Unsere C1 in der Saison 2015/16

Für die C-Jugend waren in der Saison 2015/16 alle Mädchen der Jahrgänge 2001 und 2002 spielberechtigt.

 

Die C1 hatte sich für die hessische Oberliga, Staffel Mitte, qualifiziert.

 

Die C1 in der Saison 2015/16

Ansprechpartner: Holger Hölzinger

 

C1 beendet tolle Saison

Es war eine beeindruckende Spielzeit 2015/16. Angefangen hatte es bereits im April 2015 mit stimmungsvollen Qualifikationsturnieren, in denen mit großem Kampfgeist im letzten Spiel in Münster das Etappenziel der direkten Qualifikation zur Oberliga erreicht wurde. Taten sich die Mädels dann anfangs in dieser Liga noch schwer, kamen sie zum Ende der Saison immer besser in Schwung und begeisterten Trainer, Eltern und Fans mit einem tollen, mannschaftlich geschlossenen Auftritt. Mit sagenhaften 6 Siegen in Folge beendeten sie die Saison und zeigten damit eindrucksvoll, welch tolle Entwicklung sie genommen haben.

 

Wir haben Trainer Holger Hölzinger nach seinen Eindrücken gefragt.

 

Holger Hölzinger

Holger, vor kurzem ist die Saison der C1 zu Ende gegangen. Schaut man sich die Ergebnisse an, scheint bei der Mannschaft am Ende der Saison ein Schalter umgelegt worden zu ein. Was ist da passiert?

Stimmt, das Team wurde im Laufe der Saison immer selbstbewusster, kompakter und stabiler. Sie konnten immer mehr die sehr guten Trainingseindrücke im Spiel umsetzen. Das Team trainierte überwiegend 3 x pro Woche, das hat sich zum Schluss ausgezahlt. Wichtig bei der ganzen Sache war, dass Begeisterung, Leidenschaft und Spaß im Team im Vordergrund standen. Auch in der Vorrunde haben wir in vielen Begegnungen gut gespielt, haben es aber leider verpasst, den einen oder anderen Punkt mehr zu holen. Umso schöner die Siegesserie zum Schluss.

 

Du sprichst von drei Trainingseinheiten. Waren Deine Mädels auch in das neu angebotene Athletiktraining eingebunden?

Ja, das Athletiktraining ist ein wichtiger Bestandteil und hat aus meiner Sicht einen großen Anteil daran, dass die Mädels sich körperlich für die Sportart weiterentwickeln können und dadurch auch weniger verletzungsanfällig werden. Dies machte sich dann in der Saison insbesondere im 1:1 Verhalten in Abwehr und Angriff bemerkbar, die körperliche Präsenz im Spiel nahm in der zweiten Saisonhälfte stark zu.

 

Was hat dich in der Saison in der Mannschaft und deren Umfeld am nachhaltigsten beeindruckt?

Wie schnell sie zu einem Team zusammengewachsen sind, sich selbst zunehmend für die Sportart begeistert haben und bis zum Schluss für die tollen Erfolge gekämpft haben. Dabei wuchs das Umfeld, sprich Eltern, mit und ich verspürte die gleiche Begeisterung wie bei den Mädels. Großes Kompliment an die Spielerinnen für ihre Entwicklung und an die Eltern für ihre Unterstützung und Begleitung.

 

Aber sicher sind sie mit ihrer Entwicklung noch nicht am Ende? Woran muss denn noch gearbeitet werden?

Da ist noch viel zu tun. Vor allem viel Technikerwerb. Technikerwerb und Technikerwerb.

 

Wie war aus deiner Sicht generell in der abgelaufenen Saison das Leistungsniveau der Oberliga Mitte?

Das kann ich nicht wirklich abschließend beurteilen, ich denke, dass die am kommenden Wochenende stattfindenden Hessenmeisterschaften in Großostheim darüber Aufschluss geben. Generell hatte ich schon den Eindruck, dass sich viele Teams während der Saison weiterentwickelt haben. Natürlich war ich aber insbesondere mit der Leistungssteigerung meines Teams sehr zufrieden.

 

Apropos Hessenmeisterschaft: Traust Du der HSG Kleenheim als Staffelsieger den Titelgewinn zu?

Zuerst einmal hat sich die HSG Kleenheim zurecht in unserer Staffel durchgesetzt. Sie waren das beste Team. Natürlich haben sie das Zeug, Hessenmeister zu werden. Es wird aber von der Tagesform abhängig sein. Wie können die Mädels aus Kleenheim mit dem Druck in einem solchen Turnier um die Hessenmeisterschaft umgehen? Ich drücke die Daumen!

 

Seit dieser Saison mussten in der C-Jugend offensive Abwehrsysteme gespielt werden. Hat die Regeländerung ihren Zweck erfüllt?

Es ist ja ein alter Hut. Früher war es eine Kann-Bestimmung, jetzt ein Muss. Prinzipiell ein richtiger Weg, es müsste nur Klarheit bei allen Beteiligten bezüglich der Umsetzung herrschen. Klare Parameter wären hier wichtig! Außerdem muss solch eine Umsetzung erst wachsen und gelebt werden, erst dann könnte man eventuell über Zweckerfüllung sprechen.

 

Holger, vielen Dank für das Gespräch – wir danken Dir und Deiner Mannschaft für eine tolle Saison!

 

Gefightet und gepunktet

28.02.2016: HSG Wettenberg - C1  23:26 (11:12)

In dem letzten Punktspiel der C1 gegen den Tabellenzweiten waren alle Spielerinnen sehr konzentriert. Schließlich wollten alle unbedingt das Spiel gewinnen, um die Siegesserie der vergangenen Wochen weiter fortzuführen. Entsprechend hoch motiviert starteten unsere Mädels in die erste Halbzeit. Die körperliche Überlegenheit des Gegners schreckte unsere Spieler nicht ab. Im Gegenteil, es gab von Anfang an einen offenen Schlagabtausch. Gestützt auf unsere gute Abwehr ging die Mannschaft immer wieder in Führung und lag zur Halbzeit knapp mit einem Treffer vorn. Auf dieser Leistung konnte das Team in der 2. Hälfte aufbauen. Obwohl die Wettenberger immer wieder kurz vor dem Ausgleich standen, konnte unsere Mannschaft am Ende den verdienten Sieg einfahren. In den letzten Spielsekunden hielt es niemand mehr auf den Plätzen und beim Abpfiff rannten alle auf das Feld und jubelten. Das war ein toller Saisonabschluss!

Es spielten:

Franzi Ried, Caro Ebersbach (beide Tor), Ulla Neumann, Marie Huber, Sylvie Günther, Caro Günther, Franzi Rochus, Julia Anthes, Linnea Schweser, Hannah Schnür, Melis Özbiçer und Amelie Rosolski.

 

Tolle Teamleistung!

20.02.2016: C1 - TSG Münster 29:14 (11:4)

Am Samstag trat unsere C1 gegen die TSG Münster an. Unsere Mädels wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, da sie in der Hinrunde etwas unglücklich mit einem Tor Unterschied verloren hatten. 

 

Von der ersten Minute an stellten unsere mit Ehrgeiz erfüllten Mädels eine stabile Abwehr und konnten schnell ihr erstes Tor erzielen. Durch schöne Spielzüge und eine tolle Abwehrleistung gingen sie in den ersten Minuten bereits mit 3:0 in Führung. Auch wenn die Münsteranerinnen sich nicht so leicht aufgaben und auch einige Tore erzielten, gingen unsere Mädels mit einem 11:4 in die Halbzeitpause.

 

Aber die Mannschaft von Holger Hölzinger gab sich mit diesem Spielstand noch nicht zufrieden und auch die Zuschauer auf der Tribüne fieberten mit und feuerten unsere Mädels lautstark an. Mit diesem Rückhalt gelang ein toller Start in die 2. Halbzeit und sie spielten vor allem über die Mitte einige schöne Tore heraus. Die gegnerische Mannschaft ließ nicht so leicht locker, kämpfte weiter und konnte auch ihr Torekonto verbessern, kam jedoch nicht entscheidend heran, sodass die C1 am Ende deutlich mit 29:14 gewann.

 

Es spielten:

Franziska Ried, Caro Ebersbach (beide Tor), Nina Meck, Lilly Geiger, Caro Günther, Franziska Rochus, Linnea Schweser, Hannah Schnürr, Julia Anthes, Amelie Rosolski, Ulla Neumann, Marie Huber und Melis Özbiçer.

 

Souveräner Sieg in Hungen

13.02.2016: HSG Hungen/Lich - C1  20:29 (9:13)

Am Samstag trat unsere C1 gegen die HSG Hungen/Lich, dem aktuell Tabellenletzten, an. Nachdem unsere Mannschaft in den vergangenen zwei Spielen gegen favorisierte Gegner gewonnen hatte, erhoffte man sich auch aus diesem Spiel weitere 2 Punkte. Jedoch galt von Anfang an, die Gäste nicht zu unterschätzen.

 

Durch ein paar leichte Ballgewinne und anschließende schnelle Tore, konnte die C1 in den Anfangsminuten schnell mit 7:3 in Führung gehen. Doch trotz einer guten Leistung unserer Mädels ließen die Gegner nicht locker, und es war bis zum Halbzeitstand von 13:9 ein sehr umkämpftes Spiel. In der zweiten Hälfte war unsere Abwehr nun noch konzentrierter, und mit der Führung im Rücken gelangen uns auch im Angriff ein paar schöne Spielzüge. Am Ende gewann unsere C1  souverän mit 29:20.

 

Es spielten:

Caro Ebersbach (Tor), Julia Anthes, Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Ulla Neumann, Melis Özbicer, Franzi Rochus und Linnea Schweser.

 

Mit viel Selbstvertrauen empfangen unsere Mädels nächsten Samstag die TSG Münster und wollen nach dieser Siegesserie nicht nachlassen.

 

Erkämpfter Sieg

07.02.2016: C1 – TV Hüttenberg 22:19 (11:9)

Hannah Schnür kämpft um den Torabschluss

Am Sonntag stand für die C1 die Begegnung gegen den TV Hüttenberg in der Kahlbachhalle an. Die Mannschaft wollte dieses Spiel gegen den TV Hüttenberg, der nur einen Platz vor ihnen steht, gewinnen. Auch viele Fans wollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen.

 

Eine wackelige Abwehr am Anfang machte es dem TV Hüttenberg leicht, in Führung zu gehen. Doch nach einer Auszeit funktionierte es wesentlich besser, denn in der Abwehr gab es keine Verständigungsprobleme mehr und im Angriff konnten unsere Mädels nach schönen Spielabfolgen ihre Chancen nutzen. Noch reichte es nicht für einen Vorsprung, sodass es zur Halbzeit 11:9 für den TV Hüttenberg stand.

 

Doch die Mädels ließen sich nicht unterkriegen. Mit einem guten Start in die 2. Halbzeit konnten sie erstmals einen Vorsprung erzielen. Auch wenn die Führung teilweise zu kippen drohte, gaben die Mädels diese mit Unterstützung der Zuschauer nicht mehr her und erzielten in den entscheidenden Schlussminuten wichtige Treffer. Am Ende gewannen sie mit 22:19 und waren über dieses Ergebnis sehr glücklich.

 

Es spielten:

Franziska Ried (Tor), Annalena Dietrich, Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Ulla Neumann, Melis Özbiçer, Franziska Rochus, Hannah Schnür und Linnea Schweser.

 

Souveräner Sieg gegen Tabellendritten

31.01.2016: HSG Goldstein/Schwanheim - C1  15:20 (6:10)

Franziska Rochus - erst mit der C1, dann mit der B1 erfolgreich.

Am vergangenen Sonntag trat unsere C1 beim Tabellendritten HSG Goldstein/Schwanheim an. Die Mädels starteten mit einer hervorragenden Abwehr und warfen in der 6. Minute das erste Tor in diesem Spiel. Durch die sichere Abwehr sowie schnell vorgetragene Angriffe bauten sie den Vorsprung weiter aus, auch wenn einige Torchancen noch verspielt wurden. Sie zeigten einige schöne Spielzüge und gingen schließlich mit einer tollen 10:6-Führung in die Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit ließ die starke Abwehr nicht nach und machte es den Goldsteinerinnen schwer, Tore zu erzielen. Auch durch einige technische Fehler im Angriff ließen sich die Mädels nicht ablenken und bauten den Vorsprung bis zum Ende weiter aus. So gingen sie mit einem super Ergebnis von 20:15 als verdiente Siegerinnen vom Platz.

Es spielten:

Franziska Ried, Caro Ebersbach (beide Tor), Franziska Rochus, Ulla Neumann, Caro Günther, Sylvie Günther, Hannah Schnür, Linnea Schweser, Melis Özbiçer, Julia Anthes, Nina Meck und Lilly Geiger.

 

Machtlos gegen Tabellenführer

17.01.2016: C1 - HSG Kleenheim 23:38 (10:19)

Unsere C1 spielte vergangenes Wochenende gegen den aktuellen Tabellenführer aus Kleenheim.
Die Mädels haben sich gut geschlagen, aber der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark. Bis zur Halbzeit lagen die Mannschaft bereits 10:19 zurück. Nach dem Seitenwechsel zeigte unser Team ein anderes Gesicht und konnte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel offen gestalten. Leider schlichen sich gegen Spielende wieder einige Unkonzentriertheiten ein, die den Kleenheimern erlaubten, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Am Ende stand ein 23:38 an der Anzeigetafel. Auf der zu Beginn der zweiten Halbzeit gezeigten Leistung lässt sich aufbauen, gerade wenn die Gegner kommen, die sich mit uns um die Plätze streiten.
 
Es spielten:
Caro Ebersbach, Franziska Ried (beide Tor), Julia Anthes, Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Ulla Neumann, Melis Özbiçer, Franziska Rochus, Amelie Rosolski, Hannah Schnür und Linnea Schweser.
 

Nah an der Überraschung

13.12.2015: HSG MainHandball - C1  25:22 (13:14)

Am Sonntag hat unsere C1 in Kelsterbach leider knapp gegen die favorisierte HSG MainHandball verloren. Die Mannschaft hatte einen sehr guten Start, konnte zur ersten Halbzeit jedoch leider nur eine knappe 1 Tore-Führung herausspielen. Auch in die zweite Halbzeit starteten die Mädels motiviert und spielstark und gingen zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren in Führung. Doch dann ließ die Konzentration und Kraft etwas nach, was der starke Gegner sofort ausnutzte. Somit ging der Sieg zum Schluss mit 25:22 an die HSG MainHandball.
 
Es spielten:
Caro Ebersbach, Franziska Ried (beide Tor), Annalena Dietrich, Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Ulla Neumann, Melis Özbiçer, Franziska Rochus, Julia Anthes, Hannah Schnür und Linnea Schweser.

 

Verpasster Punktgewinn

15.11.2015: TSG Münster – C1  31:30 (17:14)

Am Sonntag hat unsere C1 leider knapp gegen die TSG Münster verloren. Nachdem der Gegner in der Qualifikationsrunde noch besiegt werden konnte, unterschätzten die Mädels die Nachbarn offensichtlich und starteten mit vielen vergebenen Torchancen erst einmal schwächer in die Begegnung. Insbesondere in der Abwehr waren Abstimmungsprobleme erkennbar, sodass die Mannschaft zu häufig das Nachsehen gegen die leichtfüßigen Münsteranerinnen hatte. Dennoch kämpften unsere Mädels weiter, gingen jedoch mit einem 14:17 Rückstand in die Halbzeitpause. Nun jedoch wurde unsere Mannschaft tatkräftig von der B1 angefeuert, die sich direkt nach ihrem Spiel auf den Weg zu unserer C1 nach Kelkheim machten. Entsprechend begann unsere Mannschaft die zweite Halbzeit wieder hochmotiviert und wollte das Spiel wenden. Die Abwehr stand stabiler, die Torchancen wurden genutzt, die Bälle wurden schneller gespielt und die Mädels konzentrierten sich besser. Sie schafften den Ausgleich und gingen für kurze Zeit sogar in Führung. Die letzten zwei Minuten machte unsere Mannschaft es noch einmal sehr spannend, aber leider reichte es nicht mehr für einen Punktgewinn, der absolut verdient gewesen wäre. Mit einem knappen Endergebnis von 30:31 verließ unsere C1 den Platz.

 

Es spielten:

Caro Ebersbach, Franzi Ried (beide Tor), Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Ulla Neumann, Nina Meck, Melis Özbiçer, Franzi Rochus, Amelie Rosolski, Hannah Schnür und Linnea Schweser.

 

C1 feiert ersten Saisonsieg

07.11.15: C1 - HSG Hungen/Lich 26:17 (18:7)

Caroline Günther setzt sich durch

Am Samstag feierte unsere C1 ihren ersten Saisonsieg. Und wie! 26:17 gegen die HSG Hungen/LIch. Nach der knappen Niederlage in Hüttenberg vor einer Woche wollte es unsere Mannschaft gegen die HSG Hungen/Lich wissen. Hochkonzentriert gingen die Mädchen ins Spiel und starteten furios gegen ebenfalls hochmotivierte Gäste. Nach sehr gutem Start konnte schon bis Mitte der ersten Halbzeit eine hochverdiente 10 Tore Führung herausgeworfen werden. In dieser Phase gelang unserer Mannschaft unter großem Beifall der zahlreichen Zuschauer fast alles und sie zeigte die bisher beste Leistung der Saison. Auch die ausgesprochen defensive Abwehrformation der Gäste konnte sie in ihrem Sturmlauf nicht bremsen. Mit der Führung im Rücken spielte unser Team fortan souverän und baute die Führung bis zur Halbzeit auf 18:7 aus.


Nach einem etwas schwächeren Start in die zweite Halbzeit konnten die Gäste den Abstand zwischenzeitlich bis auf acht Tore verkürzen, der Sieg unserer Mannschaft war aber in keiner Phase in Gefahr. Über den 26:17 Endstand freuten sich dann Spielerinnen, Trainer und Zuschauer sehr ausgelassen, denn es war der verdiente Lohn für die konzentrierte Trainingsarbeit der letzten Wochen und Monate.

Es spielten:
Caro Ebersbach, Franziska Ried (beide Tor), Annalena Dietrich, Lilly Geiger, Caro Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Ulla Neumann, Melis Özbiçer, Franziska Rochus, Amelie Rodolski, Hannah Schnür und Linnea Schweser.

 

Gut gekämpft

01.11.15: TV Hüttenberg - C1  25:23 (12:8)

Am Sonntag spielte unsere C1 gegen den TV Hüttenberg. Trotz des starken Gegners, der immer wieder einige Tore vorlegen konnte, starteten unsere Mädels gut in die erste Halbzeit, sodass sie den Rückstand jeweils wieder ausgleichen konnten. Doch durch einige Fehlpässe im Angriff und Übergabefehler in der Abwehr erzielte die gegnerische  Mannschaft mehrere Tore und sicherte sich somit einen Vorsprung von 12:8 zur Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädels vor allem durch die Außenspielerinnen einige Tore erzielen und standen auch besser in der Abwehr, sodass die Hüttenbergerinnen nicht weiter weg ziehen konnten. Doch obwohl die Mädels stark gekämpft und aufgeholt haben, verloren sie am Ende eines guten Spiels mit 23:25.

Es spielten:

Caroline Ebersbach, Franziska Ried (beide im Tor), Linnea Schweser, Hannah Schnürr, Ulla Neumann, Franziska Rochus,  Sylvie Günther, Caroline Günther, Lilly Geiger, Nina Meck, Marie Huber, Amelie Rosolski und Melis Özbicer.
 

Torreiches Spiel geht verloren

10.10.15: C1 – HSG Goldstein/Schwanheim 25:36 (14:19)

Im dritten Spiel der Runde bekamen wir es mit dem erwartet starken Gegner zu tun, denn die HSG Goldstein/Schwanheim kam als aktueller Tabellenführer. Wir lagen schnell mit 0:3 hinten, da unsere Abwehr Schwierigkeiten hatte, die körperlich robusten und spielstarken Gäste in den Griff zu bekommen. Zudem leistete sich unsere Mannschaft viele Ballverluste, welche durch schnelle Konter zu vielen Gegentoren führten. Im Gegensatz dazu kamen wir aber auch immer wieder zu schönen Toren, vor allem über die Kreisläufer und Außenspielerinnen, sodass wir das Ergebnis zur Halbzeit mit 14:19 noch relativ offen halten konnten. Trotz guter kämpferischer Leistung gelang es uns jedoch nicht, den Vorsprung zu verkleinern, und wir mussten uns mit 25:36 dem Gegner geschlagen geben.
 
Es spielten:
Franziska Ried, Caroline Ebersbach (beide im Tor), Melis Özbiçer, Annalena Dietrich, Ulla Neumann, Hannah Schnürr, Sylvie Günther, Caroline Günther, Julia Anthes, Franziska Rochus, Nina Meck und Linnea Schweser.
 

Torarme Halbzeit leitet Niederlage ein

04.10.2015: HSG Kleenheim – C1  29:20 (11:4)

Am Sonntag spielte unsere C1 in Langgöns gegen die Mannschaft der HSG Kleenheim, die sich vor Saisonbeginn sehr gut verstärkt hatte. In der ersten Halbzeit merkten wir schnell, dass es an diesem Tag im Angriff nicht leicht werden würde, zu Torerfolgen zu kommen. Da es der Mannschaft nicht so richtig gelang, die starke Abwehr der Gegner zu überwinden, lagen wir zur Halbzeit leider bereits mit 4:11 zurück. Nach der Pause und einer taktischen Umstellung gelangen dann mehrere erfolgreiche Angriffe, in denen die sich bietenden Chancen auch gut genutzt wurden. Leider reichte es trotz einer starken kämpferischen Leistung unserer Spielerinnen dennoch nicht mehr zum Sieg, und die Mannschaft verlor das Spiel schließlich mit 20:29.

 

Es spielten:
Caro Ebersbach, Franziska Ried (beide Tor), Julia Anthes, Marie Huber, Nina Meck, Ulla Neumann, Franzi Rochus, Amelie Rosolski, Hannah Schnürr und Linnea Schweser.

 

Gut gekämpft, dennoch verloren

20.09.2015: C1 - HSG MainHandball 23:31 (12:17)

Am vergangenen Sonntag feierte die neuformierte C1 ihre Premiere in der Oberliga Mitte. Gegner war die favorisierte HSG MainHandball, die neue Spielgemeinschaft aus Flörsheim, Raunheim und Kelsterbach, die die Qualifikationsrunde souverän gewonnen hatte. Nach einem ziemlich ausgeglichenen Anfang erspielte sich die HSG MainHandball einen kleinen Vorsprung, sodass unsere Mannschaft schließlich mit einem Rückstand von 12:17 in die Halbzeit gingen. In der zweiten Hälfte holten die Mädels unter dem Jubel der Fans gut auf und konnte zwischenzeitlich sogar auf 16:18 verkürzen. Leider konnte diese Leistung nicht gehalten werden und der Gegner konnte bis zum Endstand von 23:31 davonziehen.


Es spielten:
Caro Ebersbach, Franziska Ried (Tor), Julia Anthes, Annalena Dietrich, Lilly Geiger, Sylvie Günther, Marie Huber, Nina Meck, Ulla Neumann, Melis Özbicer, Franzi Rochus, Amelie Rosolski, Hannah Schnürr und Linnea Schweser.

 

C1 in der Saison 2015/16: Großer Umbruch

Nach dem Hessenmeistertitel der letztjährigen C-Jugend gab es einen großen Umbruch im Team. Bis auf wenige Ausnahmen werden die Spielerinnen in der kommenden Saison in der B-Jugend antreten. Der neuformierte Kader aus den Jahrgängen 2001, 2002 und 2003 trainierte ab April zum ersten Mal zusammen, um sich für die Qualifikation zur Oberliga vorzubereiten. Das hochgesteckte Ziel, wieder in der Oberliga Mitte zu spielen, wurde von nun an ins Visier genommen, und man bereitete sich mit vielen zusätzlichen Trainingseinheiten bis zur Quali-Runde im individuellen und taktischen Bereich vor. Umso erfreulicher dann das Ergebnis nach den Qualifikationsspielen. Gleich im ersten Anlauf schaffte das sehr junge Team, sich gegen körperlich stärke Mannschaften durchzusetzen, und qualifizierte sich als Drittplatzierter direkt für die Oberliga. Hinter den favorisierten Teams aus HSG Goldstein/Schwanheim und JSG Flörsheim/Raunheim setzte man sich gegen TV Idstein und TSG Münster durch. In den Spielen war die Mannschaft sehr engagiert, zeigte sehr gute spielerische Ansätze und bot phasenweise tollen Handball. Betreuer und Trainer waren mit dem erfolgreichen Abschneiden natürlich sehr zufrieden. Zum Abschluss spielten die Mädels vor den Sommerferien noch auf zwei Rasenturnieren in Hainburg und Pflaumheim und errangen auch hier jeweils den 2. Platz. Danach ging es in die wohlverdienten Sommerferien.

Zur Vorbereitung auf die kommende Spielrunde 2015/2016 erhöhte sich das Trainingspensum der Mädels von 2 auf 3 Einheiten pro Woche. Dazu gehöhrten auch etliche Testspiele gegen Oberligisten und Turnierteilnahmen beim Zürich-Cup (Wettenberg) bzw. Hexen-Cup (Idstein) dazu. Die Leistungen waren bei den Spielen noch sehr schwankend, dennoch war Trainer Holger Hölzinger mit der Vorbereitung sehr zufrieden und freut sich wie die Mannschaft auf die Saison.

Zielsetzung für die kommende, schwere Aufgabe ist es vor allem, die Spielerinnen individuell in Athletik und Technik weiterzuentwickeln und den anderen Teams durch Kampfgeist und Leistungsbereitschaft entschlossen dagegen zu halten. Das Team benötigt hierzu die Unterstützung von allen und lädt sie herzlich zu den Spielen ein. Wir freuen uns!

 

Kader:                                      

Caro Ebersbach, Franziska Ried (Tor), Julia Anthes, Annalena Dietrich, Lilly Geiger, Caroline Günther, Sylvie Günther, Marie Huber, Camilla Klee, Nina Meck, Ulla Neumann, Melis Özbicer, Franzi Rochus, Amelie Rosolski, Hannah Schnürr und Linnea Schweser

 

Trainer:         Holger Hölzinger

Betreuerin:   Ulrike Schweser

 

Tolle Leistung beim Feldturnier in Pflaumheim

Am Sonntag, den 5.7.2015 trat unsere weibliche C-Jugend beim Feldturnier in Pflaumheim an. Wegen der extremen Hitze waren die Spielzeiten vorverlegt und stark verkürzt worden. Bei Temperaturen nahe der 40° C zeigten unsere Mädchen eine sehr gute Leistung und belegten am Ende den 2. Platz.

 

Im ersten Spiel unterlagen unsere Mädchen knapp mit 9:8 gegen die erste Mannschaft der HSG Bachgau, dem späteren Turniersieger. Leider wurden bei diesem Spiel im Angriff viele Bälle leichtfertig vergeben und auch die Abwehr hatte anfangs einige Probleme die Bachgauer Rückraumspielerinnen in den Griff zu bekommen. Dennoch kämpften sich die Mädchen immer wieder heran und konnten das Spiel lange offen gestalten.

Das zweite Spiel absolvierten unsere Mädchen sehr konzentriert mit einer soliden Abwehrleistung, einigen Super Torhüterparaden und einem schnellen Spiel nach vorne. Verdient gewann man gegen die HSG Bachgau 2 mit 8:1. Im letzten Spiel mobilisierten die Mädchen noch mal alle Kräfte und erreichten einen verdienten 8:2-Sieg gegen den TV Schaafheim, was am Ende für unsere Mannschaft einen guten 2. Platz bedeutete. Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

Es spielten:

Franzi Ried, Caro Ebersbach (Tor), Julia Anthes, Annalena Dietrich, Sylvie Günther, Marie Huber, Nina Meck, Ulla Neumann, Melis Özbicer, Franzi Rochus, Amelie Rosolski und Linnea Schweser.

Qualifikation für Oberliga geschafft!!

Unsere (fast komplette) C-Jugend

In einem äußerst spannenden und stimmungsgeladenen Finale konnten sich unsere C-Mädels erfolgreich für die nächstjährige Oberliga-Saison qualifizieren! Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

Aber der Reihe nach. Im ersten Spiel des zweiten Tages musste unser junges Team gegen die JSG Flörsheim/Raunheim antreten, die bereits im letzten Jahr in der Oberliga gespielt hatten. Große Chancen hatte sich der Trainerstab daher nicht ausgerechnet, dennoch konnte das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestaltet werden. Lediglich einigen Unkonzentriertheiten waren zu notieren, die den Gegner zu schnellen Gegenstoßen einluden. Zwar konnte Franzi zur Halbzeitpause mit einem direkt verwandelten Freiwurf verkürzen, der Rückstand betrug jedoch mit 7:11 bereits vier Tore. Die zweite Halbzeit konnte das Team sogar ausgeglichen gestalten, an der verdienten Niederlage mit dem Endstand von 13:17 änderte dies jedoch nichts mehr.

 

Nun fieberten alle Fans und die Mannschaft dem entscheidenden Spiel gegen den Gastgeber TSG Münster entgegen. Es ging nun darum, ob die direkte Qualifikation erreicht werden würde oder ob der "Umweg" über die Relegationsspiele gegen den Bezirk Gießen gegangen werden müsste. Von Beginn an waren unsere Mädels in der Abwehr hoch konzentriert und hielten die kombinationssicheren Münsteranerinnen auf Abstand zum Tor. Vorne gelang es unseren Rückraumspielerinnen wiederholt, mit schönen Einzelaktionen die starke Torhüterin zu überwinden. Die große Fanschar war aus dem Häuschen und spornte die Mädels weiter an. Geschwächt von der ungewohnt hohen Belastung von vier Spielen, mussten sie nun an ihre Energiereserven. Man merkte ihnen an, dass sie die zahlreichen Anhänger nicht enttäuschen wollten und daher kämpften sie unverdrossen weiter. Damit belohnte sich die Mannschaft selbst. Am Ende stand ein toller 17:13-Sieg, der anschließend frenetisch gefeiert wurde. Die direkte Oberliga-Qualifikation war geschafft!

 

Die Mannschaft und der Trainer bedanken sich für die außerordentliche Unterstützung von der Tribüne, die an Lautstärke kaum noch zu überbieten war und damit nicht nur einen stimmungsvoller Rahmen für die Veranstaltung bot, sondern damit auch maßgeblich für den großartigen Erfolg unserer neuen C-Jugend war! Super!!

 

Sieg und Niederlage am ersten Qualifikationstag

Hexenkessel am Hexenturm

In Idstein fanden am Samstag die ersten Qualifikationsspiele für unsere neuformierte C-Jugend für die Saison 2015/16 statt. Unsere Mädels trafen gleich im ersten Spiel auf den Gastgeber, der sich Einiges vorgenommen hatte und schnell in Führung gehen konnte. Doch die Mannschaft von Holger Hölzinger legte dann die Anfangsnervosität ab und konnte das Spiel mit schönen Einzelaktionen und guten Kombinationen drehen. Bereits zur Halbzeit schien das Spiel vor den zahlreich mitgereisten Zuschauern entschieden. Die zweite Halbzeit wurde tatsächlich zu einem Schaulaufen, denn am Ende stand ein deutlicher 27:12-Erfolg auf der Habenseite. 

 

Nur 40 Minuten später mussten unsere Mädels dann gegen die hochfavorisierte HSG Goldstein/Schwanheim antreten. Diese hatten in nahezu gleicher Besetzung bereits im letzten Jahr in der Oberliga gespielt und sich dabei die notwendige Robustheit zugelegt. Dies beeindruckte unser Team dann auch sichtlich, so dass sie einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen musste. Die Mannschaft gab sich jedoch nicht geschlagen und kam dem Gegner vor dem begeisterten Publikum gefährlich nahe. Leider konnte in der entscheidenen Phase eine doppelte Überzahl nicht zum Ausgleich genutzt werden, sonst hätte es noch spannender werden können. Über das Endergebnis von 13:18 müssen sich unsere Mädels jedoch überhaupt nicht grämen, das war ein tolles Spiel! 

 

Nun stehen am Sonntag noch die beiden Spiele gegen die JSG Flörsheim/Raunheim und die TSG Münster an. Die Mannschaft würde sich über einen erneut großen Zuschauerunterstützung sehr freuen und lädt alle dazu ein, in die Eichendorffschule nach Kelkheim-Münster zu kommen. Wir wünschen den Mädels viel Erfolg!!

 

Oberliga Quali für die C-Jugend

Als erste Mannschaft tritt unsere neuformierte C-Jugend von Trainer Holger Hölzinger am Samstag und Sonntag zu den Qualifikationsspielen für die nächstjährige Oberliga-Saison an.

 

Unser Team bestreitet die folgenden Begegnungen:

 

Samstag, 18.04.2015, in Idstein (Sporthalle am Hexenturm):

14:00 Uhr gegen TV Idstein

15:20 Uhr gegen HSG Goldstein/Schwanheim

 

Sonntag, 19.04.2015 in Münster (Eichendorffhalle):

11:30 Uhr gegen HSG Flörsheim/Raunheim

13:30 Uhr gegen TSG Münster.

 

Bitte unterstützt die Mannschaft und kommt in die Hallen!!!!

 

Der gesamte Spielplan inklusive der Adressen ist in SIS hinterlegt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -