C-Jugend erhält Hans Georg Mies Förderpreis

TG Bad Soden verleiht Hans-Georg-Mies-Förderpreis an die Handball C-Jugend und Volleyballerin Pauline Schultz

Vor fünf Jahren, zum 75. Geburtstag des Namensgebers und Ehrenvorsitzenden der TG Bad Soden, Hans Georg Mies, wurde der "Hans Georg Mies Förderpreis" ins Leben gerufen, um herausragende Leistungen im Kinder- und Jugendbereich zu belohnen. Die diesjährigen Preisträger sind die 17-jährige TG-Volleyballerin Pauline Schultz als Einzelsportlerin sowie das Handballteam der weiblichen C-Jugend. Verliehen wurde der Preis im Rahmen des von der TG bewirteten „Jazz am Quellenpark“ am vergangenen Samstag. Zusätzlich zum Scheck der Förderpreisstiftung über 791,23 Euro, der auf die Preisträger aufgeteilt wird, überreichte Vereinsvorsitzender Thomas Braun anlässlich des 80. Geburtstags des Namensgebers in diesem Jahr einen weiteren Scheck: 1.000 Euro bringt die Turngemeinde als Geburtstagsgeschenk in die Stiftung zur Jugendförderung des Vereins ein.

Pauline Schultz: Verrückt nach Volleyball
Den Preis für die beste Einzelsportlerin erhielt Pauline Schultz, die bei der TG Bad Soden als Zuspielerin in der 2. Bundesliga aktiv ist. Die frischgebackene U18-Hessenmeisterin im Beachvolleyball trainiert bis zu fünfmal pro Woche und zeichnet sich durch ihr Engagement, ihre Disziplin und ihren großen Ehrgeiz aus. Den Preis konnte Pauline allerdings nicht selbst in Empfang nehmen. Sie nahm mit dem Jugendteam der TG Bad Soden bei der Jugendolympiade in Wien teil.
 
Handball C-Jugend: Eine für alle – alle für eine
Zum besten Nachwuchsteam wählte der Förderpreisbeirat bestehend aus Thomas Braun, Hanns-Joachom Geiger und Rainer Mies die C-Jugend-Handballmannschaft. Das Team unter der Leitung von Coach Paul Günther holte sich überraschend Ende März den Titel des Hessenmeisters. „Den Hessenmeistertitel haben die Mädchen mit einer unglaublichen Dominanz hochverdient gewonnen“, so der stolze Trainer. Seit mehreren Jahren spielt das Team in fast der gleichen Konstellation zusammen. „Und die Mädchen sind wirklich handballverrückt und sehr engagiert bei der Sache“, bekräftigt Teambetreuerin Kirsten Kohnagel, die weiß, dass die Mädchen die nächste Meisterschaft schon wieder im Visier haben.
Die C-Jugendhessenmeisterinnen: Johanna Lersch (Tor), Sophie Löbig (Tor), Greta Bucher, Laura Büscher, Nina Cutura, Melanie Grawe, Hannah Kohnagel, Hanna Leidner, Miriam Marzouk, Jule Meck, Josephine Melcher, Ulla Neumann, Pia Özer, Ronja Schultejans und Serena Stölzel. Trainiert wird die Mannschaft von Paul Günther und der Co-Trainerin Berit Mies. Betreuerin ist Kirsten Kohnagel.

Glückwünsche für die Preisträger gab es natürlich auch vom Namensgeber der Förderpreisstiftung Hans Georg Mies, der die Nachwuchsarbeit der TG lobte und sich bei den Aktiven, den Übungsleitern und der Vereinsführung bedankte. Auch die Regionalfilialleiterin der Taunussparkasse Bad Soden, Christine Roth, gratulierte und bekräftigte die Unterstützung der TSK für Vereine und ehrenamtliches Engagement.
 

C1 bei Quirinius-Cup in Neuss

06.06. - 08.06.2014

Am Pfingstwochenende traten unsere Mädels die Saisonabschlussfahrt zum hochklassig besetzten internationalen Quirinius-Cup in Neuss an. Nach einer nicht ganz staufreien Anreise am Freitagabend fielen wir über die in Fußnähe der Unterkunft befindlichen Pizzeria her und brachten so ein bisschen Leben in den idyllischen Vorort von Neuss.

 

Den nächsten Morgen begannen wir mit einem ausgedehnten Frühstück und machten uns anschließend auf den Weg zu den Vorrundenspielen gegen HV Marsna (NL), HV Erftstadt, KS Sosnica Gliwice (PL) und SG Kierspe-Meinerzhagen, die allesamt gewonnen wurden. Dabei merkte man den meisten Spielerinnen die lange Trainingspause durchaus an, allerdings waren die Temperaturen in der Halle auch nicht wirklich förderlich. Nach dem letzten Spiel ging es daher schnell zu einem Pool, der zur sofortigen Abkühlung noch in Sportklamotten aufgesucht wurde. Ein sehr willkommene Erfrischung, die die sonstigen Gäste trotz der Lautstärke wohlwollend tolerierten.

 

Am nächsten Morgen stand das Viertelfinalspiel auf dem Plan. Leider hatte der Veranstalter es vorgesehen, dass zwei Gruppenerste gegeneinander spielen mussten, während die anderen Gruppenersten jeweils gegen Gruppenzweite antraten. So kam es, dass wir als Hessenmeister gegen den frischgebackenen westdeutschen Meister vom TV Aldekerk antreten mussten - eine echte Standortbestimmung also. Die Mädels begannen leider mit zu viel Respekt vor den hochgewachsenen Rheinländerinnen und mussten so das ganze Spiel einem Rückstand hinterher laufen. Zur Halbzeit stand es bereits 11:5 für den Gegner. In der kurzen Halbzeitansprache forderte Trainer Paul Günther die Mannschaft dazu auf, den Respekt abzulegen, ihr normales Spiel aufzuziehen und die Deckung zu stabilisieren. Unterstützt von der befreundeten Mannschaft der TG Eltville (vielen Dank!) setzten die Mädels es sofort um und erlaubten dem TV Aldekerk nur noch zwei Gegentreffer. Leider reichte die Aufholjagd nicht mehr ganz, so dass die Mädels mit einem unglücklichen 12:13 aus dem Turnier ausschieden. Die junge Mannschaft hat jedoch wieder einmal gezeigt, dass sie es auch mit den älteren Jahrgängen aufnehmen kann und ihnen auf Augenhöhe begegnet.

 

Insgesamt war die Fahrt nach Neuss eine gelungene Abschlussveranstaltung einer großartigen Saison.

C1 bei großem internationalen Jugendturnier in Prag

Gemeinsam mit der B2 und der männlichen D-Jugend der MSG Schwalbach-Niederhöchstadt reisten unsere frisch gekürten Hessenmeisterinnen über Ostern zu einem der größten, internationalen Jugendturniere nach Prag. In diesem Jahr nahmen insgesamt 447 Mannschaften aus 23 Nationen teil, darunter auch aus z. B. Kanada und Hongkong, und spielten die Turniersieger in 30 Hallen aus. Allein in unserer Altersklasse war mit 74 Mannschaften das größte Teilnehmerfeld gemeldet. Auch wenn die Mädels gespannt waren, wie ihre Leistung im internationalen Vergleich einzuschätzen ist, war der sportliche Erfolg letztendlich zweitrangig. Weit wichtiger war es, Spaß zu haben und die einmalige Chance zu nutzen, gegen Teams aus so vielen unterschiedlichen Ländern zu spielen. An jeder Ecke der Stadt begegnete man Handballmannschaften aus aller Welt, sehr beeindruckend auch für die zahlreich mitgereisten Eltern.

 

Gestartet wurde in Bad Soden am frühen Gründonnerstagmorgen, um mit dem Bus gemeinsam mit den beiden anderen Mannschaften den weiten Weg in die tschechische Hauptstadt anzutreten. Nach einer ersten etwas unruhigen Nacht in den Klassenräumen einer Prager Schule fuhren die Mädels am Freitag mit öffentlichen Verkehrsmitteln und ihrem neuen Hessenmeisteroutfit zum ersten Turniertag in die Halle. Auf dem Programm standen zwei Spiele gegen SVC Ledec aus Tschechien und CS Reichstett aus Frankreich, die beide gewonnen wurden. In ausgelassener Stimmung wurde danach die örtliche Stehpizzeria von unseren hungrigen Spielerinnen besetzt - sicher ein Ereignis, das auch den tschechischen Pizzabäckern noch lange in Erinnerung bleiben wird.  

 

Am zweiten Turniertag standen dann die restlichen drei Spiele der Gruppenphase auf dem Programm. Gegner waren Tatran Stupava aus der Slowakei, DHG Odense aus Dänemark und Sokol Poruba aus Tschechien. Insbesondere das Spiel gegen die mit Auswahlspielerinnen gespickte Mannschaft aus Dänemark entwickelte sich zu einem echten handballerischen Leckerbissen, den unsere Mädels für sich entscheiden konnten. Anschließend wurden auch die beiden anderen Spiele gewonnen und so zogen wir verlustpunktfrei als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein. Ein toller Erfolg, der so nicht erwartet werden konnte. Der Sieger der anstehenden Zwischenrunde würde sich für die weiteren Spiele der K.O.-Runde qualifizieren. Gegnerinnen in unserer Gruppe waren die Mannschaften der JSPG Magdeburg/Halle und Borga Akilles aus Finnland.  Während das Spiel gegen die Finninnen deutlich gewonnen wurde, musste im Spiel gegen die Sachsen-Anhaltinische Mannschaft erstmals in dieser Saison die Überlegenheit der Gegnerinnen anerkannt werden. Die Magdeburgerinnen schafften es schließlich noch bis in das Halbfinale und unsere Mädels konnten müde aber zufrieden das Turnier beenden. Somit blieb noch ein wenig Zeit, um sich bei strahlendem Sonnenschein ein Bild von der schönen Stadt an der Moldau zu machen. Die Sightseeing-Tour unter fachkundiger Leitung von Peter war ein absolutes Highlight dieser Reise.

 

Nach einem weiteren aufregenden Besuch der Abschlussveranstaltung kehrten die Teams am späten Montagabend dann müde und ausgelaugt aber glücklich und voller neuer Eindrücke zurück. Ein tolles Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden. Vielen Dank an die mitgereisten Trainer und Betreuer!

C1 ist Hessenmeister!!

Unsere erfolgreichen Hessenmeister!

29.03.2014: Eindrucksvolle Siege gegen die Meister der Oberligen Nord und Süd in Großostheim

 

wJSG C1 - HSG Bensheim/Auerbach   30:15 (12:4)

wJSG C1 - wJSG Fulda/Petersberg      37:20 (18:7)

 

Die weibliche C-Jugend der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt hat am Samstag vor etwa 100 begeisterten Fans eine grandiose Saison vergoldet und souverän den Hessenmeistertitel gewonnen. Die Mädels bleiben damit in der gesamten Saison ungeschlagen und komplett verlustpunktfrei - eine unglaubliche Leistung der jungen Mannschaft.

 

Bereits um 10.00 Uhr am Samstagmorgen stand das erste und vermeintlich schwerere Spiel gegen die im Vorfeld favorisierte Mannschaft der HSG Bensheim/Auerbach, Meister der Oberliga Süd, an. Zu diesem Zeitpunkt waren unsere Mädels schon 5 Stunden auf den Beinen, hatten das erste „Wake-up-Training“, ein gemeinsames Frühstück und die Busfahrt mit den Fans hinter sich. Diese eher teenagerunfreundliche Maßnahme von Trainer Paul Günther ging voll auf. Die Spielerinnen waren von der ersten Sekunde an hochkonzentriert und gingen aus einer glänzend stehenden Abwehr heraus schnell 5:0 in Führung. Die völlig überrascht wirkenden Bensheimerinnen brauchten 10 Minuten, bis sie ihren ersten Treffer erzielen konnten. Beim Stand von 8:4 in der 18. Minute kam der Meister der Oberliga Süd etwas heran, aber unsere Mädels ließen keinen weiteren Treffer zu und gingen mit einem beeindruckenden 12:4 in die Kabine. Während im Laufe der Saison die zweite Halbzeit oft die etwas Schwächere war, wurde dieses Mal der Vorsprung kontinuierlich bis zum Endstand von 30:15 ausgebaut. Ein solches Ergebnis hatte im Vorfeld niemand erwartet. Grundstein dieses Erfolges waren die tolle Einstellung und die beste Abwehrleistung der gesamten Saison. Hochkonzentriert stand jede einzelne Spielerin auf dem Feld und konnte eine Gegnerin doch mal durchbrechen, half eine Mitspielerin sofort aus. Alle Spielerinnen bekamen ihre Einsatzzeiten, eine super Mannschaftsleistung.

 

Im zweiten Spiel der Meisterschaft schlug die HSG Bensheim/Auerbach den Meister der Oberliga Nord, die wJSG Fulda/Petersberg mit 5 Toren, sodass die Vorzeichen für unser letztes Spiel gegen Fulda/Petersberg sehr gut waren. Und auch in diesem Spiel beeindruckten die Mädels mit ihrem schnellen und druckvollen Spiel, auch wenn sich dieses Mal einige wenige technische Fehler und Unkonzentrierten einschlichen. Die Mädels aus Fulda konnten aber lediglich bis zum 1:1 mithalten, zur Halbzeit war bereits ein Vorsprung von 18:7 herausgespielt worden. Am Ende wurde auch dieses Spiel deutlich mit 37:20 gewonnen und wieder konnten alle Spielerinnen ihren Beitrag leisten. Der anschließende Jubel kannte keine Grenzen.

 

Den Hessenmeistertitel hat die C-Jugend mit einer unglaublichen Dominanz hochverdient gewonnen. Ausschlaggebend war ein druckvolles und schnelles Angriffsspiel, die überlegene Abwehrleistung (ohne auch nur eine Zeitstrafe im gesamten Turnier erhalten zu haben), sowie die Fähigkeit der Mädels, sich auf den Punkt zu konzentrieren und ihre Leistung abrufen zu können. Vor allem aber lebt diese Mannschaft von ihrem großen Teamgeist und dem Spaß am Miteinander im gesamten Umfeld. Besonderer Dank gebührt auch den Eltern, die die Mädels immer unterstützt haben und eine tollte Gemeinschaft sind. Nebenbei sei noch erwähnt, dass wir die mit Abstand jüngste Mannschaft gestellt haben. Nur 3 der 15 eingesetzten Spielerinnen sind aus dem älteren Jahrgang 1999, alle anderen sind auch im nächsten Jahr wieder in der C-Jugend im Einsatz.

 

Damit ist die wJSG sowohl in der C- als auch in der B-Jugend aktueller Landesmeister, ein beeindruckender Erfolg!

 

Es spielten: Johanna Lersch (Tor), Sophie Löbig (Tor), Greta Bucher, Laura Büscher, Nina Cutura, Melanie Grawe, Hannah Kohnagel, Hanna Leidner, Miriam Marzouk, Jule Meck, Josephine Melcher, Ulla Neumann, Pia Özer, Ronja Schultejans und Serena Stölzel.

 

Trainiert wird die Mannschaft von Paul Günther und der Co-Trainerin Berit Mies. Betreuerin ist Kirsten Kohnagel. Als zusätzliche Unterstützung hatte Yvonne Thon für dieses Turnier Platz auf der Bank genommen. Herzlichen Dank dafür! Danke auch an die tollen Fans, die eine Gänsehautatmosphäre in der Halle erzeugt haben. Wir hatten mit Abstand die größte und lautstärkste Fangemeinde. Wahnsinn!

 

Impressionen

C1 - HSG Bensheim/Auerbach 30:15 (12:4)

 

C1 - wJSG Fulda/Petersberg 37:20 (18:7)

 

 

Siegerehrung

 

Verlustpunktfreier Meister der Oberliga Mitte

22.02.2014: HSG Dilltal – wJSG C1 20:27 (8:10)

Die Meistermannschaft feiert nach dem Spiel in Dilltal

Zum Abschluss der regulären Saison reisten unsere Mädels nach Dilltal - mit dem Ziel, diese überragende Saison mit weißer Weste zu beenden. Man war sich aber der Schwere der Aufgabe bewusst, denn das Hinspiel gehörte zu den spannendsten Spielen der Hinrunde, das unsere Mädels nur knapp für sich entscheiden konnten.

Noch vor Spielbeginn überraschten uns die Gegner mit einer tollen Geste. Zur Begrüßung gratulierten die Dilltalerinnen zur gewonnen Meisterschaft und überreichten jeder Spielerin und dem Trainer- und Betreuerteam eine Rose - vielen Dank nochmals dafür!

Das Spiel selbst schien dann nach 10 Minuten und einem 7:2-Spielstand für unsere Mädels zu einer einseitigen Partie zu werden. Aber leider stand die Abwehr nicht wie gewohnt, es schlichen sich Fehler ein und auch im Abschluss agierte man unkonzentriert, so dass die Führung bis zur Pause mit 10:8 fast ganz verspielt wurde. Nach einer deutlichen Halbzeit-Ansprache konnte dann wieder schnell ein 7-Tore Vorsprung herausgearbeitet werden, der bis zum Spielende gehalten wurde.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der regulären Saison hat die Mannschaft, die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang besteht, alle und sich selbst überrascht. Eigentlich war es geplant, die Saison zur Integration der neuen Spielerinnen zu nutzen und sich an die raue Oberligaluft zu gewöhnen. Was die weibliche C-Jugend bis zum heutigen Tage geschafft hat, gleicht einer kleinen Sensation. Verdienter Lohn ist die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft am 29. März 2014 in Großostheim.

 

Es spielten: Johanna Lersch (Tor), Sophie Löbig (Tor), Pia Özer, Ulla Neumann, Miriam Marzouk, Greta Bucher, Melanie Grawe, Nina Cutura, Ronja Schultejans, Hanna Leidner, Laura Büscher, Josephine Melcher, Jule Meck und Hannah Kohnagel.

Zum Abschluss der regulären Saison reisten unsere Mädels nach Dilltal - mit dem Ziel, diese überragende Saison mit weißer Weste zu beenden. Man war sich aber der Schwere der Aufgabe bewusst, denn das Hinspiel gehörte zu den spannendsten Spielen der Hinrunde, das unsere Mädels nur knapp für sich entscheiden konnten.

Noch vor Spielbeginn überraschten uns die Gegner mit einer tollen Geste. Zur Begrüßung gratulierten die Dilltalerinnen zur gewonnen Meisterschaft und überreichten jeder Spielerin und dem Trainer- und Betreuerteam eine Rose - vielen Dank nochmals dafür!

Das Spiel selbst schien dann nach 10 Minuten und einem 7:2-Spielstand für unsere Mädels zu einer einseitigen Partie zu werden. Aber leider stand die Abwehr nicht wie gewohnt, es schlichen sich Fehler ein und auch im Abschluss agierte man unkonzentriert, so dass die Führung bis zur Pause mit 10:8 fast ganz verspielt wurde. Nach einer deutlichen Halbzeit-Ansprache konnte dann wieder schnell ein 7-Tore Vorsprung herausgearbeitet werden, der bis zum Spielende gehalten wurde.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der regulären Saison hat die Mannschaft, die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang besteht, alle und sich selbst überrascht. Eigentlich war es geplant, die Saison zur Integration der neuen Spielerinnen zu nutzen und sich an die raue Oberligaluft zu gewöhnen. Was die weibliche C-Jugend bis zum heutigen Tage geschafft hat, gleicht einer kleinen Sensation. Verdienter Lohn ist die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft am 29. März 2014 in Großostheim.

 

Es spielten: Johanna Lersch (Tor), Sophie Löbig (Tor), Pia Özer, Ulla Neumann, Miriam Marzouk, Greta Bucher, Melanie Grawe, Nina Cutura, Ronja Schultejans, Hanna Leidner, Laura Büscher, Josephine Melcher, Jule Meck und Hannah Kohnagel.

C1-Jugend mit 11. Sieg im 11. Spiel

09.02.2014: wJSG C1 - TV Hüttenberg 31:16 (19:7)

Im letzten Heimspiel der Saison hatten die Mädels sich einiges vorgenommen. Zum einen sollte vor heimischem Publikum der in der letzten Woche klar gemachte Meistertitel gefeiert werden. Außerdem wollten die Spielerinnen sich für die Unterstützung ihrer Fans bedanken, die sie so toll in der gesamten Saison begleitet haben und auch einige Auswärtsspiele zu gefühlten Heimspielen gemacht haben. Zu Gast war der Tabellenletzte aus Hüttenberg, der jedoch in den letzten Spielen mit einigen guten Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Verzichten musste unsere Mannschaft dabei auf die beiden Linkshänderinnen Jule Meck und Pia Özer, die der B-Jugend in Hungen/Lich aushalfen. Von Anfang an machten unsere Mädels jedoch klar, dass sie die Gegnerinnen nicht unterschätzen und legten konzentriert los. So stand es bereits nach 4 Minuten 5:1. Der Vorsprung wurde weiter kontinuierlich ausgebaut bis zum 19:7 Halbzeitstand, den unsere Jüngste, Ulla Neumann, mit einem sehenswerten Treffer erzielte. Alle Spielerinnen kamen zu ihren Einsatzzeiten und nutzen diese mit schönen Aktionen. Am Ende gewannen die Mädels deutlich mit 31:16 und bedankten sich bei den Eltern, Freunden und Angehörigen mit einem riesigen Schriftzug. Nun folgt noch am 22.02.14 das letzte, schwere Auswärtsspiel bei der HSG Dilltal bevor die Vorbereitung auf die Hessenmeisterschaft Ende März beginnt.

 

Es spielten: Sophie Löbig (Tor), Johanna Lersch (Tor), Miriam Marzouk, Melanie Grawe, Hannah Kohnagel, Nina Cutura, Ulla Neumann, Ronja Schultejans, Hanna Leidner, Greta Bucher, Laura Büscher, Serena Stölzel und Josephine Melcher.

C1 macht die Meisterschaft in der Oberliga Mitte perfekt!

01.02.2014: wJSG Bad Schwalbach/Eltiville/Dotzheim/Wiesbaden – wJSG C1 18:23 (9:13)

Weibliche C1 Jugend gewinnt bei der wJSG Eltville mit 23:18. Mit dem verbundenen Erfolg kann unsere Mannschaft nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

 

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft in der Oberliga Hessen -Mitte. 

C1-Jugend überzeugt bei deutlichem Sieg über die HSG Hungen/Lich

26.01.2014: wJSG C1 - HSG Hungen/Lich 36:18 (16:7)

Mit einem souveränen Sieg verteidigte die C1-Jugend ihre Spitzenposition in der Oberliga Mitte. In einem sehr schönen Spiel konnten die Gäste lediglich bis zum 2:2 in der 3. Minute mithalten, danach waren unsere Mädels nicht mehr zu stoppen. Trainer Paul Günther sah dabei eine deutliche Steigerung seiner Mannschaft im Vergleich zum Spiel der Vorwoche, in dem man den Spielerinnen die lange Spielpause über Weihnachten noch deutlich angemerkt hatte. Aus einer aufmerksamen Abwehr heraus wurden die Angriffe schnell nach vorne getragen und auch im gebundenen Spiel lief der Ball sicher durch die eigenen Reihen. So konnte der Vorsprung mit schön herausgespielten Torabschlüssen kontinuierlich bis zur Halbzeit auf 16:7 ausgebaut werden. Nach der Halbzeitpause war dann ein kleiner Bruch im Spiel, da sich einige Unkonzentriertheiten einschlichen, so dass der Gegner bis zum 21:12 den Abstand halten konnte. Eine frühe Auszeit rüttelte jedoch die Mädels wieder wach. Anschließend wurden die Gäste mit schnellen Gegenstößen und sicheren Kombinationen überlaufen und die Mädels zogen auf 32:14 davon. So sahen die zahlreichen Zuschauer einen nie gefährdeten Sieg zum 36:18 Endstand.

 

Es spielten: Johanna Lersch (TW), Sophie Löbig (TW), Josephine Melcher, Melanie Grawe, Ronja Schultejans, Hannah Kohnagel, Nina Cutura, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Miriam Marzouk, Greta Bucher, Serena Stölzel, Jule Meck und Ulla Neumann.

C-Jugend startet erfolgreich ins Jahr 2014

18.01.2014: wJSG C1 - HSG Wettenberg 29:26 (15:12)

Das erste Spiel nach der Winterpause bestritt unsere weibliche C1-Jugend gegen die HSG Wettenberg. Eine Schrecksekunde gab es kurz vor dem Spiel, als Torhüterin Johanna Lersch umknickte und dadurch verletzungsbedingt passen musste. Zu Spielbeginn merkte man den Spielerinnen die lange Pause an, denn die Kombinationen liefen nicht flüssig und auch in der Abwehr taten sich ungewohnte Lücken auf, die die Gegnerinnen sofort ausnutzen. Dadurch war es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Tore auf beiden Seiten gleichermaßen fielen. Nach einer intensiven Ansprache von Trainer Paul Günther in der Auszeit spielten die Mädels konzentrierter, und so konnte bis zur Halbzeit ein 3-Tore Vorsprung herausgeworfen werden. Dieser wurde dann in der zweiten Halbzeit gehalten und zeitweise bis auf 6 Tore ausgebaut. Danach wechselte das Trainerteam munter durch und so kamen alle 13 Feldspielerinnen zum Einsatz. Am Ende konnte mit 29:26 (15:12) ein weiterer Sieg auf der Habenseite verbucht werden.

 

Es spielten: Sophie Löbig (TW), Josephine Melcher, Melanie Grawe, Ronja Schultejans, Nina Cutura, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Miriam Marzouk, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel, Jule Meck und Ulla Neumann.

C-Jugend verteidigt Spitzenposition mit überzeugendem Sieg beim Tabellenzweiten

15.12.2013: TuS Kriftel gegen wJSG Bad Soden 27:33 (12:18)

Die jungen Mädels der wJSG schaffen es immer wieder, ihren Trainer Paul Günther sprachlos zu machen. Dieses Mal mit  der ungewöhnlichen Bitte, doch Sonntag morgens um 09.00 Uhr trainieren zu dürfen, um möglichst gut vorbereitet zum Derby nach Kriftel fahren zu können. Und das ungeachtet der Tatsache, dass am Abend vorher die vereinsinterne Weihnachtsfeier stattfand. Für diesen außergewöhnlichen Fleiß belohnten die Mädels sich, ihren Trainer und die unausgeschlafenen Eltern drei Stunden später mit einer beeindruckenden Leistung und einem nie gefährdeten 33:27 Sieg beim Tabellennachbarn.

 

Während die Gegnerinnen aus Kriftel überwiegend durch Einzelaktionen ihrer starken Rückraumschützinnen zum Erfolg kamen, überzeugten unsere Mädels durch schnellen Kombinationshandball und einem schönen Zusammenspiel. Besonders in der ersten Halbzeit konnte der Kreis toll in Szene gesetzt werden, aber auch die Rückraumspielerinnen setzten immer wieder Akzente. Dabei kamen wichtige Impulse von der Bank und Trainer Günther bewies mit seinen Einwechslungen durchweg ein sehr gutes Gespür für die Situation.

 

Herzlichen Dank auch an die zahlreichen mitgereisten Fans, die das Auswärtsspiel zu einem echten Heimspiel werden ließen. Sie motivierten die Mädels zusätzlich durch ihre tollen Anfeuerungen und trugen damit dazu bei, dass dieses Derby zu einem Handballspiel auf Spitzenniveau wurde.

 

Es spielten: Johanna Lersch (TW), Sophie Löbig (TW), Josephine Melcher, Melanie Grawe, Ronja Schultejans, Nina Cutura, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Miriam Marzouk, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel und Jule Meck.

C1 siegt im Spitzenspiel

18.11.2013: wJSG C1 : HSG Dilltal 24:22 (10:10)

Im Spitzenspiel der Oberliga Mitte lieferte sich unsere C-Jugend ein spannendes Duell mit dem Tabellenzweiten HSG Dilltal. Die Gäste führten fast über das gesamte Spiel, unsere Mädels konnten jedoch die zwischenzeitlichen 2 Tore-Führungen immer wieder ausgleichen. Zur Halbzeit ging es dann zwar mit einem 10:10-Unentschieden in die Kabine, gleich nach Wiederanpfiff liefen unsere Mädels  aber erneut einem Rückstand hinterher. Beim Stand von 15:15 in der 33. Minute drohte das Spiel dann jedoch endgültig zugunsten der Dilltaler zu kippen, als sich unsere C1 fast 2 Minuten in doppelter Unterzahl befanden. Doch tatsächlich war das Momentum plötzlich auf unserer Seite, weil die vier verbliebenen Spielerinnen nach dem Motto "jetzt erst recht" bis zum Umfallen in der Abwehr kämpften, im Angriff sogar ein Tor erzielten und damit unbeschadet aus der Unterzahl hinausgingen. Das Spiel blieb zwar weiterhin bis zum 21:21 in der 44. Minute ausglichen und äußerst spannend, aber mit dem in den letzten Spielen gewonnenen Selbstvertrauen wurde in den letzten fünf Minuten wieder eine Führung herausgeworfen. Damit war das Spiel entschieden und mit 24:22 konnte ein weiterer Sieg erzielt werden. Toll gekämpft, nie aufgegeben und immer zusammengehalten, auch die Spielerinnen mit geringeren Spielanteilen unterstützten lautstark von der Bank! Super Leistung der Mädels, weiter so!

 

Es spielten: Johanna Lersch (TW), Sophie Löbig (TW), Josephine Melcher, Ronja Schultejans, Nina Cutura, Ulla Neumann, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel und Jule Meck.

C1 siegt aufgrund starker erster Halbzeit

10.11.2013: wJSG C1 - wJSG Bad Schwalbach/Eltville/Dotzheim/Wiesbaden 19:17 (12:5)

Im Spiel gegen die WJSG Eltville/Dotzheim/Bad Schwalbach/Wiesbaden gelang unseren Mädels der 5. Sieg um 5. Spiel. Die Nerven der zahlreichen Zuschauer wurden jedoch bis zum Ende strapaziert, denn die zunächst deutliche Führung wurde fast noch verspielt.

 

Unsere Mannschaft legte mit ihrem technisch schönen Spiel und sicheren Ballstafetten los wie die Feuerwehr und überwand mehrere Male die im bisherigen Saisonverlauf beste Abwehr der Liga. Gleichzeitig stand die Abwehr so gut wie noch nie in dieser Saison, so dass die Mädels mit 4:0 in Führung gehen konnten. Eine frühe Auszeit des gegnerischen Trainers hemmte zwar etwas den Spielfluss, dennoch konnte der Vorsprung bis zum 9:5 gehalten und dann bis zur Halbzeit sogar auf 12:5 ausgebaut werden. Damit schien das Spiel eine klare Angelegenheit für die C1 zu werden. Die Gegnerinnen gaben jedoch niemals auf und holten nach schönen Passkombinationen Tor für Tor auf. Dazu kamen einige unglückliche Ballverluste unserer Mannschaft, so dass es am Ende dann noch mal spannend wurde, als die wJSG E/D/BS/W in der 48. Min. auf 18:17 heran kam. Trotz dieser kleinen Schwächephase zählt schlussendlich jedoch nur der Sieg. Am nächsten Wochenende wartet mit der HSG Dilltal bereits der nächste schwere Gegner, der nach dem Sieg gegen die HSG Wettenberg aktuell mit 6:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Damit kommt es am Samstag in der Hasselgrundhalle erneut zu einem Spitzenspiel!

 

Es spielten: Johanna Lersch (TW), Sophie Löbig (TW), Melanie Grawe, Nina Cutura, Ulla Neumann, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel, Miriam Marzouk, Jule Meck und Ronja Schultejans.

C1 Oberliga - 24:16 Arbeitssieg in Hüttenberg

02.11.2013: TV Hüttenberg – wJSG C1 16:24 (9:14)

Zu einem verdienten, wenn auch hart erkämpften Sieg kam unsere C1 im Spiel beim TV Hüttenberg. Die Anfangsphase wurde von unserer Mannschaft bestimmt, die locker eine Führung von 8:2 herauswerfen konnte. Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht weiter ausgebaut werden, im Gegenteil - er schmolz Mitte der zweiten Halbzeit bis auf 17:15 zusammen. In dieser Phase wurden die Lücken in unserer Abwehr von den Gegnerinnen gnadenlos ausgenutzt und im Angriff suchten die Mädels ihrerseits nicht konsequent genug den Abschluss. Dabei zeigten die Hüttenbergerinnen eine deutlich bessere Leistung, als es der derzeit letzte Tabellenplatz in der Oberliga Mitte erwarten lassen würde. Aber gerade bei diesem engen Spielstand kam der tolle Teamgeist der C1 voll zur Geltung, mit der sich die Mädels mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit aus dem Tief heraus kämpften und schließlich nur noch ein Tor zuließen. Somit konnte am Ende dann doch mit 24:16 ein deutlicher Sieg erzielt werden. Dazu trug maßgeblich auch Nina Cutura bei, die erstmals für die Spielgemeinschaft auflief und sich gleich in die Torschützinnenliste eintrug.

 

Es spielten: Sophie Löbig (TW), Johanna Lersch (TW), Nina Cutura, Ulla Neumann, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel, Miriam Marzouk, Josephine Melcher, Jule Meck und Ronja Schultejans.

 

Am nächsten Sonntag empfangen die Mädels dann die Mannschaft der wJSG Eltville/Dotzheim/Bad Schwalbach/Wiesbaden und damit kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Führenden der aktuellen Tabelle. Die C-Jugend freut sich über lautstarke Unterstützung in diesem Spitzenspiel.

C1-Jugend geht verlustpunktfrei in die Herbstferien

29.09.2013: HSG Hungen/Lich – wJSG C1 10:25 (4:11)

Die C1 hat am Wochenende gegen die HSG Hungen/Lich ihr drittes Spiel in Folge gewonnen und ist damit neuer Spitzenreiter der Oberliga Mitte. Die Mädels spielten von Beginn an sehr konzentriert und lagen nach kurzer Zeit schon mit 5:0 Toren vorne. Eine noch höhere Führung wurden durch Abschlusspech und einige riskante Pässe verhindert, dennoch war das Spiel nach dem 11:4 zur Halbzeit praktisch entschieden. Insgesamt konnten die tapfer kämpfenden Spielerinnen der HSG Hungen/Lich unsere starke Abwehr mit sehr gut aufgelegten Torhüterinnen nie in Bedrängnis bringen, so dass der deutliche Sieg mit 25:10 Toren absolut verdient war. Dabei konnte sich auch unser Neuzugang Melanie Grawe nach einer mehrwöchigen Verletzungspause erstmals in die Torschützenliste eintragen.

 

Mit dem erneuten Sieg hat unsere Mannschaft einen hervorragenden Start in die neue Spielzeit der Oberliga hingelegt. Jetzt kann die junge Mannschaft die anstehende vierwöchige Spielpause zur Regeneration und weiteren Feinabstimmung nutzen. Die bisherigen Erfolge sind umso höher einzuschätzen, da Trainer Paul Günther bislang aus unterschiedlichen Gründen noch nie das komplette Team zur Verfügung stand.

 

Es spielten: Johanna Lersch (TW), Sophie Löbig (TW), Ulla Neumann, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel, Miriam Marzouk, Josephine Melcher, Melanie Grawe und Jule Meck.

C1 Oberliga: Sieg im ersten Auswärtsspiel

22.09.2013: HSG Wettenberg – wJSG C1 24:27 (11:15)

Das erste Auswärtsspiel der Saison hatte unsere C1 in Wettenberg zu bestreiten. Sie musste dabei auf einige wichtige Spielerinnen verzichten, so dass unsere D-Jugendliche Ulla Neumann ihren Einstand in der Mannschaft feierte. Nach einem verkrampften Beginn liefen die Mädels zunächst einem 2-Tore-Rückstand hinterher, den sie mit ihrem schnellen Angriffsspiel jedoch bis zur Halbzeit in eine 14:11-Führung drehen konnten. Diese Führung konnte dann direkt nach Wiederanpfiff auf 18:11 ausgebaut werden. Leider ließ dann die Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nach, so dass ein deutlicheres Ergebnis verpasst wurde. Am Ende waren alle erschöpft, aber froh, gegen einen starken Gegner mit 27:24 gewonnen zu haben.

 

Es spielten: Sophie Löbig (TW), Johanna Lersch (TW), Ulla Neumann, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel und Miriam Marzouk.

C1 Oberliga: Sieg im ersten Saisonspiel

15.09.2013: wJSG C1 – TuS Kriftel 33:28 (17:13)

Vor großer, stimmungsvoller Kulisse von über 100 Zuschauern konnte unsere neuformierte C1 in ihrem ersten Saisonspiel den ersten Sieg erringen. In einem hochklassigen Spiel gegen den Lokalrivalen TuS Kriftel spielten beide Mannschaften einen technisch sehr ansehnlichen Handball mit vielen gelungenen Spielzügen. Nicht zuletzt dank einer hervorragend aufgelegten Sophie Löbig im Tor führte unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit und so konnten die Mädels letztlich mit 33:28 (17:13) einen ungefährdeten Sieg erzielen. Einziger, aber sehr großer Wermutstropfen ist die schwere Verletzung von Melanie Grawe, die über Nacht im Krankenhaus bleiben musste. Wir wünschen ihr alles Gute und hoffen sehr, dass es ihr bald wieder besser geht.

 

Es spielten: Sophie Löbig (TW), Johanna Lersch (TW), Ronja Schultejans, Jule Meck, Pia Özer, Hanna Leidner, Laura Büscher, Greta Bucher, Josephine Melcher, Melanie Grawe, Hannah Kohnagel, Serena Stölzel und Miriam Marzouk.

Impressionen vom Turnier unserer C-Jugend in Gundelfingen im Juni 2013

C1 und C2 nehmen an Rasenturnier in Klein-Auheim teil

23.06.2013

 

Unsere C-Jugend Mannschaften haben an diesem Sonntag am Rasenturnier um den Handball-Cup 2013 in Klein-Auheim teilgenommen.

 

Leider konnte die C2 nur mit 7 Spielerinnen und ohne Torfrau anreisen, dies war jedoch kein Problem, da die Mädels der C1 sich sofort bereit erklärten, im Tor auszuhelfen. Somit waren die Wechselmöglichkeiten zwar sehr eingeschränkt, dennoch zeigte die C2 eine tolle kämpferische Leistung und konnte am Ende mit einem Sieg, einem Unentschieden sowie 2 Niederlagen einen ehrbaren 4. Platz erreichen.

 

Die C1 überzeugte mit sehr schönen spielerischen Elementen und war immer wieder mit ihren dynamischen und schnellen Angriffen erfolgreich. In beeindruckender Manier wurde konsequent die besser postierte Mitspielerin gesucht, die dann auch meistens zum Torerfolg kam. Am Ende hatte die C1 das Turnier dann souverän ungeschlagen gewonnen.

Unerwarteter Turniersieg der C1-Mannschaft in Hanau

Die C1 konnte am Sonntag beim Rasenturnier der HSG Hanau bei traumhaftem Wetter erstmals in der Freiluftsaison ihr Können unter Beweis stellen. Sie mussten jedoch in der Konkurrenz der B-Jugend antreten, da in ihrer Altersklasse nicht genügend Mannschaften gemeldet hatten. Gegen die körperlich stärkeren Gegnerinnen hielten unsere Mädels gut dagegen, einzig der ungewohnte, größere Ball war zu Beginn der Spiele manches Mal ein Hindernis.  Schnell stellten die Mädels sich jedoch auf die Gegebenheiten ein und waren häufig mit schönen Spielzügen erfolgreich. Nach kleineren Korrekturen des Trainers Paul Günther stand auch die Abwehr immer besser und die Torhüterin konnte mit einigen guten Paraden glänzen.

Im ersten Spiel gegen die HSG Maintal wurde nach anfänglicher 3:0-Führung noch ein Punkt (10:10) abgegeben. Anschließend zeigte die C1 im Spiel gegen die favorisierte Mannschaft der HSG Bachgau ihre beste Leistung, als sie nach einem 3:6 - Rückstand das Spiel noch drehen und schließlich mit 15:12 gewinnen konnte. Nach dem ungefährdeten Sieg (16:6) im letzten Spiel gegen die TSG Nieder-Roden konnte der überraschende Turniersieg gefeiert werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -