Jugendqualifikation 2019/20

A-Jugend schafft Bundesliga-Qualifikation nicht

11.06.2019. Unsere A-Mädels verpassten mit zwei Niederlagen am Samstag leider den Einzug in die Finalrunde. Im Auftaktspiel gegen die VT Kempen kamen sie überhaupt nicht in die Begegnung hinein und überließen den Rheinländerinnen fast kampflos das Spielfeld. Am Ende musste Trainer Christian Grzelachowski mit seiner Mannschaft eine hohe Niederlage von 6:22 verkraften. In der zweiten Partie gegen den Bundesliganachwuchs des TV Nellingen lief es dann zwar etwas besser, aber auch hier können sich die gegnerische Mannschaft deutlich mit 25:15 durchsetzen. Damit ist unsere A-Jugend endgültig aus dem Rennen um die Bundesliga-Startplätze ausgeschieden und bereitet sich ab sofort auf die Oberliga-Saison vor. 

 

Der sonntägliche Finaltag lief damit leider ohne unsere Beteiligung ab. Im Kampf um die letzten Plätze in der nächstjährigen JBLH-Saison 2019/20 setzen sich letztlich die favorisierten Teams durch und so gratulieren wir dem TuS Metzingen, TV Nellingen und dem Thüringer HC zum Einzug in die Bundesliga. Für die VT Kempen blieb nur der undankbare vierte Platz. 

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Gastgeber für diese bundesweite Qualifikation sein durften und wünschen allen Mannschaften viel Erfolg in der neuen Saison!

 
Bundesliga-Qualifikation in Bad Soden
 
07.06.2019. Am Pfingstwochenende läuten wir ein weiteres Kapitel zum Thema Qualifikation ein. Denn für unsere A-Jugend ergibt sich in der bundesweiten Qualifikationsrunde eine weitere Chance, sich noch einen Platz für die Bundesliga zu ergattern. Da der DHB uns mit der Austragung eines der beiden Turniere (das andere findet zeitgleich in Halle/Westfalen statt) betraute, genießen wir dabei sogar Heimrecht und wollen daraus natürlich Kapital schlagen. Rein organisatorisch ist das ein kleiner Kraftakt, befinden sich doch die meisten unserer jüngeren Mannschaften samt Gefolge am gleichen Wochenende beim Quirinus-Cup in Neuss. 
 
Die Gegner unserer Mädels werden am Samstagnachmittag die VT Kempen und der TV Nellingen sein. Der Auftaktgegner VT Kempen musste sich im starken Qualifikationsbereich Nordrhein-Westfalen lediglich dem traditionell starken TV Aldekerk geschlagen geben und belegte damit einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Damit stellte die Mannschaft von Jürgen Witzke eindrucksvoll ihre Qualitäten unter Beweis und wird sicher ein echter Prüfstein für unsere Mädels werden. Aber auch der zweite Gegner TV Nellingen wird ein harter Brocken werden. Das Team um Jugendnationalspielerin Caroline Maier konnte im Süden einige Duftmarken setzen, auch wenn es schlussendlich nicht für die direkte Qualifikation reichte. Für Spannung ist also gesorgt - wir freuen uns auf viele Zuschauer in der altehrwürdigen Hasselgrundhalle.
 
Zeitgleich finden in der Otfried-Preußler-Schule die Begegnungen der zweiten Gruppe statt. Hier treffen unsere Nachbarn DJK SF Budenheim auf die Nachwuchsteams der Bundesligisten TuS Metzingen und Thüringer HC. Wir sind gespannt, welche dieser Teams wir am Sonntag noch einmal begrüßen dürfen!
 
Samstag, 08.06.2019: 
Gruppe A in der Hasselgrundhalle:
14:00 Uhr: wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt - VT Kempen
15:40 Uhr: VT Kempen - TV Nellingen
17:20 Uhr: TV Nellingen - wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt
 
Alle Ergebnisse dieser Gruppe in SIS
 
Gruppe B in der Otfried-Preußler-Schule:
14:00 Uhr: DJK SF Budenheim - TuS Metzingen
15:40 Uhr: TuS Metzingen - Thüringer HC
17:20 Uhr: Thüringer HC - DJK SF Budenheim
 
Alle Ergebnisse dieser Gruppe in SIS
 
Die besten zwei Teams jeder Gruppe werden dann am Sonntag in der Hasselgrundhalle die entscheidenden Spiele um die drei ersten Plätze austragen:
 
Sonntag, 09.06.2019:
10:00 Uhr: 1. Gruppe A - 1. Gruppe B
11:20 Uhr: 2. Gruppe A - 2. Gruppe B
13:20 Uhr: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A
14:40 Uhr: 2. Gruppe B - 1. Gruppe A
 
Alle Ergebnisse der Endrunde in SIS
 
Wir wünschen allen Mannschaften eine gute Anreise und einige schöne Spiele an diesem sonnigen Wochenende in Bad Soden!
 

