Toller zweiter Platz beim Quirinuscup!!

Am vergangenen Pfingstwochenende nahm die weibliche C-Jugend am Quirinuscup 2017 teil, bei dem über 200 Mannschaften aus 15 Nationen vertreten waren. In unserer Altersklasse waren 28 Mannschaften am Start. Bereits am Freitag angereist, starteten wir am Samstagmorgen einigermaßen gut ausgeschlafen in das Turnier. In der Gruppenphase waren TSV Norf, SV Friedrichsfeld, Fiqas Aalsmeer und der DHC Meeuwen die Gegner, die mit wechselnden offensiven Abwehrvarianten und schnellem Umschaltspiel sowie starker Angriffsleistungen alle bezwungen wurden, so dass ein sicherer Gruppensieg gefeiert werden konnte. 
 
Dies bedeutete für den Sonntag, dass sich die Mädels das früh angesetzte Achtelfinale ersparten und gleich ins Viertelfinale einstiegen. Der Gegner wurde im Spiel zwischen der DKJ/MJC Trier und der Tschaft St. Tönis am Sonntagmorgen ermittelt. Hier setzte sich der Niederrheinmeister aus St. Tönis mit 14:9 durch und war somit unser nächster Gegner. In diesem Viertelfinalspiel waren dann erneut die Tugenden entscheidend, die schon am Samstag gegriffen hatten. Gute Torhüterleistung durch Franzi, schnelles Umschaltspiel sowie ein gutes Kombinationsspiel im Angriff sowie nicht aufgebende Mädels, die sich auch durch einen 10:13 Rückstand nicht entmutigen ließen. Am Ende siegten die C-Mädels verdient mit 17:16 gegen die Mannschaft aus St.Tönis und standen somit im Halbfinale gegen den HSV Solingen-Gräfrath. Mit starker Abwehrleistung setzten wir uns auch hier verdient mit 15:10 durch und waren somit im Finale. Nun durften wir in die Haupthalle des Turniers umziehen und hatten ein tolles Erlebnis. Man läuft schließlich nicht alle Tage ein, hört die Nationalhymne und spielt dann noch vor 500 Zuschauern. 

 
Finalgegner war die Mannschaft von Zamet Rijeka aus Kroatien. Leider ließ unsere Kraft nach den vorangegangen 6 Spielen nach und wir konnten die Mannschaft aus Rijeka, die durch 1:1 Aktionen ihren Erfolg suchte, mit unserer 3:2:1 Deckung nicht in Bedrängnis bringen. Daher war die 8:16 Niederlage nicht zu vermeiden. 
 
Somit errreichten wir den zweiten Platz von 28 Mannschaften, die in das Turnier gestartete waren. Wer hätte dies vor dem Turnier gedacht!
 
Es spielten:
Franzi Ried (Tor), Sylvie Günther, Rieke Schaus, Alina Anft, Lena Petry, Kim Brenninger, Nina Meck und Lilly Geiger. 
 

 

Fotos: Alfred Winzer

 

Gelungener Saisonabschluss trotz Niederlage 

04.03.2017: C1 - TV Hüttenberg 18:31 (9:12)

Am Samstag, 04.03.2017 traten unsere Mädchen zum letzten Spiel der Saison gegen den Tabellenzweiten TV Hüttenberg an. In diesem Spiel wollten sie noch einmal alles geben und die Punkte zuhause behalten.

 

In der ersten Spielhälfte gelang es auch noch ganz passabel, mit den favorisierten Gästen mitzuhalten. Das Spiel gestaltete sich recht ausgeglichen und unsere Mädels konnten den Vorspung der Hüttenbergerinnen auf 3 Tore zur Halbzeit halten. Nach der Pause bekamen unsere Mädchen aber keinen richtigen Zugriff zum Spiel, in der Abwehr stimmte die Absprache nicht perfekt und auch im Angriff blieb mancher Versuch zu zögerlich. Hinzu kamen technische Fehler, sodass das Spiel frühzeitig entschieden war. Der Endstand lautete 31:18 für den TV Hüttenberg. 


Das Ergebnis änderte nichts mehr am hervorragenden 3. Tabellenplatz, den unsere Mädchen bereits vor 2 Wochen mit dem Sieg gegen die HSG Mörlen sicherstellen konnten. 

Die Mannschaft bedankt sich besonders bei den Mädchen der D-Jugend, die durch ihren Einsatz eine hervorrgande Unterstützung waren. 

Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle auch weiterhin unserer verletzten Spielerin Patrizia! 

Nach der letzten Partie dieser Saison ging es anschließend noch zum gemütlichen Saisonabschluss in das griechische Restaurant Thessaloniki in Bad Soden, wo ausgelassen gefeiert wurde. 

Es spielten:

Franzi Ried, Miriam Aassou (Tor), Rieke Schaus, Lena Petry, Alina Anft, Kim Brenninger, Saskia Scheich, Amelie Rosolski, Nina Meck, Lilly Geiger, Sylvie Günther und Linnea Schweser.

 

Auf verlorenem Posten in Wettenberg

25.02.2017: HSG Wettenberg - C1  24:13 (10:7)

Samstagabend trugen die Mädels von Trainer Olaf Kühnel ein Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten HSG Wettenberg aus. Da viele der Stammspielerinnen nicht zur Verfügung standen, erhielten sie tatkräftige Unterstützung aus der D-Jugend. Doch die Mannschaft fand einfach nicht optimal in das Spiel hinein, obwohl das Zusammenspiel zwischen C - und D- Jugend schon gut funktionierte. Leider stand es zur Halbzeit bereits 10:7 für die Gastgeber. 

Die zweite Hälfte verlief nicht besser. Durch einige technische Fehler, ungenaue Torabschlüsse sowie Abstimmungsproblemen in der Abwehr konnte die HSG Wettenberg das Spiel am Ende deutlich mit 23:14 gewinnen. Trotzdem: Kopf hoch, Mädels!

Es spielten 
Franziska Ried (Tor), Johanna Haack, Lara Hacker, Yasmin Klebba, Julia Nötzel, Lena Petry, Amelie Rosolski, Rieke Schaus, Saskia Scheich und Linnea Schweser.
 

Puh! Dritten Tabellenplatz gesichert

19.02.2017: C1 - HSG Mörlen 34:30 (15:11)

Am vergangenen Sonntag trat unsere C-Jugend im Heimspiel gegen die HSG Mörlen an. Die Mädels starteten temporeich und konzentriert in die Partie und gingen gleich mit 4 Toren in Führung. Mit ganz viel Selbstvertrauen und Mut belohnte sich unser Team. So konnte ein Angriff nach dem anderen verwandelt werden. Diesen Vorsprung hielt unsere Mannschaft bis zur Pause mit 15:11.

 

Mit frischem Schwung starteten sie in die zweite Halbzeit und bauten den Vorsprung auf 7 Tore aus. Mit einer aktiven Abwehr und schnellen Angriffen gelang es ihnen, den Sieg nach Hause zu fahren. Am Ende stand es 34:30. Alle Mädels konnten stolz diesen tollen Teamerfolg bejubeln.

 

Es spielten:

Miriam Aassou, Franziska Ried (Tor), Lena Petry , Kim Brenninger, Nina Meck, Lina Stassen, Lilly Geiger, Alina Anft, Yasmin Klebba, Linnea Schweser, Rieke Schaus, Sylvie Günther und Amelie Rosolski.

 

Sieg in der Endphase

11.02.2017: C1 - TG Kastel 20:16 (8:8)

Am Samstagmittag war Derbyzeit für die Mädels unserer C-Jugend. Mit der TG Kastel kam eine Mannschaft zu uns, die über sehr gute Einzelspielerinnen verfügt und der Mannschaft von Olaf Kühnel bereits im Hinspiel das Leben schwer gemacht hatte. Und auch das Rückspiel entwickelte sich ähnlich. Die Gäste vom Rhein machte es unseren Mädels zu Anfang richtig schwer und blieben die gesamte Zeit auf Tuchfühlung. Zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, sodass ein leistungsgerechtes 8:8 auf der Anzeigetafel stand.

 

Nach der Halbzeit ging es weiter munter hin und her, wobei sich zunehmend auf beiden Seiten viele technische Fehler einschlichen. Erst am Ende konnten sich unsere Mädels dann den entscheidenden Vorsprung von vier Toren erarbeiten und damit in der eigenen Halle einen Sieg feiern, der angesichts der größeren mannschaftlichen Geschlossenheit absolut verdient war.

 

Es spielten:

Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Yasmin Klebba, Rieke Schaus, Alina Anft, Linnea Schweser, Lilly Geiger, Kim Brenninger, Nina Meck, Amelie Rosolski, Lena Petry und Sylvie Günther.

 

Es gibt Tage, da läuft es einfach nicht...

05.02.2017: HSG Hungen/Lich - C1  28:22 (17:10)

…..So einen Tag erwischte die C-Jugend am Sonntag beim Oberligaspiel gegen Hungen/Lich. Nach der Niederlage im letzten Spiel hatten sich die Mädchen viel vorgenommen, doch sie fanden nur schwer in die Partie und agierten ziemlich nervös. Viele Fehlpässe und individuelle Fehler, sowie eine wackelige Abwehrleistung ließen sie öfters unglücklich aussehen. Da sie auch im Torabschluss nicht zum gewohnten Erfolg kamen, gerieten sie schnell in Rückstand und lagen zur Halbzeit bereits 10:17 hinten.

 

Die 2. Halbzeit begann konzentrierter und besser. Basierend auf einer guten Abwehrleistung kämpften sich die Mädchen noch einmal bis auf 4 Tore heran, doch das Glück war an diesem Sonntag nicht auf ihrer Seite. Auch wenn sie immer weiter kämpften und nicht aufgaben, ließen sich die individuellen Fehler und Fehlpässe nicht abstellen.  Einige unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen verunsicherte die Mädels zusätzlich und so verloren sie trotz einer gewonnenen zweiten Hälfte am Ende mit 22:28.

 

Kopf hoch Mädels - beim nächsten Spiel klappt es wieder besser!

 

Es spielten:

Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser, Amelie Rosolski, Yasmin Klebba, Julia Noetzel und Lara Hacker.

 

Verdiente Niederlage im Lokalderby

21.01.2017: C1 - TSG Münster 20:29 (8:14)

Nach der hohen Hinspielniederlage gegen den Lokalrivalen TSG Münster hatten sich unsere Mädels für das Rückspiel einiges vorgenommen. So fanden sie auch in den ersten paar Minuten gut in das Spiel, nutzten jedoch am Ende der ersten Halbzeit ihre Tormöglichkeiten nicht mehr konsequent genug. Dadurch konnten die Gäste in Führung gehen und den Vorsprung auch schnell weiter ausbauen. Zur Halbzeit lag unsere Mannschaft bereits mit 8:14 zurück. 


Auch wenn die Mädels in der zweiten Halbzeit wieder besser in die Begegnung fanden, die technischen Fehler waren an diesem Tag einfach zu hoch, um noch einmal entscheidend heranzukommen. Die TSG Münster baute den Vorsprung noch aus und so gewannen sie dieses Derby letztlich völlig verdient mit 29:20. 
 
Es spielten:
Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser, Amelie Rosolski, Yasmin Klebba, Lina Stassen und Nina Meck.
 

Zwei Unentschieden bei Turnier in Gondelsheim

Am Sonntag machte sich unsere C-Jugend frühmorgens auf den Weg ins badische Gondelsheim zum Dreikönigsturnier.

 

Um 10:20 Uhr spielten unsere Mädels zum ersten Mal und trafen auf den Gastgeber SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim. Es war für unsere Spielerinnen schwer, gleich wach und aufmerksam zu sein. Das Spiel endete nach der Spielzeit von 15 Minuten mit einem gerechten 7:7.

Alina Anft schied verletzt aus

Zwei Stunden später warteten dann die Mädels aus dem Handballkreis Heidelberg auf uns. Nach einem kräftigen Zusammenstoß der gegnerischen Torfrau und Alina Anft, fuhr Alina direkt nach dem Spiel ins Krankenhaus. Durch die vielen unnötigen Fehlpässe machten unsere Mädels es sich sehr schwer und verloren so 7:9. Nach 30 Minuten ging es für sie dann gegen den SV Heilbronn am Leinbach. Unsere C-Mädels starteten sehr gut in das dritte Spiel und bauten einen 6:3 Vorsprung auf. Die Torfrauen nagelten die Kiste zu, sodass auch Abwehrfehler nicht sehr entscheidend waren. Da aber wieder sehr viele Chancen verworfen wurden und die Fehlpassquote zu hoch war, mussten unsere Mädels nochmal sehr kämpfen. In den letzten 10 Sekunden kassierten dann unsere Spielerinnen noch ein Tor, welches der Ausgleich für die Gegner war. Somit endete das Spiel 9:9, und so schieden die Schützlinge von Olaf Kühnel leider aus dem Turnier aus. 

 

Es spielten:
Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser, Amelie Rosolski und Julia Noetzel 

 

C-Jugend bei Turnier in Baden

An historischer Stätte fängt für unsere C-Jugend die Vorbereitung auf die nächsten Partien in der Oberliga an.

 

Führt doch der Weg unserer Mädels in das badische Gondelsheim, das im Jahre 1888 eine der Stationen von Bertha Benz auf der ersten automobilen Fernfahrt der Geschichte war. Hier, in der Nähe von Karlsruhe, ist auch die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim zuhause, die eine sehr engagierte Jugendarbeit betreibt und alljährlich im Januar das Dreikönigsturnier für Jugendmannschaften ausrichtet.

 

Nun ist der Auftritt unserer Mädels sicher nicht ganz so historisch wie der von Frau Benz, dennoch misst Trainer Olaf Kühnel diesem Turnier große Bedeutung bei: „Wir möchten das Turnier nutzen, um schnell wieder der Weihnachtslethargie zu entfliehen. Schließlich wollen wir gut vorbereitet in die ersten Saisonspiele des neuen Jahres starten." Und tatsächlich eignet sich das Turnier sehr gut dafür, kann Kühnel doch fast auf den kompletten Kader bauen, der sich am Sonntag 08.01.2017 in einer von zwei Vorrundengruppen nicht nur mit dem Gastgeber, sondern auch mit dem SV Heilbronn und der Auswahlmannschaft Heidelbergs auseinander setzen darf.  

 

Wir wünschen den Mädels viel Spaß!

 

In letzter Sekunde Ausgleich kassiert

11.12.2016: HSG K/P/G Butzbach - C1 25:25 (10:14)

Am Sonntag bestritt die C1 ihr erstes Rückrundenspiel gegen die Hsg Butzbach. Die Mädels kamen schleppend ins Spiel, konnten aber dennoch einen Vorsprung herausholen. Die Partie ging mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten weiter, aber die Mädels schafften es, ihre Führung bis zu Halbzeit zu halten.


Die 2. Hälfte begann gut und beide Seiten kämpften noch verbissener um den Sieg. Fehlpässe und Schrittfehler der Kühnel-Schützlinge führten jedoch dazu dass die Gegner aufholen konnten und schließlich sogar in Führung gingen. Aber unsere Mädels ließen sich nicht unterkriegen und kämpften sich wieder zurück. Durch einen unglücklichen Siebenmeter für die Gastgeber in der letzten Sekunde der Begegnung mussten sie sich aber dennoch mit einem Unentschieden zufrieden geben.
 

Es spielten:
Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Nina Meck, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser, Amelie Rosolski und Julia Noetzel.

 

Spannend gemacht

04.12.2016: C1 - HSG Hungen/Lich 24:23 (10:9)

Wie lautete das Fazit einer Spielerin der erfolgreichen C-Mädels nach der Begegnung gegen die HSG Hungen/Lich: "Heute haben wir es mal wieder spannend gemacht, damit auch ja keine Langeweile aufkommt." Die Zuschauer hätten sicher darauf verzichten können, aber letztlich lag ja zur Erleichterung aller das bessere Ende bei der richtigen Mannschaft. 

 

In die Partie ging das Team von Trainer Olaf Kühnel mit dem festen Vorsatz, den dritten Tabellenplatz gegen den Verfolger zu verteidigen. Das Spiel wogte zunächst hin und her, bis sich unsere Mädels mit 10:7 etwas absetzen konnten. Danach verloren sie etwas den Faden, sodass die Gäste bis zur Halbzeit auf 10:9 herankommen konnten. 

Nach der Halbzeit konnte der Vorsprung zunächst sogar beim 17:12 auf fünf Tore ausgebaut werden. Allerdings sollte dies die höchste Führung im Spiel bleiben. Die "HuLis" nutzten nun unsere vielen technischen Fehler aus und kamen damit wieder etwas näher ran. Unsere Mädels behielten aber die Nerven und siegten schließlich knapp aber verdient mit 24:23.

Es spielten:
Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Nina Meck, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser, Amelie Rosolski und Julia Noetzel.

 

Knapp verpasster Sieg nach starker Aufholjagd

27.11.2016: TV Hüttenberg - C1 26:24 (13:9)

Unsere C-Jugend reiste am Sonntag mit hoher Motivation zum Tabellenersten. Nachdem sie die letzten Spiele für sich entscheiden konnten, wollte unsere Mannschaft auch hier bis zum Schluss alles dafür tun.

 

Nachdem sie die ersten Minuten gut mithalten konnten, musste sie nach knapp fünf Minuten einen 5-Tore-Rückstand hinnehmen. Nach einer kleinen Aufholjagd ging es bei einem Stand von 13:9 in die Halbzeitpause.

 

In der Halbzeit besannen sich die Mädels dann auf Ihre Stärken und so kam sie 10 Minuten vor Schluss auf 2 Tore heran. Leider hatten die Mädels daraufhin mit zwei 7-Metern gegen sich zu kämpfen und so wurde aus dem 2-Tore-Rückstand wieder ein 4-Tore-Rückstand. Aber wieder fing sich die Mannschaft und kamen kurz vor Schluss bis auf ein Tor heran. Die Möglichkeit zum Unentschieden war da, aber sie wurde leider nicht genutzt. Im Gegenteil, die Gegner konnten noch ein letztes Tor zum Endstand werfen. 

 

Kopf hoch Mädels. In der Rückrunde werden sich die kleinen Fehler abstellen lassen, dann können sich die Gegner warm anziehen!

 

Es spielten:

Miriam Aassou, Franziska Ried (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Nina Meck, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Linnea Schweser und Lina Stassen.

 

Franziska Ried mit HHV-Auswahl unterwegs

Franzi im Kreise der HHV-Auswahl

Unser Torwarttalent Franzi Ried nahm vom 18. - 20.11.2016 mit der HHV-Auswahl des Jahrgangs 2002 an einem Turnier in Mülheim-Kärlich teil.

 

Im Turniermodus "Jeder gegen jeden" errang sie mit ihrer Mannschaft zwei Siege gegen Niedersachsen und das Saarland, um dann gegen den späteren Turniersieger Rheinland-Pfalz ein Unentschieden zu erreichen. Lediglich im letzten Spiel mussten sich die hessischen Mädels der Mannschaft aus dem traditionell starken Niederrhein beugen. Ein ausführlicher Bericht und die einzelnen Ergebnisse auch auf der HHV-Seite.

 

Dennoch ist der zweite Platz ein toller Erfolg, wir sind stolz auf Franzi!

 

Sieg trotz mäßiger Leistung

13.11.2016: C1 - HSG Wettenberg 26:22 (14:12)

Unsere C-Jugend hatte mit der HSG Wettenberg den bislang sieglosen Tabellenletzten zu Gast in der Westerbachhalle. Die Mädels kamen zunächst überhaupt nicht in die Partie und waren ungewohnt unkonzentriert. Viele Fehlpässe, Fehler in der Abwehr und vergebene Torchancen beherrschten das Spiel. Schnell lag die Kühnel-Truppe mit 4 Toren im Rückstand, bissen dann jedoch die Zähne zusammen, starteten eine Aufholjagd und konnten mit einem 14:12 die erste Halbzeit noch für sich entscheiden. 


Nach der Pause kehrte die Mannschaft voller Tatendrang zurück, doch es war einfach nicht der Tag unserer Mädels. Die zweite Halbzeit lief zwar besser, aber die Gäste ließen nicht locker und kämpften sich immer wieder ran. Am Ende konnte die Mannschaft trotz einer eher durchwachsenen Leistung das Spiel mit 26:22 siegreich beenden und verteidigte damit den dritten Tabellenplatz. 

Es spielten:
Franzi Ried, Miriam Aassou (beide Tor), Lena Petry, Kim Brenninger, Alina Anft, Nina Meck, Saskia Scheich, Sylvie Günther, Lilly Geiger, Rieke Schaus, Amelie Rosolski, Linnea Schweser, Lina Stassen und Annalena Dietrich.
 

Starke Mannschaftsleistung

06.11.2016: HSG Mörlen - C1  22:34 (12:15)

Am vergangenen Sonntag trat unsere C-Jugend zum Auswärtsspiel bei der HSG Mörlen an. Die Mädels starteten sehr gut und konzentriert in die Partie, sodass sie schnell in Führung gehen konnten. Diesen Vorsprung hielten sie stets, jedoch ließ die Konzentration am Ende der 1. Halbzeit ein wenig nach, so konnte der Gegner die klare Führung auf 12:15 verkürzen. Nach der Pause kamen unsere Mädels noch besser ins Spiel zurück und konnten direkt zwei Tore erzielen. Mit einer aktiven und stabilen Abwehr sowie einigen Tempogegenstößen bauten sie die Führung kontinuierlich weiter aus. So waren schließlich alle mit dem komfortablen Endergebnis von 34:22 sehr zufrieden.

Es spielten:
Franzi Ried, Miriam Aassou (beide Tor), Alina Anft, Patrizia Schink, Sylvie Günther, Rieke Schaus, Nina Meck, Amelie Rosolski, Saskia Scheich, Lina Stassen, Lilly Geiger, Kim Brenninger, Lena Petry und Linnea Schweser.

 

Zweiter Saisonsieg

03.10.2016: C1 - HSG K/P/G Butzbach 26:21 (9:12)

Nachdem sie bereits am Vortag gespielt hatten, trafen die Mädels von Trainer Olaf Kühnel in ihrem dritten Saisonspiel auf die HSG K/P/G Butzbach. 


Nach einer anfänglichen Führung mussten sie zunächst leider den Ausgleich zum 9:9 hinnehmen und mit drei Gegentoren in Folge sogar mit einem Rückstand von 9:12 Toren in die Halbzeitpause gehen. Nach der Pause wurden die Chancen besser genutzt und die Abwehr bekam ihre Gegnerinnen gut in den Griff. Tor um Tor kämpfte sich die Mannschaft heran, kam zum Ausgleich und führte dann in der 42. Minute bereits mit 21:17. Damit war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen, am Ende konnte mit 26:21 gewonnen werden. Der zweite Sieg in dieser Saison. Macht weiter so Mädels!! 
 

Es spielten: 
Miriam Aassou,  Franziska Ried (Tor), Alina Anft, Kim Brenninger,  Sylvie Günther, Nina Meck, Lena Petry, Amelie Rosolski, Rieke Schaus, Patrizia Schink, Saskia Scheich, Linnea Schweser und Lina Stassen.
 

Gut gekämpft - leider verloren

02.10.2016: TSG Münster - C1  24:12 (12:6)

Am Sonntag reisten wir zum Derby in die Nachbarstadt Kelkheim. Dort erwartete uns mit der TSG Münster der derzeitige Tabellenführer.

Nach einem hektischen Start auf beiden Seiten, konnte die Heimmannschaft gleich von Beginn an in Führung gehen, die sie bis zum Ende nicht mehr aus der Hand gaben. Viele unserer Angriffe blieben in der Deckung hängen und der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Die TSG Münster hingegen fand oft die Lücken in unserer Abwehr. Trotz einiger glänzend parierter 7 m stand es zur Halbzeit schon 12:6.


Mit neuem Schwung kam unser Team aus der Halbzeitpause, und die vielen mitgereisten Fans sorgten für eine lautstarke Publikumsunterstützung. Aber auch in der zweiten Halbzeit des Spiels konnten die Münsterer durch ihr temporeiches Spiel die Tordifferenz noch weiter ausbauen. Unsere Team zeigte zwar großen Kampfgeist, stemmte sich jedoch leider vergebens gegen die erste Saisonniederlage. Am Ende schraubte der aktuelle Tabellenführer das Ergebnis noch auf 24:12 hoch. Kopf hoch, das nächste Spiel ist schon in 24 Stunden....

Es spielten:
Franziska Ried, Miriam Aassou (Tor), Kim Benninger, Alina Anft, Sylvie Günther, Nina Meck, Lena Petry, Amelie Rosolski, Patrizia Schink, Linnea Schweser und Rieke Schaus.

 

Gelungener Saisonauftakt

25.09.2016: TG Kastel - C1  20:25 (13:10)

Am Sonntag sind unsere Mädels mit dem 1. Auswärtssieg in die Saison gestartet! Auch wenn die ein oder andere Spielerin zu ersetzen war, hatten wir ein schlagkräftiges Team am Start.


Zunächst war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeber jedoch schließlich mit einer scheinbar komfortablen Führung von drei Toren (13:10) In die Pause gingen. Die Halbzeitworte von Trainer Olaf Kühnel nahmen sich unsere Spielerinnen zu Herzen und starteten nun eine 
eindrucksvolle Aufholjagd. Die Kasteller konnten die Abwehr nur noch sieben Mal überwinden, und so hatten unsere Mädels am Ende mit 5 Toren die Nase vorne.

 

Mit dem 25:20-Sieg hat die Mannschaft eine erste Duftmarke in der Oberliga gesetzt.


Es spielten:
Franziska Ried (Tor), Kim Brenninger, Alina Anft, Annalena Dietrich, Sylvie Günther, Nina Meck, Lena Petry, Amelie Rosolski, Patrizia Schink, Saskia Scheich, Linnea Schweser und Rieke Schaus.

 

Tolle Erfahrung für C-Jugend

09. - 11.09.2016: GTÜ-Cup in Herrenberg

Am Wochenende nahm die C-Jugend am GTÜ-Cup in Herrenberg (Baden-Württemberg) teil. Mit einem kleinen Kader hatten es die Spielerinnen von Trainer Olaf Kühnel mit schwierigen Gegnern zu tun.

 

Am Samstag trafen sie in ihren ersten vier Spielen auf den TSV Allach (Bayern), die SG Ottersheim / Bellheim / Zeiskam (Pfalz), die SG Bietigheim und die SG Heidesheim / Helsheim / Gondelsheim (beide Baden), welche leider alle knapp verloren gingen.

 

Die Mädchen zeigten tollen Einsatz und guten Teamgeist und starteten am Sonntag den nächsten Turniertag hochmotiviert mit der Partie gegen die Gastgeber H2Ku Herrenberg. In diesem Spiel hatten sie viel Pech in den Torabschlüssen und konnten auch hier ihren hohen Kampfgeist nicht mit einem Sieg belohnen. In den letzten beiden Begegnungen trafen sie mit dem HC Leipzig und der Auswahlmannschaft aus Südbaden auf die stärksten Gegnerinnen der Gruppe. Unsere C-Jugend sammelte noch einmal ihre ganzen Kräfte und machte gegen die Mannschaft aus Südbaden ihr bestes Spiel. Bis kurz vor Schluss verlief die Partie ausgeglichen, doch am Ende schrammten die Mädchen knapp an einer Überraschung vorbei und die Südbadenerinnen konnten dieses tolle Spiel mit 13:11 Toren knapp für sich entscheiden. 

 

Müde, aber stolz und gut gelaunt sowie mit vielen neuen Erfahrungen im Gepäck machten sich unsere Mädels auf die Heimreise. Während des gesamten Wochenendes hatten sie viel Spaß miteinander und zeigten eine gute Moral und hohe Einsatzbereitschaft.

 

Es spielten:

Miriam Assou, Franziska Ried (beide Tor), Alina Anft, Kim Brenninger, Sylvie Günther, Lena Petry, Amelie Rosolski, Rieke Schaus, Patrizia Schink und Linnea Schweser.

 

Es blieb auch Zeit für ein kleines Erfrischungseis

C-Jugend beim GTÜ-Cup in Herrenberg

Die Saison in der Oberliga startet zwar bereits an diesem Wochenende, unsere C-Jugend aber nutzt die Gelegenheit, noch an einem Vorbereitungsturnier im württembergischen Herrenberg teilzunehmen. Zweitligist SG H2Ku Herrenberg hat als Veranstalter ein breites Teilnehmerfeld aus vielen Bundesländern zusammen bekommen, sodass auf Trainer Olaf Kühnel und seine Mädels einige interessante Partien anstehen. So sind am Samstag und Sonntag in der Vorrundengruppe sieben Spiele zu bestreiten, u.a. gegen HC Leipzig und SG BBM Bietigheim. Der gesamte Spielplan hier im Überblick – die C1 startet in Gruppe 1. Nur die jeweils zwei Erstplatzierten der beiden Gruppen bestreiten dann die Finalbegegnungen. Eine außerordentlich spannende Aufgabe also, für die wir der Mannschaft viel Erfolg und viel Spaß wünschen!

 

Turniersieg der C-Jugend

04.09.2016: Hexencup in Idstein

Die C-Jugend mit der Siegerurkunde

Unsere C-Jugend hat am Sonntag beim alljährlichen Hexencup in Idstein teilgenommen.

 

Gleich in der ersten Partie gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden gelang ihnen ein klasse Spiel. Somit konnten sie mit 11:8 den ersten Sieg des Turniers einfahren. Im zweiten Spiel hatte der Gastgeber TV Idstein II keine Chance und wurden 21:0 von unseren Mädels geschlagen.

 

Auch das dritte Spiel der Vorrunde gewannen unsere Mädels dann nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 9:5 gegen die JSG Mainz 05/Budenheim. Somit ging es ins Finale, welches gegen die SG Bretzenheim gespielt wurde. Auch hier zeigte die C-Jugend ihr ganzes Können, gewann verdient das Spiel 15:9 und errang somit den Turniersieg. 

 

C-Jugend feiert Turniersieg

10.07.2016: Turnier in Hainburg

Unsere C-Jugend nahm am Sonntag, 10.07.2016, beim Handballturnier HainburgCup teil und war dabei überaus erfolgreich.

Bei strahlendem Sonnenschein mussten die Mädels in der Vorrunde gegen die Mannschaften vom TV Idstein, der HSG Maintal und dem SU Mühlheim antreten und konnten alle Spiele für sich entscheiden. 


So erreichten sie vollkommen verdient das Finale, in dem die Mädels der SG Egelsbach zwar großen Widerstand leisteten, am Ende aber nichts ausrichten konnten. Die D-Jugend gewann auch dieses Spiel letzlich sehr souverän mit 14:5 und freute sich anschließend über den Turniersieg.

 

C-Jugend im Turniereinsatz

26.06.2016: Turnier in Bad Soden

Schon frühmorgens bestritt unsere C1 beim eigenen Turnier, das in unseren zwei Heimhallen in Bad Soden ausgetragen wurde, das allererste Spiel gegen die SG Wehrheim/Obernhain. Etwas verschlafen ging es in die Partie, dennoch hatten die Mädels keine Probleme, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem harten Kampf gegen die TSG Ketsch, der in einem Unentschieden endete, konnte die C1 sogar als Gruppensieger in die Zwischenrunde ziehen. Auch unsere C2, die aus der D-Jugend gebildet wurde, schlug sich sehr gut, konnte aber leider nichts gegen die teilweise 3 Jahre älteren Mannschaften ausrichten. Die C1 hingegen konnte auf Augenhöhe mitspielen und gewann ihr erstes Spiel in der Zwischenrunde gegen die HSG Hungen/Lich, musste jedoch gegen die starke Mannschaft der JSG Buchberg zurückstecken. Letztlich belegte das Team von Trainer Olaf Kühnel einen guten fünften Platz, da sie auch das letzte Platzierungsspiel für sich entscheiden konnte. 

 

C-Jugend sichert sich die Oberligaqualifikation!

23.04.2016: Qualifikationsturnier C-Jugend

Das Qualifikationsturnier für die Oberliga Hessen in der heimischen Hasselgrundhalle in Bad Soden war die erste Bewährungsprobe für unsere neuformierte weibliche C-Jugend. Diese wurde bravourös gemeistert, sicherte sich die Mannschaft von Olaf Kühnel doch den 2. Platz und damit die direkte Qualifikation für die nächstjährige Oberligasaison!

 

C1 – TSG Münster           11:15

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf den großen Favoriten aus Kelkheim, die bereits in der letzten Saison mit der gleichen Mannschaft in der Oberliga spielte. Es war klar, dass dies keine leichte Aufgabe sein würde, auch wenn die Gegnerinnen nicht ganz vollständig antreten konnten, da sich Spielerinnen auf Klassenfahrt befanden. Wir konnten zwar gut mithalten, aber die technischen Fehler und zu viele Fehlwürfe führten letztlich zu einer verdienten Niederlage.

 

C1 - TG Kastel                   11:7

Im zweiten Spiel trafen die Mädels auf die Mannschaft von der TG Kastel, die mit einer kompletten Mannschaft des jüngeren Jahrgangs antraten. Wir taten uns lange schwer, denn die technischen Fehler und Fehlwürfe, die sich wie ein roter Faden durch das Turnier zogen, hinderten uns daran, schneller einen beruhigenderen Abstand zu schaffen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit konnten wir uns dank eine guten Abwehrleistung von der TG Kastel absetzen und am Ende mit 11:7 gewinnen.

 

C1 – TV Idstein                 16:7

Im letzten Spiel trafen wir auf den TV Idstein, der durch den Sieg gegen Kastel die Chance hatte, sich noch direkt für die Oberliga zu qualifizieren. Die Gäste versuchten es, mit einer sehr offensiven Abwehr gegen uns zum Erfolg zu kommen. Dies gelang nur bis zum Ende der 1. Halbzeit, dann hatten wir uns besser darauf eingestellt und die Idsteinerinnen fanden keine Mittel und verloren am Ende deutlich gegen uns.

 

Damit war der Platz in der Oberliga gesichert. Die Mädels haben sich das redlich verdient und können sich nun in Ruhe auf die im September beginnende Oberligasaison vorbereiten. Herzlichen Glückwunsch!!

 

Zum nunmehr 6. Mal in Folge qualifiziert sich somit eine weibliche C-Jugend der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt für die höchste Spielklasse in Hessen. Gleichzeitig bedeutet dies, dass wir erneut in allen drei Altersklassen auf Hessenebene vertreten sind und unterstreicht eindrucksvoll die Nachhaltigkeit unserer Nachwuchsarbeit.

 

Qualifikationsturnier 23.04.2016

Bereits am Samstag, 23.04.2016 um 11.15 Uhr beginnt die neue Saison für unsere neuformierte C-Jugend. Nach dem furiosen Ende der letztjährigen Saison mit einer unglaublich anmutigenden Siegesserie möchten wir uns erneut für die höchste hessische Spielklasse qualifizieren. Als Gastgeber können wir in der heimischen Hasselgrundhalle vier weitere Mannschaften begrüßen, die versuchen werden, uns den Platz in der Oberliga streitig zu machen. Neben der TSG Münster, die bereits in der letztjährigen Saison unser Gegner war, werden auch die Mannschaften von TG Kastel und TV Idstein dabei sein, die lange mit uns um die D-Jugend-Bezirksmeisterschaft kämpften, bevor sie dann doch schlussendlich uns den Vortritt lassen mussten.

 

Zum Modus: Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für die Oberliga Mitte. Die Mannschaften, die die Plätze 3 und 4 belegen, werden Ende Mai gegen die Viert- und Fünftplatzierten der Qualifikation in Gießen die restlichen 3 Startplätze ausspielen.

 

Für unsere Mädels ist es in dieser neuen Zusammenstellung die erste echte Bewährungsprobe. Trainer Olaf Kühnel freut sich auf die spannende Aufgabe: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die guten Traningsleistungen in den Spielen umsetzen können. Wir treffen zwar auf bestens eingespielte Truppen, aber wir haben ebenfalls viel Potenzial.“

 

Über viele Fans und lautstarke Unterstützung würden sich die Mädels am Samstag ab 11.15 Uhr in der Hasselgrundhalle sehr freuen. Viel Erfolg, Mädels!

 

Aktuelle Ergebnisse sind jederzeit in SIS einsehbar.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -