Oberligaqualifikation A-Jugend

Eigentlich als 8er-Feld gedacht, entschied sich der HHV nach einer an Kuriositäten reichen Qualifikationsrunde dazu, wie im Vorjahr auch in der neuen Saison 10 Mannschaften starten zu lassen. Vier Teilnehmer standen von vornherein fest, denn die HSG Hungen/Lich als amtierender Hessenmeister, die HSG Bensheim/Auerbach als A-Jugend-Bundesligist sowie die Teilnehmer an der Bundesliga-Qualifikation, SG 09 Kirchhof und wir, die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, waren für die Oberliga bereits gesetzt. 
 
Daher ging es zunächst um vier weitere Plätze. Der Modus sah vor, dass sich jeweils die Erstplatzierten der drei Vorrundengruppen direkt für die Oberliga qualifizieren würden. Es entwickelten sich spannende Spiele um diese begehrten Plätze, letztlich gelang es der HSG Kleenheim, der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden sowie überraschend auch dem TV Hüttenberg sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Den letzten freien Platz sollten dann in einem Entscheidungsturnier die drei Gruppenzweiten unter sich ausmachen. Die HSG Sulzbach/Leidersbach gewann dieses Turnier souverän mit zwei Siegen gegen die TSG Oberursel und die JSG Fulda/Petersberg, sodass sich auch die Unterfranken im Kreise der Oberligisten wiederfanden. Damit hätte eigentlich der finale Platz vergeben sein sollen, aber der HHV entschied aufgrund der infolge von Protesten und Wiederholungsspielen unübersichtlichen Situation, dass auch die in der Entscheidungsrunde unterlegenen Teams in der Oberliga mitwirken dürfen. 
 
Damit spielt unsere A-Jugend in der kommenden Saison gegen die folgenden Mannschaften:
 

TV Hüttenberg  /  HSG Kleenheim  /  TSG Oberursel  /  JSG Fulda/Petersberg  /  SG 09 Kirchhof  /  HSG Bensheim/Auerbach  /  HSG Sulzbach/Leidersbach  /  HSG Hungen/Lich  /  HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden

 
Hier der Spielplan unserer Mädels.
 

Landesligaqualifikation B-Jugend

Die Qualifikation für die Landesliga wurde im gleichen Rahmen wie die Qualifikation für die Oberliga ausgetragen. So konnten sich die Mannschaften, die sich nicht für die Oberliga qualifizieren würden, immer noch einen Platz in der klassentieferen, aber immer noch hessenweiten Landesliga sichern. Genau diese Liga war auch das angestrebte Ziel für unsere B2. Beileibe kein leichtes Unterfangen, konnte man sich doch keine Unterstützung aus der B1 holen, da diese durch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft vom HHV als nicht spielberechtigt ausgeschlossen wurden. Umso bemerkenswerter, dass sich damit die letztjährige C-Jugend gegen höher gehandelte Teams durchsetzen konnte und ihr Etappenziel erreichten!! Denn nachdem das junge Team sowohl im Turnier auf Bezirksebene als auch in der ersten hessenweiten Runde vollends überzeugen konnte, zogen sie in die alles entscheidende, letzte Runde ein. Hier reichte dann der Sieg gegen den TV Hüttenberg, um sich sicher für die Landesliga zu qualifizieren. Der Jubel kannte anschließend keine Grenzen und Holger Hölzinger war sichtlich zufrieden: „Sich mit dieser jungen Mannschaft in einem so starken Umfeld behaupten zu können: Klasse!“. 
 
In der nächsten Saison bekommt es seine Mannschaft nun in einer interessanten Liga mit namhaften Gegnern zu tun:

HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden  /  HSG Bensheim/Auerbach    /  JSG Wallstadt  /
HSG Rodgau Nieder Roden  /  HSG Oberhessen  /  TV Idstein  /  SG 09 Kirchhof
 
Der Spielplan ist bereits fertig gestellt.
 

Oberligaqualifikation B-Jugend

Ein wahres Mammutprogramm hatten die Aspiranten für die Qualifikation zur hessischen Oberliga zu absolvieren. Mehrere Turniere auf Bezirks- und Landesebene waren erforderlich, bevor unsere Gegner in der nächsten Saison feststanden. Ausgespielt wurden dabei nur sechs der acht Plätze, da sowohl unsere B1 als amtierender Hessenmeister der B-Jugend als auch die HSG Kleenheim/Lang-Göns als Hessenmeister der C-Jugend ihre Option zogen und sich den direkten Startplatz sicherten. 

 
Nachdem auf Bezirksebene die Teilnehmer für die hessenweite Qualifikation ermittelt wurden, ging es zunächst in die Zwischenrunde. In vier Gruppen mit 20 Teams blieben dabei lediglich die Gruppenletzten auf der Strecke. Somit zogen insgesamt 16 Mannschaften in die Endrunde, in der es dann nicht nur um die Oberliga-, sondern auch um die Landesligaqualifikation gehen sollte. 
 
Bereits in der Zwischenrunde kristallisierten sich dann die Favoriten heraus, denn die vier Gruppensieger dominierten allesamt auch in Endrunde. Am Schwersten tat sich dabei noch die HSG Hungen/Lich, die gegen die stark aufspielenden Gastgeber der HSG Sulzbach/Leidersbach äußerst knapp mit einem Tor gewann, und sich damit als Gruppenerste für die Oberliga qualifizierte. Deutlicher ging es in den anderen Gruppen zu, in denen sich die nordhessischen Mannschaften der wJSG Dittershausen/Waldau und HSG Twistetal ebenso durchsetzen konnten wie unser Dauerrivale HSG Wettenberg. Auf der Strecke blieben renommierte Vereine wie die SG 09 Kirchhof und die HSG Bensheim/Auerbach, die den Sprung in die höchste Spielklasse Hessens dieses Mal nicht schafften. Besser machten es in der endgültigen Entscheidungsrunde der Gruppenzweiten die Teams der HSG Zwehren/Kassel und HSG Sulzbach/Leidersbach, die sich die letzten Plätze sicherten. 

Damit werden die Mädels um Paul Günther in der kommenden Saison auf die folgenden Teams treffen:
 
wJSG Dittershausen/Waldau  /  HSG Twistetal  /  HSG Kleenheim/Lang-Göns  /  
HSG Wettenberg  /  HSG Hungen/Lich  /  HSG Zwehren/Kassel  /  HSG Sulzbach/Leidersbach  
 
Der Spielplan steht ebenfalls bereits.
 

Oberligaqualifikation C-Jugend

Nachdem unsere Mädels bereits Ende April sich gemeinsam mit unseren Nachbarn der TSG Münster die beiden direkten Startplätze im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt gesichert hatten, konnten sie in aller Ruhe in den anderen Turnieren beobachten, auf wen sie nächste Saison treffen.
 
Der Bezirk Gießen bekam drei direkte Plätze zugesprochen, die dann im Mai verteilt wurden. Hier lieferten sich der TV Hüttenberg und die HSG Hungen/Lich ein Duell auf Augenhöhe und landeten punktgleich auf den ersten Plätzen. Auch die HSG Wettenberg qualifizierte sich noch direkt, da die Spiele der HSG K/P/G Butzbach aufgrund eines Formfehlers annuliert wurden. In der gemeinsamen Endrunde der beiden Bezirke setzte sich die Mannschaft dann jedoch gemeinsam mit der HSG Mörlen sicher gegen die Vertreter des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt durch. Den allerletzten Platz sicherte sich die TG Kastel, die denkbar knapp mit 10:9 gegen den TV Idstein siegte. 
 
Damit dürfen sich die Mädels um Trainer Olaf Kühnel also auf diese Gegner freuen: 
 
TV Hüttenberg  /  HSG Hungen/Lich  /  HSG Wettenberg  /  HSG Mörlen  /
HSG K/P/G Butzbach  /  TG Kastel  /  TSG Münster
 
Der Spielplan steht ebenfalls bereits in groben Zügen - einige Termine müssen noch gefunden bzw. spezifiziert werden.

 

Qualifikationstermine Saison 2016/17

Für die meisten Jugendmannschaften ist die Saison 2015/2016 fast schon wieder Geschichte. Einzig die B-Jugend bereitet sich derzeit intensiv für die bevorstehenden Spiele im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft vor. 

 

Alle anderen Mannschaften finden sich in teils neuen Konstellationen zusammen, um sich auf die Qualifikation für die neue Saison vorzubereiten. Wir hoffen natürlich, dass wir uns in allen Alterskategorien für die höchsten Spielklassen qualifizieren können. 

 

Anbei die bereits feststehenden Termine:

 

A-Jugend: Qualifikation Bundesliga - 28./29.05.2016
B-Jugend: Vorqualifikation Oberliga - 24.04.2016 / Hauptrunde auf Hessenebene - 28.05.2016
C-Jugend: Vorqualifikation Oberliga - 23.04.2016
D-Jugend: Qualifikationsturnier Bezirksoberliga - 21.05.2016
E-Jugend: Qualifikationsturnier Bezirksoberliga - 22.05.2016

 

Die Qualifikationsturniere für  E-Jugend und C-Jugend sowie die Hauptrunde der B-Jugend werden durch uns ausgerichtet. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball -