Zum Inhalt springen

Handballkrimi zum Advent

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt -

TSG Frankfurter Berg 21:17 (10:10)

In ihrem letzten Heimspiel des Jahres wollte die Mannschaft um Trainer Horst Schüßler nach der unglücklichen Niederlage aus der Vorwoche nun unbedingt wieder punkten und etwas für das Selbstbewusstsein tun. Mit der TSG Frankfurter Berg empfingen unsere Damen einen Gegner auf Augenhöhe, der allerdings nicht zu unterschätzen ist. Mit Merle, Jana und Selina hatte die Mannschaft zusätzlich Unterstützung aus der C-1 Jugend erhalten und so konnte man mit einer gut gefüllten Bank ins Rennen gehen. Der Beginn des Spiels verlief zunächst jedoch alles andere als Zufriedenstellend. Unsere Mannschaft bekam den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste nicht in den Griff und die Hand in der Abwehr nicht an den Ball. Beim Stande von 7:10 für die Gäste stellte Trainer Schüßler dann in der 17. Minute die Abwehr auf eine offensive 5:1 Formation um – mit Erfolg, denn bis zum Halbzeitpfiff hatte die Mannschaft das Spiel beim Stande von 10:10 egalisiert.

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten sich unsere Mädels weiter absetzen und das Spiel damit drehen. Dabei spielten wir im Angriff nicht glänzend, aber mutig und nutzten die entstehenden Lücken in den Abwehrreihen der Gäste. Über ein 13:11 und einem 18:14 konnten wir die Gegner dann stets auf Abstand halten und mit dem 21:16 kurz vor Ende der Partie die Vorentscheidung herbeiführen. Mit einer starken Shirin Wendt im Tor und der gut aufgelegten Kreisspielerin Cristina Budurca mit 6 Treffern und Sabrina Erb im Rückraum mit 5 Treffern war dieser Sieg mehr als verdient und geht am Ende auch kämpferisch voll in Ordnung.

Es spielten:
Mia Hadziabdic, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Cristina Budurca, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Selina Winzer-Manso, Jana Rüter, Merle Unger

08.12.2019 H.Schüßler