Gerechte Punkteteilung in Holzheim

16.02.2019: TuS Holzheim – C2  21:21 (10:12)

Mit einer Punkteteilung im Gepäck kehrten unsere C2-Mädels von ihrem Auswärtsspiel gegen die TuS Holzheim zurück. In einem ausgeglichenen Spiel mit wechselnden Führungen konnte sich am Ende keine Mannschaft als Sieger präsentieren, welches dem Spielverlauf auch nicht gerecht geworden wäre.

 

Gleich von Anfang gestaltete sich dieses Spiel sehr verfahren und unsere Mädels konnten zu keiner Phase den Spielverlauf kontrollieren. Alles, was man sich im Vorfeld spielerisch und kämpferisch vorgenommen hatte, griff nicht. Beim Stande von 4:4 in der 8. Spielminute war die Partie durch technische Fehler im Aufbauspiel mit anschließenden unnötigen Ballverlusten geprägt. Das Team Time Out der Gastgeber in der 12. Spielminute brachte uns erstmals etwas mehr Stabilität in Abwehr und Angriff, und so hatten sich unsere Mädels vier Minuten später bereits auf 8:4 abgesetzt. Die Abwehr wirkte wacher, wenngleich die gegnerischen Anspiele an den Kreis und die gute Aufbauspielerin der Gastgeber uns weiterhin Probleme machten. Mit einem gerechten 12:10 ging es in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber das Spiel in der 33. Spielminute beim Stande von 13:13 wieder egalisieren. In dieser Phase war erneut die Abwehr die Achillesferse unserer Damen. Trotz einiger Umstellungen im Abwehrverbund gelang es uns nicht, die Lücken zu schließen und Holzheim kam zu einfachen Toren. In der 39. Spielminute gelang es den stark kämpfenden Mädels jedoch, wieder einen 2-Tore-Vorsprung zum 18:16 herauszuwerfen. Aber auch dieser Vorsprung schmolz wieder dahin, beim Stande von 20:20 in der 48. Spielminute konnte der TuS Holzheim nur 30 Sekunden später sogar die Führung zum 21:20 erzielen und war 45 Sekunden vor Spielende erneut in Ballbesitz. Sie nahmen eine weitere Auszeit und wollten dieses Spiel endgültig klar machen. Im Umkehrschluss war die Absprache aber auch bei unserem Team klar: Volles Risiko und das Unentschieden realisieren. Es zeichnete sich wieder der Kampfeswille unserer Damen ab – die besprochene Taktik wurde umgesetzt. Sie kamen in Ballbesitz und konnten nur durch ein Foul mit anschließendem Siebenmeter gestoppt werden. Selina Winzer Manso übernahm die Verantwortung und warf zehn Sekunden vor Schluss das umjubelte Tor zum 21:21 Endstand. Unsere Mädels haben sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben und letztlich verdient das Unentschieden geholt.

 

Es spielten:

Jessica Erb, Sabrina Erb, Christina Borduca, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Yoana Nyagolova, Lilly Kaiser, Selina Winzer Manso, Jana Rüter und Mia Hadziabdic.

 

Mit gemischten Gefühlen gegen Kastel 

03.02.2019: C2 - TG Kastel  29:12 (14:7)

Schaute man vor der Partie unserer Mädels gegen die Gäste aus Mainz-Kastel auf den aktuellen Tabellenstand, lag die Vermutung nahe, dass dieses Spiel eine klare Angelegenheit für die Gastgeber werden sollte, denn es traf der Tabellenzweite auf den Tabellenletzten der Liga. Aber halt, da war doch was? Genau - den einzigen Punkt aus bisher 7 Begegnungen trotzten unserer Mannschaft die Gäste im Hinspiel ab – diese Partie endete damals mit 18:18.

 

Man war also vorgewarnt und wollte dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zudem galt es auch, den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Yoana Nyagolova zu kompensieren, was den ohnehin dünnen Kader auf 10 Spielerinnen schrumpfen ließ.

Zu Beginn der Partie benötigten unsere Mannschaft ganze 6 Minuten, um ins Spiel zu finden. Beim Stande von 3:2 war dann die Betriebstemperatur erreicht und die Damen zündeten den Turbo. Über gute Balleroberungen in der Abwehr und schnellem Spiel nach vorne konnten sie sich dann rasch auf 10:2 absetzen. Zum Ende der ersten Hälfte kam es ab der 17. Spielminute dann zu Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, die dazu führten, dass die Gäste nochmals Ergebniskorrektur betreiben konnten. Beim Stande von 14:7 ging es zum Pausentee.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Damen den Schwung der ersten Hälfte weiter für sich nutzen und mit einem 8:2 Lauf den Deckel auf dieses Spiel setzen. Mit weiteren flüssigen Kombinationen im Angriff und guter Deckungsarbeit konnte am Ende ein zu keiner Zeit gefährdeter 29:12-Sieg eingefahren werden. Stärkste Spielerin des Spiels war Sabrina Erb, die einen Sahnetag erwischte und insgesamt 10 Mal einnetzte, es konnten sich insgesamt 8 Spielerinnen in die Torjägerliste eintragen. Trainer Horst Schüßler war insgesamt sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge und gleichzeitig froh, dass seine Mannschaft nach gut 6 wöchiger Spielpause einen guten Jahresauftakt hingelegt hat. Dieser positive Start war enorm wichtig mit Blick auf die nun noch ausstehenden 4 Begegnungen, die allesamt Endspielcharakter haben.

 

Es spielten:

Jessica Erb, Sabrina Erb, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Selina Winzer-Manso, Christina Borduca, Jana Rüter, Mia Hadziabdic.

 

Spannendes Spiel endet mit Sieg

01.12.2018: wJSG Eltville/GW Wiesbaden - C2  17:19 (9:9)

In einem äußerst spannenden Spiel, in dem die Führungen ständig wechselten, behielten unsere Mädels am Ende die Oberhand und gewannen die Begegnung.

 

Es spielten:

Shirin Wendt (Tor), Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Christina Bodurca, Jana Rüter, Saskia Scheich, Selina Winzer Manso und Merle Unger.

 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Tabellenführer ein Bein gestellt

24.11.2018: TG Sachsenhausen - C2  24:29 (13:14)

Einfach nur schön und zum genießen – unsere Damen der C2 haben den bisherigen Ligaprimus TG 04 Sachsenhausen nach großartiger Leistung mit 29:24 niedergerungen und somit dem bisherigen Tabellenführer der Bezirksoberliga ein Bein gestellt. Unterstützt wurde die Mannschaft dabei von Saskia Scheich und Yasmin Klebba, die beide nach Verletzungspause wieder Handballluft schnuppern wollten.


Das Endergebnis täuscht – die mitgereisten Fans sahen zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten mit einer zum Ende des Spiels fast schon dramatischen Schlussphase. In der ersten Hälfte konnte sich keine der Mannschaften Vorteile verschaffen. Nach einem 3:1 zu Beginn der Partie wurden unsere Damen beim 6:6 in der 10. Spielminute bereits wieder eingefangen. In dieser Phase leisteten sich die Mädels zu viele Fehlwürfe und technische Fehler. In der Abwehr wurde viel zu passiv agiert, welche Sachsenhausen immer wieder zu einfachen Torabschlüssen nutzte. Gleichzeitig gelang es unseren Damen nicht, sich weiter abzusetzen. Mit einer 14:13-Führung ging es dann zum Pausentee.

 

Trainer Horst Schüßler schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn den besseren Start zu Beginn der zweiten Hälfte erwischten unsere Damen und kämpften sich über die Stationen 13:14, 13:16 und 15:23 bis zur 36. Spielminute auf und davon. Grundlage war in dieser Phase eine deutlich verbesserte Abwehrarbeit mit guten Balleroberungen, die in schnelle Tore umgemünzt wurden. Wer nun glaubte, dass das Spiel mit diesem 9:2-Lauf in trockenen Tüchern wäre, sah sich getäuscht. Ab der 38. Spielminute stellten unsere Damen das Tore werfen einfach mal ein und mussten in der 44. Spielminute akzeptieren, dass die leidenschaftlich kämpfenden Gastgeber sich wieder bis auf 22:25 herangekämpft hatten. In dieser Phase verpuffte auch das zwischenzeitlich genommene Time Out durch Trainer Horst Schüßler ohne Wirkung, es wurde dramatisch. Das 27:23 durch Sabrina Erb in der 46. Minute brachte dann wieder etwas mehr Ruhe in das Spiel und auf die Bank. Am Ende stand ein verdienter 29:24-Sieg auf der Anzeigentafel, den sich die Mannschaft im Kollektiv redlich verdient hat.


Es spielten:
Jessica Erb, Sabrina Erb, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Selina Winzer Manso, Jana Rüter, Yoana Nyagolova, Saskia Scheich und Yasmin Klebba.

 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Heimerfolg im Derby

18.11.2018: C2 - TSG Eppstein  34:22 (17:13)

Einen am Ende klaren 34:22 Sieg feierte die C2-Jugend im Derby gegen die TSG Eppstein. Das Spiel war kurzfristig auf Wunsch der Gastgeberinnen verlegt worden und die TSG Eppstein kam diesem Verlegungswunsch kooperativ nach – an dieser Stelle nochmals vielen Dank!

 

Nach einer guten Startphase und einer schnellen Führung zum 6:2 taten sich dann allerdings unsere Damen über weite Strecken der ersten Hälfte im Angriff schwer. Immer wieder wurden klare Torchancen vertändelt oder zu hastig und ohne genaue Vorbereitung abgeschlossen. Die Abwehr war ebenfalls nicht sattelfest und so nahm das Trainerteam Pessel/Schüßler beim Stande von 6:7 in der 13. Spielminute eine Umstellung vor, die fruchten sollte. Denn nach dieser Maßnahme konnte über die Stationen 7:7 und 10:8 in der 17. Spielminute wieder ein Vorsprung herausgeworfen werden. Die Gäste konnten nun auf Abstand gehalten werden, ohne dass es unseren jungen Damen jedoch gelang, den Deckel drauf zu machen. Mit einer 17:13 Führung ging es in die Halbzeitpause.


Angetrieben durch die Fans auf der Tribüne erwischten die Mädels nach dem Seitenwechsel den besseren Start und konnten mit einem Zwischenspurt zum 21:14 davonziehen und diesen Vorsprung bis zur 45. Spielminute sogar auf 29:19 ausbauen. Am Ende stand ein letztlich ungefährdeter 34:22-Heimspielerfolg auf der Anzeigetafel und die zwei Punkte im Main Taunus Derby waren eingefahren.


Trainer und Betreuerteam freuten sich sichtlich über die zwei Punkte, lobten die Moral und den Teamgeist seiner Mädels, auch wenn sie insgesamt nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft waren: Dafür war die Abwehr in einigen Phasen einfach zu nachlässig und inkonsequent. Allerdings muss es als ein sehr gutes Zeichen gewertet werden, wie die Mädels nach dem Ausgleich zum 7:7 weiter Vollgas gaben und füreinander da waren. Wahnsinn war natürlich heute einmal mehr die Unterstützung von den Rängen. Einfach toll und dafür ein ganz großes Dankeschön von der C2-Jugend!


Es spielten:
Jessica Erb, Sabrina Erb, Christina Borduca, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Selina Winzer Manso, Jana Rüter, Yoana Nyagolova, Sarah Sakete und Saskia Scheich.

 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Aufwärtstrend bestätigt

04.11.2018: TSG Frankfurter Berg - C2  21:30 (8:17)

Mit einem Start-Ziel-Sieg bei der TSG Frankfurter Berg bestätigten unsere C2-Mädels ihren derzeitigen Aufwärtstrend in der Bezirksoberliga Wiesbaden und sammelten zwei weitere Punkte ein. Den bisherigen Tabellenzweiten begegnete die Mannschaft mit Respekt und begann die Partie sehr konzentriert. Trotzdem war Sand im Getriebe des Angriffsmotors, beim Stande von 1:3 in der 7. Spielminute nahm der Gastgeber die erste Auszeit – in dieser Phase hatten unsere Damen bereits einige Großchancen vor dem gegnerischen Gehäuse vertändelt, und es versäumt, sich deutlicher abzusetzen. Diese Auszeit war die Initialzündung bei unseren Damen – der Turbo wurde eingeschaltet, und nach acht weiteren Minuten stand ein beruhigendes 3:11 auf der Anzeigentafel. Trotz der beruhigenden Führung wurde weiter konzentriert gearbeitet, und so ging es mit einem 9-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause (8:17).


Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde zunächst munter durchgewechselt und unvermindert sehr engagiert in Abwehr und Angriff gespielt. Über ein 20:9 in der 30. Spielminute konnte man mit 30:21 einen sicheren und verdienten Sieg einfahren.


Eine gute Kollektivleistung, die unsere Mannschaft auf den 2. Tabellenplatz hievte.

 

Es spielten:
Jessica Erb, Sabrina Erb, Christina Borduca, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Mia Hadziabdic, Selina Winzer Manso, Jana Rüter, Yoana Nyagolova und Sarah Sakete.

 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Klarer Sieg nach ausgeglichenem Start

28.10.2018: C2 - TuS Holzheim 35:24 (18:14)

Mit Startschwierigkeiten hatten unsere C2-Mädels im Spiel gegen den TuS Holzheim zu kämpfen. Bis zum 6:6 in der 9. Minute verlief die Partie gegen die starken Gäste absolut ausgeglichen. Erst danach konnten sich die Schützlinge von Bernd Pessel und Horst Schüßler etwas absetzen und bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung von vier Toren herauswerfen. 

 

Doch auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Holzheimerinnen, dass sie das Spiel noch lange nicht aufgegeben hatten. Sie kämpften beim 21:23 in der 37. Minute erneut auf zwei Tore heran. Dann aber zündeten unsere Mädels den Turbo. Sie ließen nur noch drei Treffer zu und zogen stetig davon. Am Ende stand ein deutlicher 35:24-Sieg zu Buche.

 

Es spielten:

Shirin Wendt (Tor), Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Selena Vincent, Sarah Sakete, Christina-Ione Bodurca, Yoana Nyagolova, Lilly Kaiser, Jana Rüter und Selina Winzer Manso.

 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Punkteteilung der C2 in Kastel 

15.09.2018: TG Kastel - C2 18:18 (9:10)

Kein Spiel für schwache Nerven – das ist das Fazit zum Spiel der C2-Jugend auswärts in Kastel. Zu Beginn des Spiels erkämpften sich die Mädels bis zu 10. Spielminute einen 7:4-Vorsprung, der dann allerdings von den Gastgebern bis zur 18. Minute beim 7:7 wieder egalisiert wurde. Bereits in dieser frühen Phase des Spiels zeichneten sich im Spiel unserer Mädels einige technische Fehler im Aufbauspiel ab. Im Abschluss wurden selbst klarste Chancen liegen gelassen oder dankbare Beute der gegnerischen Torhüterin. Mit einer 10:9-Führung für unsere Mädels ging es zum Pausentee.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte glich die TG Kastel nach einem erneuten Ballverlust im Angriff direkt zum 10:10 aus, bis zur 36. Minute konnten sich die Gastgeber beim 16:14 sogar mit zwei Toren absetzen. In dieser Phase bewiesen die Mädels großen Kampfgeist, spielten sich wieder ins Geschehen zurück und konnten den Ausgleich erzielen - auch dank einiger Glanzparaden durch unsere Torfrau in dieser Phase. Jetzt drehte die Mannschaft den Spieß sogar wieder um und setzte sich bis zur 43. Minute erneut mit zwei Toren ab – 16:18! Doch das Manko blieb: Klare Chancen fanden den Weg nicht ins Tor  – gepaart mit technischen Fehlern, die in dieser Phase zu unnötigen Ballverlusten führte. TG Kastel kam zurück ins Spiel und glich erneut aus: 18:18 hieß es eine Minute vor Schluss. Der eigene Ballbesitz kurz vor Ende des Spiels fand leider nicht den Weg ins Tor und so blieb es beim Unentschieden. 

 

Respekt für die großartige Teamleistung und dem unbedingten Willen, die Punkte zu holen. Moral, Engagement und kämpferische Einstellung stimmten – darauf kann man aufbauen.

 

Es spielten:

Jessica Erb, Sabrina Erb, Christina Borduca, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Leonie Müller und Yoana Nyagolova.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball - Impressum