A-Jugend sieglos in Friesenheim

29.05.2019. Auch wenn die A-Jugend beim überregionalen Turnier im pfälzischen Friesenheim keinen Sieg erringen konnte - sie hat gezeigt, dass sie mithalten kann. Allerdings reichte es an diesem Wochenende nicht für Zählbares, sodass sie die direkten Tickets für die Bundesliga dem hessischen Konkurrenten HSG Rodgau Nieder Roden und den Gastgeberinnen TSG Friesenheim überlassen mussten. Herzlichen Glückwunsch diesen beiden Teams!!

 

Anders als ursprünglich erwartet bedeutet der vierte Platz jedoch nicht das Ausscheiden. Eine weitere Chance wird der Mannschaft von Christian Grzelachowski noch am 08./09.06.2019 geboten, weitere Einzelheiten werden demnächst bekannt gegeben. 

 

A-Jugend kämpft um das Bundesliga-Ticket

24.05.2019. Am morgigen Samstag, 25.05.2019, spielt unsere A-Jugend das nächste Qualifikationsturnier um den Einzug in die Jugendbundesliga. 

 

In Friesenheim, einem Ortsteil von Ludwigshafen, geht es darum, sich im Vergleich mit drei weiteren Mannschaften möglichst einen der beiden ersten Plätze zu sichern, denn damit wäre die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt zum dritten Mal in Folge in der Eliteklasse der weiblichen Jugend vertreten.

 

Gegner sind zum einen der letztjährige Hessenmeister HSG Rodgau Nieder Roden, der kaum altersbedingte Abgänge zu verzeichnen hat und damit im wesentlichen fast unverändert in die nächste Saison gehen kann. Die Rodgauerinnen gehen sicher als Favorit in das Turnier, aber auch die beiden anderen Teilnehmer sind stark einzuschätzen. Ein Dauergast bei dieser Veranstaltung ist die DJK SF Budenheim, die über eine sehr gute Jugendarbeit verfügt und nach der gewonnenen Vorqualifikation auf Ebene Rheinland-Pfalz-Saar sehr selbstbewusst in das Turnier geht. Dritter Gegner ist der Gastgeber TSG Friesenheim, der schwer auszurechnen ist und mit dem Heimvorteil im Rücken natürlich sehr ernst zu nehmen ist. 

 

Trainer Christian Grzelachowski fährt trotz der starken Konkurrenz zuversichtlich in die Pfalz und rechnet sich nach den guten Trainingsleistungen seiner neuformierten Mannschaft durchaus Chancen auf eine gute Platzierung aus: „Wir müssen uns nicht verstecken. Bereits in der Vorqualifikation haben meine Mädels gut mitgehalten, jetzt geht es darum, dies in diesen entscheidenden Spielen zu bestätigen und in zählbare Erfolge umzumünzen. Ich freue mich auf die Partien.“ 

 

Die Spiele unserer Mädels:
12:30 Uhr vs. DJK SF Budenheim 
15:45 Uhr vs. HSG Rodgau Nieder Roden 
18:45 Uhr vs. TSG Friesenheim 

 

Die Spielzeit beträgt 2 x 20 Minuten.

 

Ein langer Tag also, wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

 

Erfolgreiches Quali-Wochenende

20.05.2019. Ein überaus erfolgreiches Wochenende haben unsere Spielerinnen hinter sich gebracht, denn sie konnten alle ihre Ziele erreichen.

 

So zeigte unsere blutjunge E-Jugend eindrucksvoll, was sie in den Trainingseinheiten gelernt hat. Auch wenn die Mädels im letzten Spiel dem kräftezehrenden Tag Tribut zollen mussten und eher unglücklich den Kürzeren zogen, konnten sie mit zwei Siegen und zwei Niederlagen vollends überzeugen. Wir haben wirklich tolle Spiele gesehen und sind gespannt, in welche der zwei Bezirksligen uns die Verantwortlichen einteilen werden. 

 

Auch für unsere B1-Jugend ist nun alles klar. An ihrem dritten Qualifikationswochenende hatten die Mädels von Trainer Ibo Ücel in der heimischen Hasselgrundhalle keine große Mühe, sich den ersten Platz in ihrer Gruppe zu sichern. Sie blieben in der hessenweiten Ausscheidungsrunde ohne jeden Punktverlust, gewannen alle vier Spiele und sicherten sich damit das begehrte Ticket für die nächstjährige Oberligasaison.

 

Titelverteidiger qualifiziert sich für Bezirksoberliga

 

Auch unsere D-Jugend schaffte gleich im ersten Anlauf den Einzug in die Bezirksoberliga und damit in die höchstmögliche Spielklasse. Mit drei Siegen und nur einer knappen Niederlage gegen die TSG Eddersheim belegten sie den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe und haben damit die Chance, ihren Bezirksmeistertitel in neuer Formation in der Saison 2019/20 zu verteidigen. 


Damit konnte die D-Jugend ihr selbst gestecktes Ziel erreichen. Sie waren mit großer Zuversicht in das Turnier gegangen, denn die Ausgangssituation stimmte das Trainerteam im Grunde sehr positiv, blieben doch von den alten Hasen des Jahrgangs 2007 noch 6 Spielerinnen auch für die neue Saison der Mannschaft erhalten. Sie werden unterstützt von 10 Mädchen des Jahrgangs 2008, von denen 6 erst seit kurzer Zeit den Spaß am Handballspiel für sich entdeckt haben.
 
Im ersten Spiel in der heimischen Hasselgrundhalle gegen die TSG Münster merkte man sehr schnell, dass die Spielerinnen noch keine Erfahrung mit dem in der D-Jugend vorgeschriebenen 1:5 Deckungssystem haben. Es war ein großes Durcheinander, wie man es aus der Manndeckung in der E-Jugend und dem dort gespielten 2x3 gegen 3 kennt. Mit dieser Art gedeckt zu werden, waren unsere Mädchen erst einmal völlig überfordert, und so brauchten sie einige Zeit, um entsprechend dagegen agieren zu können. Auch körperlich waren hier vereinzelt große Unterschiede zu erkennen. Dem E-Jugendmeister der letzten Saison war es möglich, sich hin und wieder durchzusetzen und der Ball fand den Weg ins Tor. Unsere Mädchen fanden aber immer besser ins Spiel und auch auf den für sie ungewohnten Positionen konnten sie sich behaupten. Am Ende war es ein großer Kraftakt, der aber mit einem 14:11-Sieg belohnt wurde, und das Trainerteam konnte wichtige Erkenntnisse für die zukünftigen Trainingseinheiten und deren Inhalte sammeln.
 
Das zweite Spiel war ein ganz anderes Spiel! Die Grundordnung der 1:5-Abwehr war hier klar zu erkennen und Angriff wie Abwehr arbeiteten in ihren positionsspezifischen Streifen. In diesem Spiel machte sich das größte Manko der Gastgeberinnen bemerkbar – aktuell hat das Team keine ausgebildete Torfrau oder eine Spielerin die sich berufen fühlt, sich regelmäßig zwischen die Pfosten zu stellen. Hier mussten die Trainer einen Kompromiss eingehen, der sich im Laufe des Turniers aber auszahlen sollte. Die TSG Eddersheim hatte die besseren Ideen und unserem Angriff fehlte schlicht weg die Bewegung ohne Ball. Das Stellungsspiel im Angriff wirkte sehr ungeordnet und die Spielerinnen standen viel zu nah zur benachbarten Position. Die Abwehr der Eddersheimerinnen stand kompakt, sehr defensiv ausgerichtet und bot somit wenig Raum für Durchbrüche zum Tor. Bei diesem Spiel waren für unsere Mädels keine Punkte zu holen und sie verloren in einem spannenden Spiel mit 12:14 Toren.
 
Im nächsten Spiel gegen die SG Wehrheim/Obernhain merkte man schnell, dass unser Team nun immer besser ins Turnier fand, denn es sah nun schon viel mehr nach Handball aus. Aus einer sicheren Abwehr wurden schnelle Tore über die zweite und dritte Welle erzielt. Auch war eindeutig eine bessere Bewegung ohne Ball zu erkennen. Unsere Mädchen standen beweglicher in der Abwehr, und wenn die Mädels aus dem Hochtaunus dann doch mal zum Wurf kamen, konnten diese von unserer Torfrau pariert werden. Mit einem ungefährdeten 18:6-Sieg verblieben die zwei Punkte bei den Gastgeberinnen in der Hasselgrundhalle.
 
Unsere erfolgreiche D-Jugend
Theoretisch hätte man sich in der letzten Partie gegen die neue Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TSG Langenhain sogar eine Niederlage erlauben können und dennoch den Einzug in die Bezirksoberliga feiern können. Aber vom persönlichen Ehrgeiz gepackt, wollten sich die Hausherrinnen im letzten Spiel an diesem Turniertag bei allen Eltern, Helfern und Fans mit einem Sieg bedanken. Unsere Mädchen begannen sehr druckvoll im Angriff und arbeiteten sehr konzentriert in der Abwehr. Im Angriff gelangen schöne Anspiele an den Kreis, die allesamt den Weg ins Tor fanden. Hier zahlte sich der Kompromiss aus, die sehr gute Kreisläuferin im Feld spielen zu lassen und sie nicht zwischen die Pfosten zu stellen.Die Gäste hielten aber dagegen und so war es bis kurz vor Schluss ein sehr ausgeglichenes Spiel.  Mit zunehmender Spieldauer war die JSG EppLa aber nicht mehr in der Lage, die gespielten Doppelpässe zu unterbinden und so gelang es unseren Mädels, sich etwas abzusetzen. In der Schlussphase verfügten sie einfach über mehr Reserven, es wurde unermüdlich um jeden Ball gekämpft, schnell umgeschaltet und schnelle Tore erzielt. Nach dem Schlusspfiff konnten sich die Spielerinnen über einen 17:12-Sieg freuen.
 
Die Ergebnisse unserer Mädels im Überblick:
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – TSG Münster  14:11
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – TSG Eddersheim  12:14
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – SG Werheim/Obernhain  18:6 
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – JSG EppLa   22:15
 
Es spielten:
Lara, Jana, Larissa, Elena, Johanna, Kim, Luca, Emily, Martina und Petra.
 
In der kommenden Saison 2019/2020 spielt die D-Jugend der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt damit wieder in der höchsten Spielklasse dieser Altersstufe. Das haben sie sich verdient, aber bis zum Start der Saison gibt es noch sehr viel zu tun. Eine Herausforderung wird es auf jeden Fall, die das gesamte Trainerteam gerne annehmen wird.

 

Auch C2-Jugend nächstes Jahr wieder in der Bezirksoberliga!

 

Auch die C2-Jugend schaffte am vergangenen Wochenende sehr deutlich die Qualifikation zur Bezirksoberliga. Das Team von Trainer Bernd Pessel setzte sich ohne große Probleme in den zwei für das Turnier angesetzten Spielen durch. Die Jugendspielgemeinschaft aus Gonzenheim/Obereschbach, die die Qualifikation zur Oberliga nicht schaffte und somit um einen Platz in der BOL kämpfen musste, meldete sich einen Tag vor der Qualifikation ab! Damit blieben nur noch die TG 04 Sachsenhausen und HSG Eschhofen/Steeden als Gegner übrig.

Die neue C2-Jugend trat mit dem D-Jugend-Meisterschaftsteam der Saison 2018/2019 sowie einer neuen Spielerin an und begann im ersten Spiel gegen die HSG Eschhofen/Steeden wie gewohnt aus einer sehr sicheren Abwehr ihre Aktionen. Das Umschaltspiel funktionierte sehr gut, sodass sie sich sehr schnell einen passablen Vorsprung erspielen konnten. Mit vielen durch die erste und zweite Welle erzielten Tore wurde jedem in der Halle schnell klar, dass es eine einseitige Partie werden würde. Unsere Mädels bestimmten das Tempo und waren den sehr tapfer kämpfenden Gastgeberinnen in allen Belangen überlegen. Mit der Zeit fanden aber die Hausherrinnen immer besser ins Spiel und kamen meist durch Einzelaktionen zu ihren Toren. Es war aber am Ende mit dem Ergebnis von 28:8 ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg für unsere Mannschaft, die somit sehr gut in dieses Turnier starteten.

Nach einer 20-minütigen Pause stand dann das unmittelbar zweite und zugleich letzte Turnierspiel an diesem Tag an. Einige Spielerinnen der TG 04 Sachsenhausen kannte man noch gut aus den beiden Spielen der letzten Saison, die jeweils gewonnen werden konnten. Auch im Qualifikationsspiel bot sich im Grunde das gleiche Bild. Das Tempo bestimmten ganz klar unsere Mädels, und die Frankfurterinnen fanden kein Mittel um unsere sehr bewegliche Abwehrreihe zu durchbrechen. Wenn die Gegnerinnen dann doch mal zum Wurf kamen, konnten diese unsere Torfrau kaum in Verlegenheit bringen. Zur Halbzeit stand es dann auch sehr deutlich 13:2. Auch nach der Pause war die Pessel-Truppe in der Lage, weiter ein hohes Tempo zu gehen, und spielte sich sehr gute Chancen heraus, die zwar nicht immer in Tore umgewandelt wurden aber der Zug zum Tor war immer gegeben. Nach 30 Spielminuten stand dann mit 26:5 ein deutlicher Sieg zu Buche. Somit war das Ziel – in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga zu spielen, schon im ersten Anlauf sehr souverän und sicher erreicht. 
 
Die Ergebnisse im Überblick:
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II - HSG Eschhofen/Steeden 28:8 (15:3)
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II - TG 04 Sachsenhausen 26:5 (13:2)

Es spielten: 
Yasmin (Tor), Jonna, Nele, Jennifer, Angelina, Lena, Charlotte, Mariella, Taicia, Jana und Lorena.

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Bezirksoberliga, wagt Trainer Bernd Pessel auch einen Blick in die Zukunft. Einen vorderen Tabellenplatz in der Saison 2019/2020 gibt der Meistertrainer jedoch nicht als Ziel vor: "Für mich als Trainer einer solchen ambitionierten und leistungswilligen Mannschaft gilt es nun die Erwartungen für die kommende Runde zu erfüllen, gleichermaßen das Vereinskonzept, der Förderung der jungen Talente voranzutreiben und durch eine optimale Leistungsentwicklung und -entfaltung aller Spielerinnen die selbstgesteckten sportlichen Ziele zu erreichen“. Das wichtigste, um die neue Herausforderung in der C-Jugend Bezirksoberliga-Saison zu meistern, sei eine kontinuierliche und vielseitige Trainingsarbeit, denn nur mit der richtigen Einstellung, dem nötigen Ehrgeiz und einer gezielten Förderung kann die angestrebte Weiterentwicklung jeder einzelnen Spielerin und damit der gesamten Mannschaft gelingen. Die Mannschaft geht gefestigt und hoch motiviert in die neue Saison, wohlwissend, dass es keine leichte Aufgabe wird, sich im ersten C-Jugend Jahr in der BOL zu behaupten. Aktuell gibt es einen Neuzugang im C2 Team und in den kommenden Wochen wird diese Spielerin weiter integriert um am Ende die Mannschaft für die Zukunft zu verstärken und tatkräftig zu unterstützen.“

Ein großes Dankeschön an alle Eltern, die das Team in der vergangenen Saison unterstützt haben. Hier hat sich eine tolle Mannschaft gefunden, die die Chance hat in den nächsten Jahren gemeinsam Erfahrung zu sammeln und noch weiter zusammen zu wachsen. Einige Spielerinnen sind ein wichtiger Bestandteil in der HHV Bezirk Wiesbaden/Frankfurt Auswahlmannschaft. Das haben sie sich alles selber erarbeitet und darauf kann jede einzelne Spielerin sehr stolz sein…

Qualifikationsturniere 18./19.05.2019

17.05.2019. An diesem Wochenende stehen gleich vier weitere Qualifikationsturniere an.

 

Am Samstag spielen unsere amtierenden Bezirksmeister in der D-Jugend um den erneuten Einzug in die Bezirksoberliga. Sicher kein leichtes Unterfangen, ist doch die Mannschaft aufgrund des Jahrgangwechsels in einer neuen Zusammenstellung unterwegs. Gegen starke Konkurrenz werden die Mädels aber alles daran setzen, das gesteckte Ziel zu erreichen. Los geht es am Samstag, 18.05.2019 um 13 Uhr in der Hasselgrundhalle, im ersten Spiel wartet gleich der Lokalrivale TSG Münster auf unsere D-Jugend. 

 
Am Sonntag werden dann drei Runden gespielt. Die C2-Jugend möchte ebenfalls in die Bezirksoberliga und kämpft ab 11:30 Uhr in der Kreissporthalle Weilburg in Limburg um das Ticket. In den drei Spielen wird es darum gehen, am Ende mindestens den zweiten Platz zu belegen, um sicher dieses Ziel zu erreichen. Die E-Jugend ist ebenfalls am Sonntag dabei und spielt in der Otfried-Preußler-Schule ein Eingruppierungsturnier für die nächste Saison. Viele der Mädels haben in der letzten Saison viel dazu gelernt und wollen uns ihre Entwicklung zeigen - wir sind gespannt! Bereits die dritte Qualifikationsrunde steht für unsere B1-Jugend an. Sie spielen ab 10 Uhr in der Hasselgrundhalle gegen vier starke Mannschaften um den Einzug in die Oberliga. Mit dem ersten Platz würden sie sich direkt dafür qualifizieren.
 
Wir wünschen allen Mannschaften viel Spaß und vor allem natürlich viel Erfolg!!
 

Aktueller Stand Qualifikation

12.05.2019. Nachdem die A-Jugend ihre beiden Spiele gegen die HSG Rodgau Nieder Roden und HSG Bensheim/Auerbach jeweils verloren hatten, war der Einzug in die nächste Runde trotz einer ansprechenden Leistung zunächst nicht geschafft worden. Da nun aber die B-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach den Einzug in das Final Four um die Deutsche Meisterschaft geschafft hat, ist der Verein automatisch für die nächstjährige Bundesliga gesetzt worden. Damit ist ein weiterer Platz für eine hessische Mannschaft in der überregionalen Qualifikation frei geworden, den wir einnehmen. Wir freuen uns mit den Odenwälderinnen über ihren Erfolg!! Damit spielt die A-Jugend am Samstag, 25.05.2019, im pfälzischen Friesenheim um den Einzug in die deutschlandweite Qualifikationsrunde.

 
Für unsere B1-Jugend stand nach dem Gruppensieg in der Vorrunde auf Bezirksebene das entscheidende Spiel um den Einzug in die hessenweite Qualifikation an. Gegen die wJSG Eltville/GW Wiesbaden gaben sich die Ücel-Schützlinge keine Blöße und gewannen souverän idese Partie. Nun folgen am kommenden Sonntag, 19.05.2019, in der heimischen Hasselgrundhalle vier weitere Spiele gegen die HSG Wettenberg, GSV Eintracht Baunatal, SG 09 Kirchhof und die SG Egelsbach. Der Gruppensieger spielt in der nächsten Saison automatisch in der Oberliga, für den Gruppenzweiten gibt es in der nächsten Runde noch eine weitere Chance, sich für die höchste hessische Spielklasse zu qualifizieren.
 
Ohne Umweg in die Bezirksobeliga: Unsere B2-Jugend hat sich am 12.05.2019 in Flörsheim mit drei klaren Siegen und dem souveränen Gruppensieg für die höchste Liga auf Bezirksebene qualifiziert. Trainer Horst Schüßler konnte mit vollem Kader nach Flörsheim reisen und hatte Unterstützung durch die C-Jugendlichen Jana Rüter, Yoana Nyagolova, Merle Unger, Annika Marjanovic und Lena Noetzel im Gepäck.
 

Im ersten Spiel unserer B2-Mädels gegen die TuS Kriftel war am Anfang noch Sand im Getriebe des Angriffsmotors. Man benötigte ganze 10 Minuten der ersten Hälfte, um ins Spiel zu finden und eine gewisse Grundnervösität abzulegen. In der zweiten Hälfte dieser Partie war dann aber die Messe gelesen und unsere Damen konnten dieses Spiel am Ende klar mit 10:4 gewinnen.

 

Im zweiten Spiel gegen die HSG Main Handball nach einer fast zweistündigen Spielpause, in denen man in Ruhe die zwei folgenden Gegner studieren konnte, begannen die Damen sehr konzentriert und ließen in diesem Spiel von Anfang an nichts anbrennen. Durch eine gute Abwehrarbeit und dem starken Rückhalt Shirin Wendt im Tor wurden immer wieder Tempogegenstöße gelaufen und in schnelle Tore umgemünzt. Zum Ende dieser Partie stand dann eine klares 19:8 auf der Anzeigentafel.

 

In der dritten und letzten Partie gegen die JSG Steinbach/Kronberg/Glashütten wurde ebenfalls bereits in der Startphase des Spiels der Grundstein zum Erfolg gelegt. Auch hier konnte durch erfolgreiche Ballgewinne in der Abwehr und über gut vorgetragene Tempoangriffe eine schnelle Entscheidung herbeigeführt werden. In diesem Spiel gelang dem Gegner in der zweiten Hälfte kein einziger Treffer mehr - am Ende konnte ein klarer 20:3-Sieg gefeiert werden.

 

Damit qualifizierten sich unsere Mädels direkt in der ersten Runde dieser Quali zur BOL Wiesbaden/Frankfurt und müssen keine weitere Extrarunde in diesem Modus mehr bestreiten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – TuS Kriftel 10:4

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – HSG MainHandball 19:8

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – JSG Steinbach/Kronberg/Glashütten 20:3 

 

Es spielten:

Shirin Wendt, Annika Marjanovic (Tor), Jessica Erb, Sabrina Erb, Cristina Bodurca, Lilly Kaiser, Finja Schmidt, Jana Rüter, Mia Hadziabdic, Selena Vincent, Leoni Müller, Yoana Nyagolova, Merle Unger und Lena Noetzel.

 
29.04.2019. In wenigen Tagen fängt wieder die obligatorische Qualifikationsrunde für die Jugendsaison 2019/20 an. Dies sorgt immer für Spannung und für Nervosität im Vorfeld, kommt es doch darauf an, punktgenau in Topform zu sein, denn nur einige wenige Spiele bei in der Regel verkürzter Spieldauer entscheiden darüber, in welcher Klasse die kommende Saison verbracht wird. Den Trainern bleibt dabei nur wenig Zeit nach der vergangenen Saison, die nach neuen Jahrgängen durchgemischten Mannschaften auf Vorderfrau zu bringen. 
 
Den Anfang machen am Feiertag, 01.05.2019, die A- und B-Jugendlichen, die jeweils schwere Turniere vor sich haben. Die B-Jugend möchte sich erneut für die eingleisige hessische Oberliga qualifizieren und muss dafür zunächst einen von zwei Startplätzen ergattern, die dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt in diesem Jahr für die weiterführenden Runden auf Landesebene zustehen. Die Schützlinge von Trainer Ibo Ücel reisen nach Idstein, wo sie mit der TSG Oberursel, TG 04 Sachsenhausen und den Gastgeberinnen auf gute Gegnerinnen treffen. In dieser Gruppe muss einer der ersten beiden Plätze belegt werden, um dann in die entscheidenden Überkreuzpaarungen mit den Teams der anderen Vorrundengruppe die beiden Startplätze des Bezirks auszuspielen. Kein leichtes, aber ein machbares Unterfangen.
 
Um den neuerlichen Sprung in die Bundesliga geht es für unsere neuformierte A-Jugend. Unser neuer Trainer Christian Grzelachowski hat in den letzten Wochen emsig daran gearbeitet, eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen, und das Ergebnis werden wir dann am Maifeiertag ab 10:00 Uhr in der Hasselgrundhalle zu Gesicht bekommen. In der hessischen Vorqualifikation geht es darum, eine der beiden anderen teilnehmenden Teams hinter sich zu lassen, um in die nächste Qualifikationsrunde auf südwestregionaler Ebene zu ziehen. Die zwei Gegner werden es unseren A-Mädels aber sicher schwer machen, handelt es sich doch um den amtierenden Hessenmeister der A-Jugend, die HSG Rodgau Nieder Roden, und den Bundesliganachwuchs der HSG Bensheim/Auerbach. Wir sind sehr gespannt, wie sich unsere neuformierte Mannschaft in diesem Teilnehmerfeld schlägt.
 
Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg für den Beginn der Qualifikation!

 

A-Jugend: 01.05.2019 ab 10 Uhr in der Hasselgrundhalle - SIS.

B-Jugend: 01.05.2019 ab 11 Uhr in Idstein - SIS.

 

Die anderen Mannschaften starten erst später in die Qualifikation - hier schon mal die Termine:

 

B2-Jugend: 12.05.2019 in Flörsheim - SIS.

C2-Jugend: 19.05.2019 in Limburg - SIS.

D-Jugend: 18.05.2019 in der Hasselgrundhalle - SIS

E-Jugend: 19.05.2019 in der Hasselgrundhalle - SIS.

 

Die C1-Jugend ist aufgrund des Einzugs in das Final Four um die Hessenmeisterschaft bereits für die nächstjährige Oberligasaison qualifiziert. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball - Impressum