Zukunftsforum Handball

Informatives Zukunftsforum erhöht Transparenz

Samstag, 16.09.2017, 10:30 - 12:00 Uhr, Hasselgrundhalle Bad Soden

Am Samstagvormittag fand unser Zukunftsforum statt, in dem der Vorstand und Trainer mit interessierten Eltern und Spielerinnen darüber diskutierte, wie die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt werden kann und welche Schwerpunkte gesetzt werden sollen. 

 

Im Impulsreferat ging Abteilungsleiter Rainer Mies kurz auf die junge Geschichte der wJSG ein, die durch die Zusammenarbeit von drei Vereinen sowohl neue Spielerinnen als auch notwendige Hallenkapazitäten brachte. Die erste Hessenmeisterschaft konnte bereits in der Saison 2011/12 bejubelt werden, der vorläufige Höhepunkt wurde im Mai 2017 mit der Deutschen Vizemeisterschaft der B-Jugend erreicht. Diese Entwicklung sei nur möglich geworden durch die Professionalisierung der Trainingsbedingungen - jede Mannschaft habe mittlerweile 2 - 4 Trainingseinheiten, dazu kommen Athletiktraining und Torwarttraining. Allerdings sei einhergehend mit den Erfolgen und dem Zuwachs an Mannschaften auch mehr an Arbeit im Umfeld angefallen, die auf mehr Schultern als bisher verteilt werden müsse.

 

Wie der sportliche Erfolg gesichert werden soll, zeigte Jugendkoordinator Olaf Kühnel auf, der das Konzept vorstellten und dabei auch darauf einging, dass neben den sportlichen Zielen der Trainer ihnen auch eine soziale Aufgabe obliegt, geht es doch auch um wesentliche Bestandteile des Mannschaftssports wie z.B. Pünktlichkeit, Verantwortung für Mannschaft übernehmen, Hygiene geht, die altersspezifisch angegangen würden.

 

Im Anschluss stellte Kassenwart Thomas Bucher die finanzielle Situation der Abteilung dar und betonte insbesondere, dass der Etat aufgrund der Professionalisierung stetig wachse.

 

Die erforderliche Liquidität für das Jahr 2017 sei gemäß Planung eingenommen worden, allerdings sei für das Jahr 2018 mit großen Herausforderungen für die Kasse zu rechnen, da möglicherweise Einnahmen aus einigen Großveranstaltungen in 2017 nicht wieder anfielen. Daher kündigte er an, dass wahrscheinlich eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags und auf jeden Fall eine neue Initiative zur Gewinnung von Sponsoren erforderlich sei. 

Darauf aufbauend stellte Christian Weilbächer kurz dar, wie wichtig das von ihm angebotene Athletiktraining ist, um neben der körperlichen Stabilisierung der Mädels auch präventiv Verletzungen vorzubeugen. Zur Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit sei neues Material für Athletiktraining dringend erforderlich, da er derzeit teilweise auch private Geräte mitbringt. Daher rief Thomas Bucher dazu auf, ca. 2.000 Euro Spendengelder aus eigenen Reihen zu sammeln, um die Anschaffung zu ermöglichen. Die zweckbestimmten Spenden an den Förderverein seien natürlich steuerlich abzugsfähig. 

Den Ball von Rainer Mies nahmen im späteren Verlauf Anke Goslar-Mies und Christian Klebba auf, die gemeinsam nachdrücklich zur aktiven Mitarbeit in der Abteilung aufriefen: „Ohne neue ehrenamtlich engagierte Eltern kann der bislang erreichte sportliche Erfolg nicht nachhaltig gesichert werden.“ Sie stellten daher die Organisation der Abteilung dar und beschrieben die verschiedenen Aufgabengebiete. Dringend gesucht würden Mitstreiter für die Sponsorengruppe, Kommunikation und Veranstaltungsmanagement. 

 

Erfreulicherweise fanden sich im Forum sofort Interessierte, die aktiv mithelfen möchten und damit die Zukunft unserer Mädels mitgestalten werden. Aber natürlich reicht das noch nicht, das zeigen auch Erfahrungen aus anderen Vereinen: Nur ein breites ehrenamtliches Fundament sichert die Zukunft. Wer sich einbringen möchte, meldet sich bitte bei Anke oder Christian, per e-Mail oder persönlich in der Halle!

 

Wir freuen uns auf Euch, gemeinsam können wir viel erreichen!!

 

Förderverein TG Bad Soden e.V. – Taunussparkasse – IBAN DE63 5125 0000 0004 2003 65 – Verwendungszweck: Handballjugend

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -