Verletzung trübt Freude über Auswärtssieg

16.09.2018: HSG Hungen/Lich - A1  30:31 (13:17)

Nach dem Auftakterfolg in heimischer Halle gelang unserer A-Jugendoberliga ein weiterer Sieg - dieses Mal beim Dauerrivalen HSG Hungen/Lich. In der Hungener Stadthalle übernahmen unsere A-Jugendlichen nach 10 Minuten die Kontrolle über die Partie und siegten am Ende mit 31:30 deutlicher als es das Ergebnis aussagt. 

 
Die Anfangsminuten gehörten eindeutig den Gastgeberinnen, die immer wieder zu einfachen Torerfolgen kamen und nach sechs Minuten bereits mit 5:2 in Führung gingen. Danach wachten unsere Mädels aber auf und drehten das Spiel mit einem 6:1-Lauf zu ihren Gunsten. Der Hungener Trainer Tobias Weiser sah sich nach einer guten Anfangsphase um den Lohn gebracht und nahm eine Auszeit, um den Rhythmus der Mannschaft von Alisa Stickl zu unterbrechen. Dies gelang jedoch nur temporär, schnell übernahmen unsere Mädels dann wieder das Kommando und konnten die Führung bis zur 27. Minute beim 17:11 auf sechs Tore ausbauen. Zur Halbzeit konnten die Gastgeberinnen das Ergebnis nur noch auf 13:17 verkürzen.
 
In der zweiten Halbzeit wurde der alte, beruhigende Abstand wieder hergestellt und beim zwischenzeitlichen 28:22 in der 49. Minute strebte die Mannschaft einem sicheren Auswärtssieg entgegen. Allerdings kam die Heimmannschaft immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum, und so behielt die Partie weiterhin eine gewisse Spannung. Da der eigene Angriff zudem immer mehr an Schwung verlor und sechs Gegentore in Folge hingenommen werden mussten, war die Begegnung beim 28:27 fünf Minuten vor Schluss wieder völlig offen. Doch souverän und routinierten brachten unsere Mädels das Spiel über die Zeit und kamen zu einem 31:30-Erfolg. 
 
Überschattet wurde der Sieg durch die schwere Knieverletzung, die sich Caro Günther bereits Mitte der ersten Halbzeit zuzog. Die erste Diagnose deutet auf eine Bänderverletzung, sodass sie der Mannschaft voraussichtlich mehrere Wochen fehlen wird - wir wünschen ihr von dieser Stelle alles Gute und einen guten Heilungsverlauf!
 
Es spielten:
Franzi Ried (Tor), Ronja Schultejans, Serena Stölzel, Maya Geiger, Ulla Neumann, Hanna Leidner, Hannah Kohnagel, Laura Büscher, Caro Günther und Lena Petry.
 

A-Jugend mit Auftaktsieg in der Oberliga

02.09.2018: A1 - HSG Maintal 35:26 (19:12)

An der gut gefüllten Hasselgrundhalle merkte man, dass nicht nur die Spielerinnen, sondern auch die Zuschauer sich nach langer punktspielfreier Zeit auf ein echtes Handballspiel freuten. Gegner unserer A-Jugendoberligamannschaft war das Team der HSG Maintal, die im Spielverlauf zeigten, dass sie sich völlig zu recht für das hessische Oberhaus qualifiziert hatten. Dennoch mussten sie am Ende unseren Mädels beide Punkte überlassen, die sich mit einem kurzen, aber spielentscheidenden Zwischenspurt vor der Pause den 35:26-Sieg sicherten. 

 

Gleich zu Beginn versuchte die Heimmannschaft, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und gingen auch schnell mit 4:1 in Führung. Aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kamen angesichts einer etwas ungeordneten Abwehr durch schnelle Torabschlüsse ihrerseits zu einfachen Toren. So gingen sie unter dem Jubel der zahlreichen Gästefans sogar zwischenzeitlich zur 10:9-Führung und witterten damit natürlich eine Überraschung. Diese erstickten unsere Mädels jedoch im Keim, kamen sie doch durch schnell und technisch sicher vorgetragenen Angriffe zu sechs Toren in Folge. Bis zur Halbzeit bauten sie diesen Vorsprung auf sieben Tore aus und gingen nach einer torreichen ersten Hälfte mit einem beruhigenden 19:12 in die Pause.

 

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich daran nichts. Jedoch litt die Begegnung nun zunehmend an den vielen Zeitstrafen und Siebenmetern, die in einem fairen Spiel zwar berechtigt waren, den Spielfluss aber immer mehr unterbrachen. Die HSG Maintal kam auf 20:24 heran, bevor ein ein erneuter Lauf unserer Mädels auch die letzten Zweifel beseitigte, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Beim 30:21 durch Lena Petry in der 50. Minute war die Messe gelesen, am Ende stand ein ungefährdeter 35:26-Sieg und die ersten beiden Punkte der Saison auf der Habenseite. 

 

Es spielten:
Caroline Ebersbach, Franzi Ried (Tor), Ronja Schultejans, Serena Stölzel, Maya Geiger, Ulla Neumann, Hanna Leidner, Hannah Kohnagel, Laura Büscher, Lilly Geiger, Julia Anthes, Franziska Rochus, Caro Günther und Lena Petry.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball - Impressum