Zeitstrafenhagel in Dortelweil

10.02.2019: JSG Bad Vilbel/Dortelweil - C3  19:31 (9:14)

Vier Zeitstrafen, eine davon sogar gegen unsere Torfrau Shirin Wendt, spiegeln den Verlauf eines Spiels wieder, das Mannschaft und Zuschauer auf eine harte Geduldsprobe stellte und nervenaufreibend für Trainer und Betreuerstab war. Es war der Wurm drin im Spiel gegen die Gastgeber aus der Sprudelstadt. So stand es nach sieben Spielminuten bereits 5:1 zugunsten der Bad Vilbeler/Dortelweiler Spielgemeinschaft, ehe sich die Gästemannschaft zusammenraufte und diesen Rückstand beim 6:6 in der 12. Spielminute wieder egalisierte. Knackpunkt des Rückstandes war eine recht fahrlässige Abwehr unserer Mannschaft. Das Spiel wog dann hin und her, über die Stationen 7:7 und 8:8 konnten sich die Damen dann beim 9:8 in der 17. Spielminute erstmals während dieser Partie in Führung werfen. Die drei Zeitstrafen gegen uns in dieser Phase blieben ohne Folgen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt brachte die Mannschaft das Spiel unter ihre Kontrolle und konnten sich bis zum Halbzeitpfiff weiter auf 14:9 absetzen.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte bauten unsere Mädels den Vorsprung weiter aus und ließen sich nach dem Zwischenstand 23:14 in der 41. Spielminute das Spiel nicht mehr aus den Händen nehmen. Auch eine weitere Zeitstrafe gegen unsere Torfrau Shirin Wendt blieb ohne Folgen und wurde von der Mannschaft gut weggesteckt. Zum Ende der Partie stand ein letztlich leistungsgerechtes 31:19 auf der Anzeigentafel. 

 

Es spielten:

Shirin Wendt, Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Dani Klieber, Selena Vincent, Emily Gabor, Mia Hadziabdic, Lilly Kaiser, Christina Bodurca.

 

Rückrunde positiv eingeläutet

16.12.2018: TG 04 Sachsenhausen - C3  19:33 (8:17)

Mit der letzten Partie unserer C3-Mädels am frühen Vormittag in der Sporthalle Süd läuteten diese nicht nur die Rückrunde der laufenden Saison ein, sondern verabschiedeten sich nun auch in die wohlverdiente spielfreie Weihnachtspause.

 

Trainer, Betreuerstab und Zuschauer sahen einen Start-Ziel-Sieg der jungen Damen, der durchaus etwas höher ausfallen hätte können. Zahlreiche Pfostentreffer und Fahrkarten verhinderten schon in der ersten Hälfte der Partie ein deutlicheres Ergebnis zugunsten unserer Mädels. Auch in der Abwehr wurde zunächst nicht wirklich konsequent verteidigt. Mit einem jedoch alles in allem gerechten 17:8 ging es zum Pausentee.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde weiter auf Sieg gesetzt, und die Mädels machten mit einem 5:2-Lauf beim 22:10 in der 31. Spielminute endgültig den Sack zu. In den letzten Spielminuten der Partie ging dann die Konzentration etwas verloren, in diese Phase setzten die stark kämpfenden Gastgeber nach und konnten das Ergebnis noch etwas verbessern. Trainer Horst Schüßler lobte in dieser Partie Selena Vincent, die mit 9 Treffern einen Sahnetag erwischte, gefolgt von Torfrau Shirin Wendt, die zwei Siebenmeter hielt und erneut zahlreiche Glanztaten im Tor zeigte.

 

Insgesamt konnten sich neun Spielerinnen in die Torjägerliste eintragen und zeigten damit auf, wie stark das Kollektiv wieder zusammen gewirkt hatte. Zu erwähnen wäre noch die bärenstarke Unterstützung unserer Fans auf der Tribüne, dafür recht herzlichen Dank!


Es spielten:
Shirin Wendt (Tor), Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Dani Klieber, Selena Vincent, Emily Gabor, Mia Hadziabdic, Christina Borduca, Jana Rüter, Lilly Kaiser.

 

Das nächste Spiel findet nun am 10.02.2019 auswärts in Bad Vilbel statt.

 

Anlaufschwierigkeiten in Nied

10.11.2018: SG 1877 Nied - C3  21:32 (12:15)

Das deutliche Endergebnis von 32:21 für die C3-Jugend spiegelt nicht unbedingt den Verlauf des Spiels wieder. So trafen unsere Mädels auf eine quirlige Nieder Mannschaft, die durch ein hohes Tempo und geschickte Bewegungsabläufe im Angriffsspiel unsere Abwehr vor einige Probleme stellte. In dieser Phase taten sich ungewohnte Lücken im Abwehrverbund auf und die Niederinnen kamen zu einfachen Toren. Bis zur 17. Spielminute der ersten Hälfte hatte unsere Abwehr nicht wirklich Zugriff auf das Angriffsspiel der Gastgeber, und beim Zwischenstand von 9:8 für unsere Mädels  bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang es dann unseren Damen, sich nach guten Balleroberungen erstmals auf 14:9 abzusetzen. Beim Stande von 15:12 ging es dann zum Pausentee.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte der Schwung aus der ersten Hälfte bei unseren Damen zunächst nicht wirklich mitgenommen werden. Innerhalb von 3 Minuten hatte sich die SG Nied beim Stande von 14:16 wieder herangekämpft. In dieser Phase vertändelten unsere Damen den Ball im Angriffsspiel leichtfertig und ermöglichten den Gegnerinnen so einfache Tore. Erst ab der 30. Spielminute stabilisierte sich der Abwehrverbund wieder, ab diesem Zeitpunkt gelang es innerhalb von 10 Minuten durch gute Balleroberungen und einem 9:3-Lauf das Spiel endgültig zu entscheiden. Am Ende stand ein 21:32 Sieg auf der Anzeigentafel. Trainer Horst Schüßler lobte anschließend die kollektive Gesamtleistung der Mannschaft.

 

Es spielten:
Shirin Wendt, Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Dani Klieber, Selena Vincent, Emily Gabor, Mia Hadziabdic und Leonie Müller.

 

Holpriger Start in Eppstein

28.10.2018: TSG Eppstein II - C3 25:47 (13:17)

Ob es an den Temperaturen in der Halle lag? Diesmal kamen die Damen der C3 überhaupt nicht in Fahrt und liefen bei ihrem Auswärtsspiel in Eppstein lange Zeit einem Rückstand hinterher. Trainer Horst Schüßler sah allerdings auch einen gut eingestellten Gastgeber, der die eigenen Fehler in Abwehr und Angriff gnadenlos bestrafte und bis zur 20. Spielminute stets in Front lag. Unsere Damen gingen in dieser Phase recht fahrlässig mit ihren Torchancen um oder vertändelten den Ball vor dem gegnerischen Gehäuse. In der Abwehr bekamen sie ebenfalls keinen Zugriff auf die Gastgeber, die jede Lücke geschickt zum Torabschluss zu nutzen wussten. Nach einer Umstellung in der Abwehr kurz vor Schluss lief es dann besser. Mit einem 7:1-Lauf konnten unsere Mannschaft das Spiel innerhalb von 5 Minuten von einem 10:12 zur 17:13-Halbzeitführung drehen.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte legten unsere Damen dann sehr konzentriert nach und ließen in Abwehr und Angriff nichts mehr anbrennen. Angetrieben durch Christina Bodurca und Jessica Erb im Angriff und einer starken Shirin Wendt im Tor wurde nun in der Abwehr sehr gut gearbeitet und Ball für Ball erobert und im Angriff sicher eingenetzt. Am Ende konnte ein klarer 47:25-Sieg verbucht werden.

 

Es spielten:
Shirin Wendt, Jessica Erb, Finja Schmidt, Dani Klieber, Christina Bodurca, Emily Gabor, Mia Hadziabdic, Leonie Müller und Selina Winzer-Manso.

 

Neue Kraft nach den Herbstferien

21.10.2018: HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten - C3 10:38 (8:19)

Nach zweiwöchiger Spielpause startete unsere C3-Jugend nun wieder in die Spielrunde.

 

Die durch die Herbstferien begründete spielfreie Zeit merkte man den Spielerinnen jedoch nicht an, die Mannschaft zeigte von der ersten Minute an hohes Engagement in Angriff und Abwehr. Der Torreigen wurde durch gut herausgespielte Treffer eröffnet. Rasch hatte man sich mit sechs Toren abgesetzt, bevor es erstmals den Gastgeberinnen gelang, den Ball in unseren Maschen zu versenken. Die Mannschaft baute den Vorsprung weiter aus, bis zur Pause stand ein 8:19 auf der Anzeigentafel.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde weiter konzentriert gearbeitet, am Ende stand ein klarer 38:10 Sieg zu Buche. Trainer Horst Schüßler lobte anschließend die gesamte Mannschaft und sprach allen mitgereisten Fans und Eltern, die die Mannschaft in diesem Spiel unterstützten, einen besonderen Dank aus.


Es spielten:
Jessica Erb, Sabrina Erb, Christina Borduca, Selena Vincent, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Leonie Müller, Lilly Kaiser, Mia Hadziabdic, Dani Klieber, Emily Gabor und Selina Winzer-Manso.

 

Souveräner Start der C3 in neue Saison

09.09.2018: C3 - TG 04 Sachsenhausen 2 44:15 (22:9)

Mit einem am Ende souveränen 44:15-Sieg startete die C3-Jugend in die neue Spielsaison. Die neue 3er-Garnitur wird in der Bezirksliga Ost im hiesigen Kreis ihre Bahnen ziehen und tritt außer Konkurrenz an.

 

Zu Beginn der ersten Partie der Saison war den jungen Damen noch ein wenig die Nervosität gepaart mit der Vorfreude auf die nun beginnende Runde anzumerken. Daher benötigte die Mannschaft zu Beginn der ersten Hälfte rund 10 Minuten, um ihren Spielrhythmus zu finden. Dann aber konnte über eine gute Abwehrarbeit mit starken Torfrauen als Rückhalt und flüssigen Kombinationen im Angriff der Grundstein zum Erfolg gelegt werden. Auch bisher ungewohnte Positionen in Abwehr und Angriff wurden von den Spielerinnen dankend angenommen und mit hohem Engagement bespielt. Ein am Ende entspannter Arbeitstag für das Trainergespann Schüßler/Beuschel, die auf der Bank Platz genommen hatten.

 

Es spielten:

Shirin Wendt, Jessica Erb, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Selena Vincent, Selina Winzer Manso, Emily Gabor, Leonie Müller, Dani Klieber, Jana Rüter und Lilly Kaiser.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball - Impressum