wJSG Bad Soden / Schwalbach / Niederhöchstadt

Hessenmeister 2016/17

Die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt konzentriert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2012 ausschließlich auf den weiblichen Handballsport und hat sich in den letzten Jahren einen Namen auf der deutschen Handballkarte gemacht. Nicht nur durch hervorragend organisierte Handball-Camps, Jugendturniere und Trainerseminare, nein, in erster Linie durch den sportlichen Erfolg. So ist es für die junge Spielgemeinschaft aus dem Taunus nach 2014 und 2016 in diesem Jahr bereits die dritte Teilnahme an einer Deutschen B-Jugendmeisterschaft.
 
Die jetzigen B-Jugendlichen haben in der regulären Saison ihren Hessenmeistertitel souverän und ohne jeden Punktverlust verteidigt und zudem zusätzlich A-Jugend oder Damen gespielt, sodass sie auch Spiele gegen körperlich präsentere Mannschaften absolvierten. Dazu kam die Hessenauswahl und Vorbereitung auf den Länderpokal im Januar, an dem stolze 9 unserer Mädels teilnahmen und somit einen großen Teil der Auswahlmannschaft stellten. 

Schon nach Beendigung der letzten Saison mit dem Ausscheiden im Viertelfinale war den Mädels klar, dass sie in diesem Jahr unbedingt das Final Four erreichen wollten. Auf dieses Ziel haben sie das ganze Jahr konzentriert und fokussiert hingearbeitet. Und das nicht nur mit dem Ball, sondern vor allem auch athletisch und mental. Entsprechend motiviert gingen sie in die Spiele der Zwischenrunde und gaben dabei eine tolle Vorstellung ab. Die Landesmeister aus Bayern und Baden-Württemberg hatten keine echte Chance und so konnte bereits am Heimspieltag in der Hasselgrundhalle vorzeitig gefeiert werden. 


Sie gehören mit Recht zu den vier besten Mannschaften Deutschlands. Ein toller Erfolg des Teams, das fast ausschließlich aus Spielerinnen besteht, die bereits im letzten Jahr dabei waren und somit über Erfahrung in wichtigen Spielen verfügen. Die Mannschaft ist zudem für jeden Gegner schwer auszurechnen, denn es kämpft jede für jede und es geht nicht um den individuellen Erfolg, das Team ist sprichwörtlich der Star. Außerdem verfügt Trainer Paul Günther über eine sehr eingespielte Mannschaft, das Gros der Mädels spielt seit dem ersten Jahr C-Jugend zusammen und kennt und schätzt sich auf und neben dem Spielfeld. Dazu gehört auch das Umfeld mit Trainern und Betreuerin, Eltern und Freunden, die wenn immer es möglich ist, die Mannschaft auf ihrem Weg begleiten. 
 
Nachdem die Viertelfinalspiele schon viel Spaß gemacht haben, freuen sich die Mädels jetzt auf das Flair und die Spiele des Final Four, wo sie ohne Druck aufspielen können. Die Zuschauer können sich auf eine engagierte Vorstellung der Mannschaft freuen!

Die Spielerinnen

Sophie Löbig
Tor
# 12
Vivienne Rüdig
Tor
# 99
Ronja Schultejans
Kreis
# 2
Serena Stölzel
Linksaußen
# 3
Ulla Neumann
Linksaußen
# 4
Alina Anft
Rechtsaußen
# 5
Hanna Leidner
Rückraum Mitte
# 6
Hannah Kohnagel
Rückraum Links
# 7
Laura Büscher
Kreis
# 8
Greta Bucher
Kreis
# 9
Caroline Günther
Linksaußen
# 10
Franziska Rochus
Rückraum Rechts
# 11
Katharina Löbrich
Rückraum Mitte
# 13
Pia Özer
Rückraum Rechts
# 14
Maya Geiger
Rechtsaußen
# 15
Lilly König
Rückraum Links
# 17

Die Trainer und Betreuer

Paul Günther
Trainer
Nicolas Robinson
Torwarttrainer
Christian Weilbächer
Physiotherapeut und Athletikktrainer
Kirsten Kohnagel
Mannschaftsverantwortliche
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -