Weiter im Aufstiegsrennen dabei

18.02.2017: FSG2 - TuS Nordenstadt II  32:14 (15:3) 

Es war keine einfache Woche vor dem Spiel der Damen 2 gegen die TuS Nordenstadt II. So musste die Mannschaft die Ausfälle von Luisa Löb, Alexandra Erbs, Carina Woller und Ruth Eyrich verkraften. Kurzfristig dachte man zunächst über eine Spielverlegung nach, die allerdings rasch wieder verworfen wurde. Mit Malin Lehmann, Katharina Hölzinger (TW), Laura Hölzinger und Berit Mies fand man schnell Ersatz aus dem Kader der Damen 1.

 

Mit dieser Verstärkung konnte man recht entspannt in die Partie starten. Zurecht, mit gutem Tempohandball wurde bereits in der ersten Halbzeit der Grundstein zum Erfolg gelegt, beim Stande von 15:3 ging es zum Pausentee. Die Zuschauer sahen bis dahin eine starke Kollektivleistung der Damen in Abwehr und Angriff.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte ging es sehr konzentriert bis zur 42. Spielminute weiter, bis dahin hatte sich die Mannschaft beim Stande von 23:6 einen komfortablen Vorsprung erspielt. Ab diesem Zeitpunkt ließ die Konzentration im Angriffsspiel der Damen ein wenig nach, dort vertendelte man gegen Ende der Partie einige Torchancen, die im Umkehrschluss von Nordenstadts Damen direkt in Tore umgemünzt wurden. Am Ende stand, trotz der kleinen Schwächephase gegen Ende der Partie, ein klarer 32:14 Sieg auf der Anzeigentafel.

 

Dieser Sieg war ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf um den Aufstieg. Da ein zweiter Tabellenplatz zur Relegation berechtigt (die jeweils Zweitplatzierten der Gruppen 1 und 2 können einen weiteren Aufsteiger ausspielen), zeitgleich die Mannschaft des TV Erbenheim 2 unter der Woche auf a.K. gesetzt wurde, benötigen die Damen zur Sicherung des Relegationsplatzes nur noch einen Sieg aus den nun noch relevanten zwei kommenden Partien. Ebenfalls hat dabei der knappe Sieg der TG Rüdesheim über die TG Kastel an diesem Wochenende den Damen in die Karten gespielt.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner, Katharina Hölzinger (Tor), Simone Brauer (1), Sabrina Buch (3), Christina Berneiser (3), Teresa Tesfaldet (2), Lisa Bodenröder, Laura Hölzinger (6), Nadja Herzog (2), Nadja Schott (4), Natalie Hessmer,  Malin Lehmann (6) und Berit Mies (5). 

 

Damen 2 wieder in der Spur 

12.02.2017: TSG Eppstein II a.K. - FSG2 18:24 (10:13)

Ohne die erkrankte Luisa Löb, dafür mit viel Motivation im Gepäck und nach dem Debakel gegen die TG Kastel auf Wiedergutmachung ausgerichtet machten sich die Damen 2 auf den Weg zur TSG Eppstein. Und folgerichtig kehrten sie mit einem klaren 24:18 Sieg im Gepäck von ihrem Ausflug in die Burgenstadt zurück. 
 
Anfangs wehrten sich die Eppsteiner Gastgeberinnen mit allen Kräften gegen eine drohende Niederlage und konnten das Spiel bis zum 7:7 offen gestalten, ehe sich dann unsere Damen ab der 15. Spielminute auf 10:7 absetzen konnten. Diesem Rückstand liefen dann Eppsteins Damen hinterher und konnten den Anschluss nicht mehr herstellen. Mit einem leistungsgerechten 13:10 ging es in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der 2. Hälfte legten die Schützlinge von Trainer Schüßler dann einen Zwischenspurt ein und setzten sich bis zur 50. Spielminute auf 22:15 ab. Damit war der Widerstand der Gastgeberinnen endgültig gebrochen, und das Spiel wurde an Ende mit dem Ergebnis von 18:24 sicher nach Hause gebracht.
 
Es spielten:
Vesna Bosnic Wehner (Tor), Simone Brauer, Sabrina Buch, Christina Berneiser (4), Teresa Tesfaldet, Lisa Bodenröder, Alexandra Erbs (4), Nadja Herzog (1), Nadja Schott (2), Natalie Hessmer (3), Sabine Ullmann und Ruth Eyrich (10).
 

Rückschlag für Damen 2

04.02.2017: FSG2 – TG Kastel II 18:21 (6:10)

Einen herben Rückschlag im Kampf um den begehrten Aufstiegsplatz erlitten die 2. Damen der FSG Vortaunus in ihrem Heimspiel gegen die TG Kastel II. Gegen stark auftretende Gäste kamen die Damen bereits beim Stande von 0:5 in der 9. Spielminute unter Druck. In dieser Phase wurde von Kastels Damen jeder noch so kleine Fehler in der Abwehr gnadenlos ausgenutzt, gleichzeitig brachten unsere Damen nicht das Spielgerät im Gehäuse der Gegnerinnen unter. Logische Konsequenz war daher ein frühes Team-Timeout, um die Mannschaft neu einzustellen. Danach lief es etwas besser für die Damen, beim 4:7 war man wieder in Schlagdistanz. Dennoch gelang es Kastel, die 2. Damen auf Abstand zu halten, mit einem 6:10 ging es in die Halbzeitpause.

 

Mit Beginn der 2. Hälfte stand die Abwehr etwas defensiver und so konnte die Mannschaft durch gute Balleroberungen bis zur 52. Spielminute den Ausgleich zum 16:16 herstellen. Was dann passierte, brachte Trainer Horst Schüßler in Rage, denn kurz darauf gerieten seine Schützlinge in doppelte Unterzahl – und damit auf die Verliererstraße. Mit 4 Toren in Folge nutzten die Gäste diese Schwächung der Mannschaft und setzten sich am Ende uneinholbar bis auf 16:21 ab.

 

Trainer Schüßler rang sichtlich um Fassung, sah er doch keinen Anhaltspunkt für diese Bestrafung der soliden Abwehrarbeit seiner Spielerinnen. „Das habe ich bisher in dieser Form noch nicht erlebt“, so der Trainer. Am Ende standen 8 Zeitstrafen bei unseren Damen nur 3 Zeitstrafen der Gäste gegenüber.

 

Dennoch lobte er seine Mannschaft, die trotz aller Rückschläge während des Spiels eine gute Moral bewies, bis zur letzten Sekunde kämpfte und sich nie aufgab. Das Spiel endete mit 18:21.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (Tor), Simone Brauer, Carina Woller, Lisa Bodenröder, Luisa Löb (2), Christina Berneiser (2), Nadja Herzog (2), Sabine Ullmann, Sabrina Sattler (2), Ruth Eyrich (5), Nadja Schott (3), Alexandra Erbs (1), Natalie Hessmer (1) und Teresa Tesfaldet.

 

Kantersieg in Runkel

28.01.2017: HSG Eschhofen/Steeden II a.K. - FSG2  12:25 (2:10)

...und ein Spielbericht der etwas anderen Art...

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (TW), Simone Brauer (1), Luisa Löb (4), Christina Berneiser (5), Nadja Herzog (5), Sabine Ullmann, Lisa Bodenröder (1), Sabrina Sattler (3), Ruth Eyrich (5), Nadja Schott (1).

 

Damen 2 wieder „ON AIR“ !

Nach einer erfolgreichen Hinrunde begann mit Ende der Winterpause auch für die Damen 2 die Vorbereitungsphase zur am kommenden Wochenende beginnenden Rückrunde der laufenden Saison. Um den richtigen Startmodus zu finden, erfolgte direkt in der ersten Trainingswoche des neuen Jahres ein Freundschaftsspiel gegen die 1. Damenmannschaft der HSG Dreieich, derzeitiger Aufstiegskandidat in der Bezirksliga A des Kreises Offenbach/Hanau. Damit hatten die FSG Damen zu Beginn drei Trainingseinheiten am Stück zu absolvieren, welche sie mit Bravour meisterten. Trotzdem bemerkte man an der einen oder anderen Stelle noch eine gewisse Weihnachtsmüdigkeit, die Trainer Horst Schüßler mit dieser Maßnahme schon mal ein wenig vertreiben wollte. Das ist auch notwendig, hat er doch mit seiner Mannschaft noch viel vor.

 

Rückblick auf die Hinrunde

 

Nach der Hinrunde haben die Damen eine perfekte Ausgangslage und starten aktuell als Tabellenführer der Bezirksliga B Wiesbaden/Frankfurt in die Rückrunde. Beleuchtet man die Zielsetzung vor der Saison - man wollte einen Tabellenplatz zwischen 1 und 3 belegen – so liegen die 2. Damen damit voll im Soll.

 

Horst Schüler

In der abgelaufenen Runde gab es bislang nur eine Niederlage. Einziger Stolperstein war ausgerechnet das Eröffnungsspiel gegen den TV Breckenheim, welches am Ende mit 4 Toren Unterschied verloren wurde. Allerdings fehlten der Mannschaft in diesem Spiel 3 Stammspielerinnen: „Ein Manko, das ich aus heutiger Sicht so nicht mehr zulassen würde“, so Trainer Horst Schüßler.

 

Ansonsten gab es sechs doppelte Punktgewinne zu feiern, darunter 4 sehr deutliche Siege, hier waren alle Entscheidungen bereits zu Ende der ersten Halbzeit gefallen.

 

Lediglich bei den Erfolgen gegen die TG Rüdesheim und davor gegen die TSG Eppstein 2, die außer Konkurrenz spielt, gab es einige Probleme. Gegen Rüdesheim hatte der komplette Rückraum einen rabenschwarzen Tag, gleichzeitig funktionierte die Abwehrarbeit im Zentrum nicht, gegen die TSG Eppstein gab es ein ähnliches Lagebild. In beiden Spielen lagen die FSG Damen erstmalig mit bis zu 5 Toren zurück. Trotzdem konnten beide Spiele durch das hohe Engagement der beteiligten Spielerinnen am Ende gewonnen werden. „Da sind wir, so Trainer Horst Schüßler, mit einem blauen Auge davongekommen“. Für die Rückrunde hat die Mannschaft bereits taktische Ansätze erkannt, um diese Spiele dann konzentrierter anzugehen und die erkannten Fehler abzustellen.

 

Fokussiert in die Rückrunde

 

Das aufgrund der guten Hinrunde neue Ziel, die Meisterschaft, ist für die 2. Damenmannschaft greifbar nah. Bei noch 5 echten Punktspielen (lässt man die Spiele gegen a.K.-Mannschaften außer Betracht) eine durchaus zu bewältigende Aufgabe. Da das Rückspiel gegen den TV Breckenheim auf den 02.04.2017 verlegt wurde, ist dies nicht nur das letzte Spiel der Saison für die Mannschaft, es könnte auch das Entscheidungsspiel zur Meisterschaft werden. Eine spannende Aussicht für die restliche Saison. Wichtig ist es, in der nun beginnenden Rückrunde nochmals alle Kräfte zu bündeln und noch ein paar Schippen Kohle draufzulegen.

 

Insgesamt ist der Trainer mit dem Engagement der 2. Damenmannschaft, welche sich in einer stets konstanten guten Trainingsbeteiligung wiederspiegelt, sehr zufrieden.

 

Der aktuelle Kader der Damen 2: Hintere Reihe v.l.n.r.: Alexandra Erbs, Janina Schultejans, Teresa Tesfaldet, Trainer Horst Schüßler, Sabine Ullmann, Simone Brauer, Lisa Bodenröder. Vordere Reihe v.l.n.r.: Nadja Schott, Natalie Hessmer, Christina Berneise

Ausblick

 

Zwar stecken alle Mannschaften mitten in den Spielen der Rückrunde, dennoch machen sich alle Verantwortlichen derzeit schon Gedanken um die nächste Saison. Trainer Horst Schüßler sucht dringend eine zweite Torfrau, hier trägt zur Zeit Vesna Bosnic-Wehner die alleinige Verantwortung im Tor der FSG Frauen. „Eine zweite Torfrau würde der Mannschaft gut zu Gesicht stehen und zur Entlastung von Vesna führen“, so der Trainer. „Zudem konnten wir durch das hohe berufliche Engagement von Vesna nur knapp 60% aller Trainingseinheiten überhaupt mit einer Torfrau realisieren. Auf Dauer ist dies keine zufriedenstellende Lösung für die Mannschaft“, so der Trainer. Ich habe im neuen Jahr 2017 wieder Kontakt aufgenommen und führe derzeit aktive Gespräche mit für uns geeignete Torfrauen, hier stehen Ergebnisse allerdings noch aus“.

Ansonsten lobt der Trainer die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und allen Verantwortlichen innerhalb der FSG Vortaunus, auch das Netzwerk mit den Trainerkollegen funktioniere sehr gut. Eine gute Basis für neue Herausforderungen der kommenden Saison.

 

Advent, Advent, die Mannschaft rennt!

18.12.2016: TV Erbenheim II - FSG2  15:26 (6:13)

Auch im sechsten Spiel in Folge konnten die Damen 2 in ihrem Auswärtsspiel bem TV Erbenheim einen am Ende klaren 26:15-Sieg verbuchen. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Horst Schüßler seit dem 18.09.2016 ungeschlagen und legte nach der Auftaktpleite gegen den TV Breckenheim in eigener Halle eine beeindruckende Serie hin.

 

In ihrem letzten Spiel der Hinrunde sahen die Zuschauer allerdings viel Licht und Schatten in Abwehr und Angriff. Bis zur 17. Spielminute der 1. Hälfte war es ein zähes Ringen beider Mannschaften, ehe es unseren Damen gelang, sich über ein 6:4 innerhalb von 5 Minuten auf 10:4 (22.) abzusetzen. Beim Stand von 13:6 ging es dann zum Pausentee.

 

Zum Beginn der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung weiter ausgebaut, in der 50 Spielminute stand es bereits 23:12 für unsere Damen. Die Erbenheimerinnen spielten aufopferungsvoll, konnten den Rückstand aber nicht mehr aufholen. Am Ende stand ein verdienter 26:15 Sieg auf der Anzeigentafel. Unterstützt wurde die Mannschaft durch Berit Mies aus der 1. Damenmannschaft, die die verhinderte Luisa Löb vertrat.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic Wehner (Tor), Simone Brauer (1), Sabrina Buch, Christina Berneiser (4), Carina Woller (2), Teresa Tesfaldet (2), Ruth Eyrich (3), Lisa Bodenröder, Nadja Herzog (1), Nadja Schott (1), Natalie Hessmer (3) und Berit Mies (9).

 

Klare Verhältnisse bei Damen 2

03.12.2016: FSG2 - HSG Eschhofen/Steeden II  31:15 (14:6)

Einen von Anfang an ungefährdeten Sieg feierte die 2. Damenmannschaft in Ihrem Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Eschhofen/Steeden. Gegen einen schwachen Gegner stand es nach 12 Spielminuten bereits 10:1 für die Gastgeber. Trainer Horst Schüßler wechselte munter durch und ging mit einem leistungsgerechten 14:6 in die Halbzeitpause.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte setzen sich die unsere Damen dann weiter zum 26:9 ab (45.) und ließen es dann in den letzten 10 Minuten des Spiels ruhiger angehen. Am Ende stand ein klarer 31:15 Sieg auf der Anzeigentafel.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (Tor), Natalie Hessmer (7), Luisa Löb (8), Nadja Herzog, Teresa Tesfaldet, Christina Berneiser (6), Carina Woller (1), Lisa Bodenröder, Simone Brauer, Sabrina Buch, Ruth Eyrich (4) und Nadja Schott (5).

 

Latte – Pfosten – Sieg

12.11.2016: FSG2 - TG Rüdesheim 26:22 (9:10)

Den vierten Sieg in Folge feierte die 2. Damenmannschaft im Heimspiel gegen die Gäste aus Rüdesheim. Auf Grund einiger Ausfälle durch Krankheit und Beruf innerhalb des Stammkaders der Damen 2 wurde diese durch Malin Lehmann, Sophie Scheibel, Katharina und Laura Hölzinger aus dem Kader der Damen 1 unterstützt. Das Endergebnis spiegelt in keinster Weise den Verlauf des Spiels wieder. Größtes Manko war eine völlig indiskutable Abwehrleistung der Schützlinge um Trainer Horst Schüßler. So stand es nach 15 Spielminuten 5:10 für die Gäste aus dem Rheingau, ohne dass die Mannschaft bis dahin auch nur ansatzweise Zugriff auf das Spiel hatte. Im Angriff fand der Ball den Weg ins Tor nicht, zahlreiche Pfosten und Lattentreffer wurden von Rüdesheim postwendend in eigene Treffer umgemünzt. Erst kurz vor Ende der ersten Hälfte stabilisierte sich die Abwehr und man konnte bis zum Halbzeitpfiff beim Stande von 9:10 wieder den Anschluss herstellen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte durch eine weiterhin konzentrierte Abwehrarbeit der Grundstein zum Sieg gelegt werden. Zahlreiche Balleroberungen wurden in schnelle Tore umgesetzt, beim Stande von 14:13 in der 40. Spielminute erstmals das Spiel wieder gedreht, um dann bis zum 20:15 weiter davonzuziehen. Am Ende Stand ein heiß umkämpfter 26:22 Sieg für die 2. Damenmannschaft.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (TW), Katharina Hölzinger (TW), Natalie Hessmer (1), Luisa Löb (5), Nadja Herzog (3), Christina Berneiser (5), Carina Woller (2), Teresa Tesfaldet (1), Lisa Bodenröder, Sabine Ullmann, Sabrina Buch, Malin Lehmann (5), Sophie Scheibel (2) und Laura Hölzinger (2).

 

Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg

29.10.2016: TuS Nordenstadt II - FSG2  15:26 (5:13)

Einen ungefährdeten 26:15-Erfolg feierte die 2. Damenmannschaft der FSG Vortaunus in ihrem Auswärtsspiel bei der TuS Nordenstadt II. Bis zum 3:4 konnte die Nordenstädter Abwehr dem Angriffswirbel der Gäste noch Paroli bieten, ehe dann der FSG Express richtig ins Rollen kam und die Mannschaft sich mit einem kurzen Zwischenspurt auf 13:5 bis zur Halbzeitpause absetzte. Zahlreiche Ballverluste der Gastgeber wurden in schnelle Tore umgemünzt. Unterstützt wurde die Mannschaft dabei von einer hervorragend aufgelegten Vesna Bosnic-Wehner im FSG Tor, die in dieser Phase wenig zuließ und 2 Siebenmeter sicher entschärfte.

 

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselte Trainer Horst Schüßler munter durch, die Damen nutzen weiter ihre Chancen, ließen Nordenstadt bis zum 20:13 ein wenig näher kommen, ehe dann wieder kurz vor Ende des Spiels mit einem 6:2-Lauf der Damen das Spiel zugunsten der FSG klar gemacht wurde. Am Ende konnte mit einem 26:15-Endstand beide Punkte sicher nach Hause geholt werden.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (Tor), Simone Brauer, Natalie Hessmer (3), Luisa Löb (7), Nadja Herzog (4), Christina Berneiser (6), Carina Woller, Teresa Tesfaldet, Nadja Schott (3), Lisa Bodenröder, Ruth Eyrich (3), Sabine Ullmann und Sabrina Buch.

 

Erst Pfui, dann Hui

15.10.2016: FSG2 – TSG Eppstein 2  24:20 (10:13)

Zu ihrem dritten Spiel der laufenden Runde trat die 2. Damenmannschaft in der heimischen Brühlwiesenhalle gegen die zweite Garnitur der TSG Eppstein (a.K.) an. Mit nur sieben Feldspielerinnen angereist, konnten die Gäste dennoch das Spiel offen gestalten und brachten die Hausherrinnen an den Rand einer Niederlage. Bis zum 9:9 befanden sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, bevor dann die Schützlinge von Trainer Horst Schüßler den Faden verloren und bis zum Ende der ersten Hälfte mit 10:13 in Rückstand gerieten. Zu diesem Zeitpunkt war die Abwehr alles andere als sattelfest, zudem wurden zahlreiche Fahrkarten im Angriff geschossen. Katharina Hölzinger, die die verletzte Vesna Bosnic-Wehner hervorragend im Tor vertrat, hielt die Mannschaft mit einigen Glanzparaden zum Ende der ersten Hälfte im Spiel.

 

Die Ansprache zum Pausentee durch Trainer Horst Schüßler war deutlich und klar und schien ihre Wirkung nicht zu verfehlen. Zu Beginn der zweiten Hälfte drehte die Mannschaft mit einem 12:1 Lauf die Partie und setzte sich dann vorentscheidend auf 22:14 ab. Zum Ende der Partie schwanden die Kräfte bei den Damen, dennoch konnten sie das Spiel mit einem 24:20 Sieg am Ende ungefährdet nach Hause bringen.

 

Es spielten:

Katharina Hölzinger (TW), Simone Brauer (1), Natalie Hessmer (2), Luisa Löb (8), Nadja Herzog (5), Christina Berneiser (4), Carina Woller, Teresa Tesfaldet, Nadja Schott, Lisa Bodenröder, Alexandra Erbs (4) und Sabine Ullmann.

 

Kantersieg gegen Kastel

08.10.2016: TG Kastel II – FSG2  16:28 (7:14)

Mit einem klaren Sieg im Rucksack kehrte die 2. Damenmannschaft von ihrem Ausflug nach Mainz-Kastel zurück. In einem kollektiv starken Auftritt war bereits in der ersten Spielhälfte beim Stande von 11:3 in der 20. Spielminute zugunsten der FSG Damen die Messe gelesen. In dieser Phase beklagten die Damen bereits 4 Pfosten und Lattentreffer, die bis dahin einen deutlich höheren Zwischenstand verhinderten. In dieser Phase nutzten Kastels Damen die Schwächephase im Abschluss der Gäste und konnten bis zum Halbzeitpfiff auf 7:14 verkürzen.

 

Mit Beginn der 2. Hälfte begannen die Damen weiterhin sehr konzentriert in Abwehr, wurden nun zielsicherer im Angriff und hatten dann die stärkste Phase mit einem 7 Tore Lauf zwischen der 38. und 48. Spielminute. Hier konnte der Vorsprung von einem 18:11 auf ein 25:11 ausgebaut werden, ohne dass die Gastgeber in dieser Phase Zugriff auf das Spiel fanden. Der Sieg mit 28:16 war am Ende mehr als verdient.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (Tor), Christina Berneiser (8), Nadja Herzog (7), Sabine Ullmann, Carina Woller, Lisa Bodenröder, Alexandra Erbs (3), Nadja Schott (1), Natalie Hessmer (5), Sabrina Buch, Lusia Löb (3) und Simone Brauer (1).

 

Damen 2 kassieren Heimniederlage

18.09.2016: FSG2 – TV Breckenheim 18:22 (12:11)

In ihrem Auftaktspiel zur neuen Saison kassierte die 2. Damenmannschaft gegen den TV Breckenheim eine 18:22 Heimniederlage.

 

Gegen einen lauf- und spielfreudigen Gegner sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten. So verlief die erste Spielhälfte noch ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidende Vorteile verschaffen. Beim Stande von 12:11 ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff verloren die 2. Damen jedoch ihren roten Faden und kassierten innerhalb von 6 Minuten 3 Treffer in Folge (12:14), ohne auch nur noch ansatzweise Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Insbesondere die Abwehr zeigte große Lücken, aber ebenso verlief das Angriffsspiel nicht mehr zufriedenstellend und es offenbarten sich zunehmende Schwächen im Abschluss. Mit einem 11:6-Lauf der Breckenheimer Damen in der zweiten Hälfte holten sich diese verdient den Sieg.

 

Es spielten:

Vesna Bosnic-Wehner (Tor), Simone Brauer (1), Teresa Tesfaldet (1), Carina Woller, Christina Berneiser (5/2), Nadja Herzog (3), Janina Schultejans, Lisa Bodenröder, Luisa Löb (3), Natalie Hessmer (2) und Nadja Schott (3/3).

 

Vorbericht Damen 2 Saison 2016/17

Damen 2 gehen zuversichtlich in die neue Saison

Bereits Anfang August startete die 2. Damenmannschaft der FSG Vortaunus in die 2. Phase ihrer Vorbereitung. Trainer Horst Schüßler, der die Mannschaft im Mai 2016 neu übernommen hatte, nutzte dabei die ersten Wochen dazu, die Mannschaft kennenzulernen und bereits einige Grundabläufe in Bezug auf Abwehr und Angriff gemeinsam mit der Mannschaft in den Trainingseinheiten abzustimmen.

 

Neuer Kader

In der Vorbereitungsphase galt es auch, den neu zusammengesetzten Kader zu harmonisieren und die A-Jugendlichen Teresa Tesfaldet, Janina Schultejans und Natalie Hessmer in das Spielkonzept der Damen 2 für die kommende Runde einzubinden. Mit den aus der 1. Mannschaft dazugestoßenen Spielerinnen Vesna Bosnic-Wehner (TW), Nadja Herzog, Luisa Löb und Christina Berneiser wurden insgesamt 7 neue Spielerinnen in den vorhandenen Stammkader integriert. „Dies war die größte Herausforderung innerhalb der Vorbereitungsphase“, so Trainer Schüßler.

 

Haben Spaß im Training: Damen 2

Feuerprobe

Ihre erste Feuerprobe hatte die Mannschaft dann beim Rasenturnier in Langenhain im Juli, welche die Mannschaft hervorragend meisterte und dort den 2. Platz belegte. Es folgten weitere Freundschaftsspiele, um die spieltaktischen Abläufe zu festigen, die Ergebnisse waren für Trainer Horst Schüßler dabei nur von sekundärer Bedeutung.

 

Neue Saison

Trainer Horst Schüßler hat zunächst keine konkreten Ziele für die neue Saison ausgegeben, der Spaß steht im Vordergrund. Für die Bezirksliga B, in der die Mannschaft antritt, sollte ein Blick nach oben aber erlaubt sein. In der abgelaufenen Saison 2015/2016 belegte die Mannschaft den 7. Tabellenplatz – „da ist viel Luft nach oben“, so der Trainer.

Favoriten aus seiner Sicht sind für die kommende Saison die TG Rüdesheim, letztjähriger Vizemeister der Liga und die TuS Nordenstadt 2, und, mit einem Augenzwinkern des Trainers, „dann hoffentlich schon wir“.

 

Ihr erstes Heimspiel bestreitet die Mannschaft am Sonntag 18.09.2016 um 17.00 Uhr in der Hasselgrundhalle in Bad Soden.

 

Damen 2 erreichen 2. Platz in Langenhain

Die Damen 2 freuen sich über ihren 2. Platz

In der 48. Auflage des Langenhainer Rennewäms-Cup 2016 konnten die Damen am Ende einen hervorragenden 2. Platz belegen. Zum Ende des Turniers schrammten die 2. Garnitur der FSG nur um Haaresbreite am Turniersieg vorbei, der dann an die Damen des TV Hattersheim ging.

 

Entscheidend war am Ende bei Punktgleichheit die Tordifferenz von gerade mal einem Treffer, der den Damen aber immerhin den 2. Platz bescherte.

Gestützt auf eine starke Torhüterleistung konnte die Mannschaft nun erstmalig in neuer Zusammensetzung ihr Zusammenspiel und taktische Themen testen.

 

Die Ergebnisse des Turniers im Detail:

FSG 2 – TV Breckenheim 6:5

FSG 2 – TV Hattersheim 6:6 

FSG 2 – TV Erbenheim 11:6  

FSG 2 – TSG Eppstein 5:3

 

Trainer Horst Schüßler freute sich mit der Mannschaft über den Erfolg und sah erste gute Ergebnisse in der Umsetzung der Trainingsschwerpunkte der letzten Wochen.

 

Trainingszeiten Damen 2

 

Dienstag: 20:00 bis 22.00 Uhr in der Brühlwiesenhalle in Hofheim

Donnerstag: 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr in der Brühlwiesenhalle in Hofheim

 

Ansprechpartner: Horst Schüßler

 

Interessierte Spielerinnen sind jederzeit willkommen!

 

Horst Schüßler neuer Trainer der Damen 2

Horst Schüler

Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, zur neuen Saison mit Horst Schüßler einen erfahrenen Trainer für unsere Damen 2 zu gewinnen.

 

Für die FSG Vortaunus ist Horst Schüßler kein Unbekannter, trainierte er doch bereits von 2008 bis 2010 die 2. Damenmannschaft des TV Hofheim und führte diese in der Spielzeit 2009/2010 von der B in die A-Klasse des Bezirks Wiesbaden. Zuvor war er auch als Jugendtrainer bei der TG Bad Soden aktiv und trainierte die weibliche A-Jugend.

 

Seine ersten Trainererfahrungen sammelte er bereits 1985 im Alter von 23 Jahren im Jugendbereich des SC Höchst. Zuletzt trainierte er die 1. Damenmannschaft der TSG Eppstein in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt. Der 1962 geborene Horst Schüßler ist Inhaber der Trainer C-Lizenz und darüber hinaus als Gespann-Schiedsrichter für den TV Hofheim aktiv.

 

Horst Schüßler möchte, gestützt auf eine gut strukturierte Saisonvorbereitung, den Mannschaftsgeist weiter stärken und das Team zu einer homogenen, spielerisch starken Einheit formen: „Besonderen Wert lege ich darauf, Nachwuchsspielerinnen und Neuzugänge schnellstmöglich in die Mannschaft zu integrieren“, so Horst Schüßler, der sich sehr auf die neue Aufgabe freut. 

 

Herzlich willkommen in unserem Trainerteam!!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -