Zum Inhalt springen

Unentschieden gegen Tabellenzweiten

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II – TuS Holzheim 18:18 (11:11)

Mit einem Remis endete die Partei unserer Mädels gegen den zweiten der Liga, der TuS Holzheim. Das Spiel war geprägt von Kampfgeist und einer bis zum Ende des Spiels starken Moral der Gastgeber, die dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Unterstützt wurde die Mannschaft dabei von Jana Rüter und Selina Winzer-Manso aus der C Jugend. Zu Beginn der Partie bis zur 10. Spielminute wog das Spiel hin und her, ehe es dann unseren Mädels gelang, sich bis zur 17. Spielminute erstmals mit zwei Treffern in Folge auf 7:5 abzusetzen. Allerdings schmolz dieser Vorsprung wieder dahin, es gelang uns in dieser Phase nicht, diesen hauchdünnen Vorsprung weiter auszubauen - Schuld in dieser Phase waren zu viele technische Fehler im Angirffsspiel, die Holzheim immer wieder ins Spiel zurückbrachte. Über ein 10:8 in der 22. Spielminute musste man bis zur Halbzeitpause wieder den Vorsprung aus der Hand geben und mit einem 11:11 in die Pause gehen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte schienen unsere Mädels ihren Kampfgeist in der Kabine gelassen zu haben – es folgten 3 schreckliche Minuten, in denen mehrfach der Ball durch technische Fehler direkt in die Hände der Holzheimer Gäste gespielt wurde. So stand es in der 27. Spielminute 11:14 zu Gunsten der Gäste, ab diesem Zeitpunkt liefen unsere Damen stetig einem Rückstand hinterher. In der 37. Spielminute beim Stande von 14:16 nahm Holzheim eine Auszeit, die Trainer Horst Schüßler ebenfalls nutzte seine Schützlinge neu einzustellen. Am Ende mit Erfolg, denn mit einem 4:2 Lauf zwischen der 39. und 47. Spielminute auf Basis einer wieder erstarkten guten Abwehr und dem starken Rückhalt Shirin im Tor gelang es kurz vor Ende der Partie den Ausgleich zum 18:18 herauszuwerfen. Der eigene Ballbesítz kurz vor Ende des Spiels konnte nicht zum Siegtreffer verwertet werden. Das Unentschieden geht aber mehr als in Ordnung, die Mannschaft belohnte sich damit für Ihren Kampfgeist und die bis zur letzten Sekunde des Spiels tollen Moral – dieses Ergebnis hatten so nicht alle Gäste in der Halle vorhergesehen.

Es spielten:
Jana Rüter, Selina Winzer-Manso, Mia Hadziabdic, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Leoni Müller, Shirin Wendt, Cristina Budurca

24.11.2019 H.Schüßler Fotos: C.Kaiser

2D10F34A-A54B-4C05-8968-E41A6CC6FFFB.jpeg