Zum Inhalt springen

Auswärtsspiel zu Hause…

WJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt -

WJSG Eltville/GW Wiesbaden 41:16 (19:8)

Beim nunmehr 3ten Aufeinandertreffen, in dieser Saison, waren unsere Mädchen sehr gut vorbereitet. Die Stärken und vermeidlichen Schwäche des Gegners wurden im Vorfeld analysiert und besprochen. Es war das erste Punktspiel dieser Saison, wo sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit einem Blitzstart erwischten unsere Mädchen, die Gäste auf dem falschen Fuß. Den Schlüssel zum Erfolg sollte das temporeiche und schnelle Umschaltspiel der Gastgeberinnen sein. Dies gelang zu Beginn der Partie sehr gut und die Sodenerrinnen konnten sich Angriff für Angriff, über die Spielstände 3:0, 10:5 und 19:7 absetzen und somit das Machtverhältnis deutlich klarstellen. Die im letzten Spiel leider sehr deutlich sichtbare, schlechte Chancenverwertung, war am heutigen Spieltag viel besser und die Spielerinnen belohnten sich selber, mit toll herausgespielten Kombinationen, die dann auch final zum Torerfolg führten. So ging es mit einem sehr beruhigenden 11 Tore Vorsprung (19:8) in die Kabinen.


Nach dem Wechsel im Grunde das gleiche Spiel. Unsere Mädchen dominierten ganz klar das Spielgeschehen in Angriff und Abwehr. Das Tempo wurde über die gesamte Spielzeit, seitens der Sodenerrinnen, sehr hochgehalten. Trainer Bernd Pessel probierte sehr viel aus und wechselte munter durch. Nun konnten verschiedene Spielerinnen, auf für sie eher ungewohnten Positionen, Spielpraxis und Spielerfahrung sammeln. Zu keiner Zeit war der Sieg unserer Mädchen gefährdet und die Sodenerrinnen überzeugten mal wieder durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Spiele unter der Woche haben mitunter andere Gesetzmäßigkeiten, aber alle Spielerinnen waren sehr konzentriert und fokussiert. Nach 35 Spielminuten erzielten die Gastgeberinnen ihr 30stes Tor zum Stand von 30:10. Die Mädels spielten den Vorsprung souverän nach Hause und festigten weiter den ersten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt. Das Trainerteam (Pessel/Hacker) war sehr erfreut über die Vielseitigkeit einiger Spielerinnen. Die auf den drei Rückraum- oder beiden Außenpositionen eingesetzten Spielerinnen machten ihre Sache sehr, sehr gut. Mariella Luckas bewies einmal wieder, dass sie aktuell „Bock“ auf Handball hat. Sie ist in Angriff und Abwehr ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft geworden und krönte ihre, seit Wochen gute Leistung, mit 6 Toren. Hier wächst ein Team zusammen und es ist schön zu sehen, wie sich alle Spielerinnen in den letzten Wochen positiv entwickelt haben. Das eher ungewohnte Freitagsspiel setzten alle Spielerinnen problemlos um. Das Spiel wurde mit 41:16 Toren gewonnen. Ein großes Dankeschön an Trainer Patrick Nerowski und seine Mädchen die sehr schnell der Spielverschiebung zugestimmt und die Halle incl. Zeitnehmer zur Verfügung gestellt haben.

Es spielten Yasmin (Tor), Nele, Jonna, Angelina, Jana, Kim, Jennifer, Lisa, Mariella, Taicia und Laura