TG Bad Soden verleiht Hans Georg Mies-Förderpreis

Am 22.06.13 war es so weit - der Hans Georg-Mies-Förderpreis 2013 wurde wieder für besondere Leistungen und Verdienste an Einzel- und Mannschaftssportler vergeben. Bühne war in diesem Jahr wieder die Veranstaltung "Jazz am Quellenpark".

Neben zwei Einzelsportlerinnen aus den Abteilungen Volleyball und Leichtathletik bekam in der Kategorie "Mannschaftssport" unsere weibliche D1-Jugend den Preis verliehen.

 

Die Mädels mit ihren Trainerinnen, Selin Özer, Hanna Özer und Berit Mies konnten durch Ihre ungeschlagene und punktverlustfreie Meisterschaft in der Bezirksoberliga, der höchstmöglichen Spielklasse dieses Altersbereichs, bei der Jury punkten. Dazu kam, daß auch ein Einladungsturnier mit weiteren Meistermannschaften aus anderen Bezirken ohne Niederlage souverän gewonnen werden konnte. Die Mannschaft stellte zudem den Großteil der Bezirksauswahl Frankfurt/ Wiesbaden und einige der Mädels wurden zur kommenden Saison in die Hessenauswahl berufen. So kann sich unsere weibliche D1-Jugend in ihrer Altersklasse zurecht als eines der besten Teams der Mitte Hessens bezeichnen und ist damit ein würdiger Preisträger.

 

Beinahe die komplette Mannschaft war zur Preisverleihung vor Ort und nahm den Preis voller Freude entgegen. Wir sind sehr stolz auf die Mannschaft und beglückwünschen alle Mitwirkenden zu dieser großartigen Jahresleistung und zur Verleihung des Hans Georg-Mies-Förderpreises.

D-Jugend gewinnt auch das Einladungsturnier der Bezirksbesten in Südhessen

Einen Tag nach ihrem letzten Saison-spiel durfte die D1 beim Einladungs-turnier des BSC Urberach gegen die Erst- bzw. Zweiplatzierten der Bezirke Offenbach/Hanau, Darmstadt, Odenwald/Spessart und Heidelberg antreten. Nach dem Durchmarsch im eigenen Bezirk freuten sich die Mädels sehr auf diese interessante Standortbestimmung, bei der sie leider weiterhin auf die verletzte etatmäßige Torfrau Johanna verzichten mussten, die von Anna ersetzt wurde. 

Im ersten Spiel ging es dann gleich gegen die SG Bruchköbel, die in ihrem Bezirk ebenfalls verlustpunktfrei Meister wurden und in 16 Spielen nur 92 Gegentreffer zuließen. Entsprechend groß war der Respekt, doch die Mädels legten äußerst konzentriert los und konnten in der Spielzeit von nur 12 Minuten mit 13:5 gewinnen. Dieser Sieg stärkte das Selbstbewusstsein, so dass auch das Spiel gegen den Sieger des Bezirks Darmstadt deutlich gewonnen werden konnte. In beiden Spielen konnten unsere Mädels ein schnelles und sehr dynamisches Spiel zeigen, zudem stand die offensive Abwehr sehr gut und ließ nur wenige Torwürfe zu. 
Im Spiel gegen den Gastgeber und Vizemeister des Bezirks Odenwald/Spessart, der JSG Urberach/Ober-Roden, leisteten die Mädels sich dann erstmals einige Unkonzentriertheiten, die zwischenzeitlich sogar zu einem Rückstand führten. Doch auch dieses Spiel konnte letztendlich noch in einen 8:6-Sieg gewandelt werden. Es folgten die Spiele gegen den Zweitplatzierten des Bezirks Darmstadt sowie den Sieger des Bezirks Heidelberg. Beide Partien wurden mit 5 Toren Unterschied gewonnen, so dass die D1 der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt mit den folgenden Ergebnissen souverän Turniersieger wurde:
  

wJSG - SG Bruchköbel (Bezirk Offenbach/Hanau) 13:5
wJSG - JSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach (Bezirk Darmstadt) 12:5

wJSG - JSG Urberach/Ober-Roden (Bezirk Odenwald/Spessart) 8:6
wJSG - HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden (Bezirk Darmstadt) 9:4
wJSG - TSV Rot (Bezirk Heidelberg) 10:5
 
Alle mitgereisten Fans und die Mädels selbst freuten sich sehr über diesen gelungenen Höhepunkt zum Saisonausklang, der zugleich für die meisten Mädels der Abschied aus der D-Jugend war. Die Spielerinnen werden die Saison, die ohne eine einzige Niederlage beendet werden konnte, so schnell nicht vergessen.
 
Es spielten: 

Anna Dinkel, Serena Stölzel, Sara Franze, Caroline Ebersbach, Ulla Neumann, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Pia Özer und Josephine Melcher.

 

wJSG D1 - HSG Eschhofen/Steeden 31:10 (20:4)

Ungeschlagener Meister der Bezirksoberliga!!

Unsere Meistermannschaft

Im letzten Saisonspiel ging es für unsere Mädels darum, der gelungenen Saison mit einem weiteren Sieg die Krone aufzusetzen. Mit großer Entschlossenheit gingen die Mädels daher in das Spiel und spätestens nach der 15:0-Führung nach 11 Minuten war klar, dass das Ziel, die Runde ungeschlagen zu beenden, gelingen sollte. Die HSG Eschhofen/Steeden kämpfte zwar unverzagt, scheiterte jedoch immer wieder an der gut organisierten Abwehr und war zudem mit den schnellen und sicheren Kombinationen unserer Mannschaft überfordert. Somit konnte das Trainerteam insbesondere in der zweiten Halbzeit munter durchwechseln. Am Ende hatte sich jede Spielerin in die Torschützenliste eingetragen, in der am Ende ein Ergebnis von 31:10 (20:4) ausgewiesen wurde.

Durch den Sieg konnte die Meisterschaft des Bezirkes Wiesbaden/Frankfurt souverän mit 32:0 Punkten gewonnen werden. Nach Spielschluss wurde ausgelassen gefeiert und nach der Ehrenrunde mit den neuen Meister-T-Shirts und der Ansprache des Verbandsvertreters mit Übergabe der Meisterschaftsmedaillen wurden schließlich auch die Eltern in die Feierlichkeiten einbezogen. Eine grandiose Saison geht zu Ende!!

Folgende Spielerinnen waren an dem großen Saisonerfolg beteiligt: Greta Bucher, Laura Büscher, Anna Dinkel, Caro Ebersbach, Sara Franze, Hannah Kohnagel, Johanna Lersch, Alicia Martin, Josephine Melcher, Ulla Neumann, Malou Oberhansberg, Pia Özer, Ritika Saxena, Ronja Schultejans, Serena Stölzel und Clara Wünscher.

Trainiert wurde die Mannschaft von Selin Özer, die von den beiden Co-Trainierinnen Hanna Özer und Berit Mies tatkräftig unterstützt wurden.

Spitzenreiter souverän zum nächsten Sieg

TV Idstein - wJSG D1 6:29 (5:14)

Im vorletzten Rundenspiel der Bezirksoberliga traf unsere D1 auf den TV Idstein, der einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften hatte, so dass Spielerinnen der D2 und E-Jugend aushelfen mussten. Obwohl auch unseren Mädels nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung standen, zeigten sie von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren, die Punkte am Hexenturm zu lassen. Mit dynamisch vorgetragenen Tempogegenstößen und einem gegenüber der Vorwoche verbesserten Laufspiel wurden der gegnerischen Mannschaft schnell die Grenzen aufgezeigt. Zwar kamen die technisch guten Idsteiner zu dem einen oder anderen Torerfolg, fanden aber letztlich kein Mittel gegen die konsequent vorgetragenen Angriffe unserer Mädels. In der zweiten Halbzeit konnte der TV Idstein dann kräftemäßig nicht mehr mithalten und erzielte nur noch ein Tor. In einem überaus fairen Spiel mit einem überzeugenden Schiedsrichter konnte daher am Ende mit 29:6 (14:5) ein sicherer Sieg gefeiert werden.

Es spielten:
Serena Stölzel, Sara Franze, Caroline Ebersbach, Ulla Neumann, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel und Pia Özer.

Nächste Woche möchten die Mädchen dann auch noch das letzte Saisonspiel gewinnen, um die Saison ohne einen einzigen Minuspunkt beenden und die Meisterschaft feiern zu können. Anwurf ist um 14:00 Uhr in der Hasselgrundhalle in Bad Soden, die Mädels würden sich über zahlreiche mitfeiernde Zuschauer sehr freuen. 

Sieg mit Anlaufschwierigkeiten

SV Bad Camberg - wJSG D1 15:24 (7:14)

Im Auswärtsspiel beim SV Bad Camberg kamen die Mädels nur schwer in das Spiel. Es mag an der frühen Anwurfzeit gelegen haben, ungewohnterweise einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Schließlich dauerte es länger als 4 Minuten, bis das erste Tor erzielt werden konnte.  Anschließend wurden die Verhältnisse dann aber durch gelungene individuelle Aktionen und schnell vorgetragene Tempogegenstöße wieder zurechtgerückt. Ansonsten zählt das Spiel sicher nicht zu den besten Saisonleistungen. Weder im Angriff, in dem zahlreiche Möglichkeiten ausgelassen wurden und das Laufspiel zu wünschen übrig ließ, noch in der Abwehr, wo die Gegnerinnen durch einlaufende Außenspieler zu freien Torwürfen am Kreis kamen, konnte die normale Leistung abgerufen werden. Dennoch reichte es am Ende gegen einen guten Gegner zu einem nie wirklich gefährdeten Sieg mit 24:15 (14:7).

Es spielten:
Serena Stölzel, Sara Franze, Ritika Saxena, Josephine Melcher, Anna Dinkel, Caro Ebersbach, Ulla Neumann, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel und Pia Özer.

Der nächste Sieg

wJSG D1 : JSGwD Nied/Sindlingen/Zeilsheim - 20:12 (12:5)

Da weder Schiedsrichter noch Haupttrainerin am Sonntag anwesend waren, waren einige kurzfristige Umstellungen im Umfeld unserer D1 erforderlich. Diese hatten aber keine negativen Auswirkungen auf die Leistung unserer Mädchen, die trotz dieser erschwerter Bedingungen den nächsten Sieg in der Bezirksoberliga erzielen konnten. Angetrieben vom jungen Trainerteam und auf dem Feld angeführt von einer starken Laura, agierte die Mannschaft gewohnt souverän. Zwar hielt unser Gegner anfangs wacker mit, bis zur Halbzeit konnte aber dann doch eine sichere Führung herausgeworfen werden. In der zweiten Halbzeit konnten dann viele Spielerinnen Akzente setzen, die in den letzten Spielen nicht so viele Spielanteile hatten. So kam Sara zu schönen Toren und auch Ulla konnte ihre spielerische Stärke im Rückraum unter Beweis stellen. Am Ende freuten sich die zahlreichen Zuschauer gemeinsam mit der Mannschaft über den Sieg.

Es spielten:
Josephine Melcher, Anna Dinkel, Caro Ebersbach, Ulla Neumann, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Sara Franze, Serena Stölzel und Ronja Schultejans.

Erfolg beim Tabellendritten

JSGwD Flörsheim/Raunheim - wJSG D1 18:23 (8:10)

Am frühen Sonntagmorgen trafen wir in Raunheim auf einen Gegner, der es uns sehr schwer machen sollte. Der Tabellendritte hat eine schöne Spielanlage und darüber hinaus einige gute Einzelspielerinnen, die unsere Abwehr mehrfach vor schwierige Aufgaben stellte. Entsprechend knapp führten die Mädels zur Halbzeit mit nur zwei Toren. Es hätte auch durchaus knapper sein können, wenn unsere Ersatz-Torfrau Anna nicht so gut pariert hätte. In der zweiten Halbzeit waren dann gelungene Einzelaktionen ausschlaggebend dafür, dass unsere Mädels sich in einem interessanten Spiel letztlich den ungefährdeten Sieg sicherten.

Es spielten:
Anna Dinkel (Tor), Caro Ebersbach, Ulla Neumann, Pia Özer, Ritika Saxena, Laura Büscher, Hannah Kohnagel, Sara Franze, Serena Stölzel und Ronja Schultejans.

Verrücktes Spiel am Faschingssamstag!

wJSG D1 - VfL Goldstein 28:10 (16:3)

wJSG D1 - VfL Goldstein 28:10 (16:3)

Als Ende November der VfL Goldstein um eine Verlegung des D1-Spiels bat, konnte keiner ahnen, dass der neue Termin die wSJG Mädels in so große Personalnot bringen würde. Aufgrund diverser Termine, Verletzungen und Krankheiten konnte die D-Jugend am Samstag das Spiel mit nur 7 Spielerinnen beginnen. Mit dabei Hannah, die aufgrund ihrer Knieverletzung eigentlich geschont werden sollte, nun aber die verletzte Johanna im Tor ersetzten musste und sich schon beim Aufwärmen bei einem Abwehrversuch am Daumen verletzte. Zudem mussten Greta und sie zur Halbzeit zum nächsten Termin eilen, ersetzt wurden sie durch Serena, die ihrerseits nur die zweite Halbzeit spielen konnte. Das muntere Kommen und Gehen unserer Mädels führte zu einer Unterzahl in der kompletten zweiten Halbzeit. Aufgrund der bis dahin bereits souverän herausgespielten Halbzeit-Führung von 16:3 konnte allerdings das faire Angebot der Goldsteiner Trainerin, ihrerseits nur zu sechst zu spielen, abgelehnt werden. Am Ende gewannen unsere Mädels das Spiel der Bezirksoberliga mit 28:10 - ein denkwürdiges Spiel hatte somit ein versöhnliches Ende gefunden. Danke auch an Ali, der die nicht erschienene Schiedsrichterin hervorragend vertrat. Jetzt bleibt zu hoffen, dass sich die verletzten Spielerinnen schnell erholen. Gute Besserung!

Es spielten:
Pia Özer, Laura Büscher, Josephine Melcher, Hannah Kohnagel, Greta Bucher, Sara Franze, Serena Stölzel und Anna Dinkel.

Spitzenspiel der Bezirksoberliga gewonnen

wJSG D1 - JSG Eltville/Bad Schwalbach 23:13 (13:8)

Mit großen Respekt ging unsere D1 in das Spiel gegen den Tabellenzweiten JSG Eltville/Bad Schwalbach, da die gegnerische Mannschaft als sehr stark eingeschätzt wurde. Zudem musste auf wichtige Spielerinnen aufgrund von Klassenfahrten und Krankheit verzichtet werden. Entsprechend nervös wurde bei Spielbeginn agiert, und unsere Abwehr zog häufiger den Kürzeren gegen die schönen und erfolgreichen Anspiele an den Kreis. Während sich die Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft gut bewegten und Druck machten, spielten unsere Mädels sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu statisch. So blieb das Spiel in den ersten 10 Minuten ausgeglichen, bis man aufwachte und in der Abwehr konsequenter agierte. Zur Halbzeit konnte dann ein 5 Tore Vorsprung herausgespielt werden.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels im Angriff schöne Kombinationen, exemplarisch dafür Ullas traumhafter Heber von Rechtsaußen, der auf ein intensives Studium der Spiele der Handball WM schließen lässt. Nicht zuletzt dank einiger toller Paraden von Torfrau Johanna ließen sie nur noch 5 Gegentore in der zweiten Halbzeit zu, so dass schließlich mit 23:13 gegen einen sehr sympathischen Gegner gewonnen werden konnte.

Es spielten
Johanna Lersch (Tor), Ronja Schultejans, Ulla Neumann, Pia Özer, Laura Büscher, Sara Franze, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel, Ritika Saxena, Anna Dinkel und Caro Ebersbach

Sieg gegen Tabellenletzten

BSC Kelsterbach : wJSG D1 - 1:31 (1:13)

Gegen den gegenwärtigen Tabellenletzten BSC Kelsterbach konnte unsere D1 einen ungefährdeten Sieg einfahren. Die Kelsterbacherinnen hatten nach erfolgreicher Qualifikation für die Bezirksoberliga einen erheblichen Aderlass zu verkraften, da die Hälfte der Mannschaft zu einem anderen Verein wechselte. Dadurch erklären sich auch die vielen Niederlagen der Mannschaft, die zum Teil auf Anfängerniveau spielt. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Mannschaft trotz offensichtlicher Unterlegenheit weiterhin am Spielbetrieb teilnimmt. Unter diesen Rahmenbedingungen ist es nicht weiter überraschend, dass unsere Mädchen deutlich mit 31:1 gewinnen konnten.


Es spielten:

Johanna Lersch (Tor), Ronja Schultejans, Ulla Neumann, Pia Özer, Laura Büscher, Sara Franze, Hannah Kohnagel, Josephine Melcher, Greta Bucher, Serena Stölzel und Malou Oberhansberg.


D1: Bezirksoberliga - Herbstmeister

vom 25.11.2012 - HSG Eschhofen/Steeden : wJSG D1 - 11:26 (4:15)

Am Ausgangspunkt vieler Kanufahrten auf der Lahn, in Runkel, spielten unsere Mädchen gegen die HSG Eschhofen/Steeden. Nachdem die Heimmannschaft das erste Tor feiern konnte, machten unsere Mädchen Ernst und konnten dem Tabellenvorletzten schnell die Grenzen aufzeigen. Vor allem durch Tempogegenstöße und Einzelaktionen stand es zur Halbzeit 14:5, am Ende hieß es dann 26:11. Nur selten konnten die Mädels allerdings an ihr schönes Zusammenspiel der letzten Woche anknüpfen. Mit diesem Sieg hat die D1 die Hinrunde ungeschlagen als Herbstmeister beendet. Ein schönes Etappenziel!

 

Es spielten: Johanna Lersch (Tor);
Ulla Neumann, Pia Özer, Laura Büscher, Caroline Ebersbach, Sara Franze, Hannah Kohnagel, Josephine Melcher, Anna Dinkel, Ritika Saxena, Serena Stölzel, Clara Wünscher

D1: Bezirksoberliga - Weiterhin stabile Leistungen

vom 06.10.2012 - wJSG D1 : JSGwD Flörsheim/Raunheim - 21:9 (14:5)

Auch das vierte Saisonspiel brachte der wJSG D1 zwei Punkte ein.


Mit voller Bank erwartete man die Gegnerinnen aus Flörsheim zum ersten Spiel in der Hasslegrundhalle. Schon in den ersten Minuten zeigte die deutlich die Überlegenheit der Gastgeberinnen, die von vornherein das Spiel dominierten und den Gegnerinnen keine Chance ließen, an sie heran zu kommen.

 

So stand es zur Halbzeit bereits 14:5 und auch in der zweiten Spielhälfte gelang es den Gegnerinnen nicht das Ergebnis großartig zu verändern. So kam es zum Ergebnis von 21:9. Zwei weitere Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft für die wJSG, die bis als einzige Mannschaft ungeschlagen und mit 67 Punkten in der Tordifferenz an der Tabellenspitze stehen.


Das nächste Spiel findet am 04.11.2012 um 10:30 gegen die Spielgemeinschaft Nied, Sindlingen, Zeilsheim in Nied statt, welche sich momentan mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf Platz fünf der Tabelle befindet.

D1: Bezirksoberliga - Vorsprung weiter ausgebaut

vom 29.09.2012 - JSG Eltville/Bad Schwalbach : wJSG D1 - 15:27 (8:9)

Bei strahlendem Sonnenschein und mit guter Laune reiste man am Samstagmittag zum dritten Saisonspiel in Bad Schwalbach an.
Trotz einiger Ausfälle gut besetzt, startete die Sodener D1 die erste Halbzeit mit einigen Schwierigkeiten.
Durch starkes Spiel über den Kreisläufer gelang es den Gegnerinnen unsere Mädchen unter Druck zu setzen und bis zur Halbzeitpause gut mitzuhalten. Mit einem knappen Vorsprung von 9:8 gingen wir in die Pause.


Durch einige Umstellungen in der Abwehr zeigte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit schnell, die nun klare Überlegenheit der Gäste. In den ersten paar Minuten konnten die Mädchen ihren Vorsprung ohne Gegentor weiter ausbauen und ließen sich diesen auch im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr nehmen.
Trotz mehrerer Zweiminutenstrafen zum Ende der Partie hin, stand die Abwehr bombenfest und so konnte das zufriedenstellende Ergebnis von 27:15 als weiteren Erfolg auf dem Weg zur Meisterschaft verbucht werden.

D1: Bezirksoberliga - Ungefährdeter Sieg im ersten Heimspiel

vom 23.09.2012 - wJSG D1 : BSC Kelsterbach - 30:2 (15:1)

Im ersten Heimspiel der Saison wurden unsere Mädels ihrer Favoritenstellung jederzeit gerecht. Zwar konnten unsere Gegnerinnen den Ausgleich zum 1:1 erzielen, danach gelangen uns jedoch 14 Tore in Folge, so dass wir mit einem 15:1 in die Halbzeitpause gehen konnten. Auch in der zweiten Halbzeit kamen die zahlreichen Zuschauer in der nahezu ausverkauften Kahlbachhalle voll auf ihre Kosten, denn die Mädels ließen nicht locker und spielten sich mit schönen Kombinationen in gute Wurfpositionen, die meistens erfolgreich genutzt wurden. Respekt verdienen auch die Spielerinnen des BSC Kelsterbach, die trotz der offensichtlichen Unterlegenheit bis zum Schluss weiter kämpften und auch zu keiner Zeit den Spaß am Spiel zu verlieren schienen. Der letzte Jubel des Tages blieb jedoch der Heimmannschaft vorbehalten, als Alicia Martin das 30. Tor warf und damit die Kuchenversorgung für das nächste Training gesichert wurde. Bemerkenswert war, dass sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.
 
Es spielten: Johanna Lersch (Tor), Pia Özer(Tor/1); Greta Bucher (5), Laura Büscher (2), Caroline Ebersbach (1), Sara Franze (1), Hannah Kohnagel (4), Alicia Martin (1), Josephine Melcher (5), Malou Oberhansberg (2), Ritika Saxena (2), Ronja Schultejans (1), Serena Stölzel (4), Clara Wünscher (1).

D1: Bezirksoberliga - Starker Saisonauftakt

vom 16.09.2012 - VfL Goldstein : wJSG D1 - 11:26 (4:17)

Das erste Spiel der Saison bestritt die TG Bad Soden zu Gast bei der VfL Goldstein.

 

Gut besetzt und trotz einiger Erkältungsfälle ging es mit guter Laune los.

 

Schon innerhalb der ersten Spielminuten wurde die große Überlegenheit der Gäste deutlich. Die Mädchen legten auf vier Tore vor, noch bevor der erste gegnerische Angriff erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

 

Trotz einiger durchgegangener Schrittfehler des Gegners legten die Sodenerinnen weiter vor und schlossen zur Halbzeit mit 17:4.


In der zweiten Halbzeit zeichnete sich langsam die zum Teil Doppel- und teilweise sogar Dreifachspielbelastung am Wochenende ab. Allerdings konnte diese dem Endergebnis keinen Abbruch mehr tun.

 

Mit einem Endstand von 26:11 gehen die Mädchen gestärkt in die neue Runde und hoffentlich der Meisterschaft entgegen.

D1: Jugendqualifikation - Wir haben es geschafft

vom 28.04.2012 - Qualifikation für die Bezirksoberliga

In nagelneuen Trikots trat die 1. weibliche D-Jugend der Spielgemeinschaft zwischen Bad Soden, Schwalbach und Niederhöchstadt zur diesjährigen zuhause ausgetragenen BOL-Quali an.
Gesponsert wurden diese Trikots über einen Wettbewerb der Süwag AG. Nachdem
Sachsenhausen nicht angetreten war, gab es nur zwei Spiele zu bestreiten. Eines
gegen Goldstein und eines gegen Flörsheim.

Mit neuer Torfrau und dem bis auf die zwei Neuzugänge Caro und Sara gut eingespielten Team der Vorsaison legten die Sodener Mädels im ersten Spiel gegen Goldstein schnell vor und gewannen souverän, um im zweiten Spiel mit eben so viel Energie und ebenso zufriedenstellendem Ergebniss weiter zu machen.

 

Es bleibt auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Saison zu warten, um den verdienten dritten Platz der Vorsaison nun hoffentlich in die Meisterschaft zu verwandeln.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -