Auftakt nach Maß für die U23

24.09.2017: FSG2 - TV Idstein 30:23 (15:13)

In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel bezwang unsere U23 den starken Aufsteiger TV Idstein mit 30:23 (15:13) und startete damit erfolgreich in die Saison.
 
Bereits in den ersten 15 Minuten zeigte sich die unterschiedlichen Spielsysteme der Mannschaften: Auf der einen Seite der unbekümmerte Gastgeber, der mit seinen jungen Mädels überwiegend auf spielerische Elemente setzte, auf der anderen Seite der wesentlich erfahrenere Aufsteiger, der sich auf individuelle Fähigkeiten stützte und vor allem auch immer wieder versuchte, Nadelstiche durch schnelles Tempospiel zu setzen. Gerade letzteres führte jedoch selten zum Erfolg, waren doch die Mädels der U23 darauf vorbereitet und konnten diese meist im Keim ersticken. Probleme hatte die Abwehr im gebundenen Spiel dann vor allem mit der omnipräsenten Martina Ruchti, die in den ersten 17 Minuten ihre Mannschaft mit 6 eigenen Toren zu einer 9:7-Führung verhalf. Unsere jungen Damen ließen sich davon jedoch nicht beirren, hielten den Abstand bis zum 9:11 in der 20. Minute und feuerten dann ein wahres Feuerwerk ab, gelang es ihnen doch, trotz eines verworfenen Siebenmeters und zahlreicher Holztreffer bis zur 29. Minute mit sechs aufeinanderfolgenden Toren auf 15:11 davon zu ziehen. Im Gefühl der sicheren Pausenführung ließen sie jedoch noch zwei vermeidbare Tore der Idsteinerinnen zu, sodass die Mannschaften bei einer 15:13-Führung der Gastgeberinnen in die Halbzeitpause gingen. 
 
Diese schien der Gästetrainer Dirk Lodders gut genutzt zu haben, um seine Mannschaft neu einzustellen, denn mit vier Toren in vier Minuten gelang es ihnen erneut das Spiel zu drehen. Damit hatten sie jedoch auch Lilly König aufgerüttelt, die mit vier blitzsauberen Toren zum 19:17 schnell wieder den Halbzeitstand herstellte. Überhaupt spielte König in ihrem allerersten Damenspiel eine überragende zweite Hälfte, in der sie ganze 9 ihrer insgesamt 11 Tore erzielte. Bis zum 24:22 in der 54. Minute gelang es den Gästen vom Hexenturm auf Tuchfühlung zu bleiben, dann jedoch zeigte sich, dass die junge Truppe von Thomas Wallendorf über zusätzliche Kraftreserven verfügten, während sich vor allem Ruchti auf der Gegenseite doch sehr stark in 1:1-Situationen aufgerieben hatte und dem Ansturm nun nichts mehr entgegen zu setzen hatte. Unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer in der Hasselgrundhalle zogen die Gastgeber nun davon und gewannen schließlich nach einem tollen letzten Treffer durch Katharina Löbrich deutlich mit 30:23. Ein Sieg, der erst in den letzten Minuten an Deutlichkeit gewann, der sich jedoch aufgrund des Spielverlaufes abgezeichnet hatte und absolut verdient war. 
 
Es spielten:
Linda Pollak, Sophie Löbig (Tor), Greta Bucher (2), Lisa Windecker, Hannah Kohnagel (2), Laura Büscher, Berit Mies (8/4), Jule Meck, Katharina Löbrich (4), Lilly König (11), Pia Özer (3), Luisa Löb und Gabriela Djini.
 

U23 zeigt gute Leistungen in Langenselbold

Sehr gut verkauft hat sich unsere junge U23 Mannschaft, die praktisch als A-Jugend auflief, am Wochenende in Langenselbold. Vor allem gegen die drei Oberligisten hielten sie lange sehr gut mit, führten phasenweise und mussten sich erst in den Schlussminuten geschlagen geben. Lediglich gegen die Landesligamannschaft der Gastgeberinnen wäre mehr drin gewesen, aber bei diesem dritten Spiel am Samstag bei tropischen Temperaturen konnten die Mädels nicht mehr an die Leistungen des Vormittags anknüpfen und ließen sich zu oft überlaufen. 

Alles in allem aber ein gelunger Test als Vorbereitung auf die bevorstehende Landesliga- und A-Jugendsaison.

 

Die Ergebnisse:

 

FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II gegen

- TuS Walldorf (Oberliga Hessen) 12:17
- TSG Oberusel (Oberliga Hessen) 18:21
- TV Langenselbold (Landesliga Süd) 14:19
- SG Bruchköbel (Oberliga Hessen) 12:14
- TV Kirchzell (Landesliga Süd) 19:13

 

Es spielten:

Sophie Löbig, Linda Pollak (Tor), Ronja Schultejans, Serena Stölzel, Maya Geiger, Sophie Scheibel, Hanna Leidner, Hannah Kohnagel, Laura Büscher, Gabriela Djini, Karo Schreiber, Katharina Löbrich, Pia Özer.

 

Trainingslager der U23 und A-Jugend 

Das letzte Sommerferienwochenende haben U23 und A-Jugend gemeinsam genutzt, um sich intensiv auf die Saison vorzubereiten. Nach einer ersten Einheit am Freitagabend ging es am Samstag bereits um 8 Uhr mit einem Frühstück in der Hasselgrundhalle weiter. In den Trainingseinheiten wurde dann hauptsächlich an der Abwehr gearbeitet, zudem wurden einige Angriffsvarationen getestet, es wurde aber auch viel Fußball gespielt. Der Mannschaftsabend mit riesigen Schnitzel von "Zur guten Quelle“ haben den Samstag abgerundet. 


Am Sonntag legte Trainer Thomas Wallendorf dann einen weiteren Schwerpunkt auf Überläufe und die schnelle Mitte, bevor das Trainingslager mit einem gemeinsamen Essen endete. Ein Wochenende mit anstrengenden Einheiten, gutem Essen und viel Spaß liegt hinter Trainer, Spielerinnen und Betreuerin!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -